Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der neue Seppi

Der neue Seppi

Jannik Sinner hat am Sonntagnachmittag das ATP-Challenger-Turnier in Bergamo (46.600 Euro Preisgeld) gewonnen und den größten Erfolg seiner noch jungen Karriere gefeiert.

Der 17jährige Sextner setzte sich im Finale gegen den zwölf Jahre älteren Roberto Marcora aus Busto Arsizio in nur 1:12 Stunden Spielzeit klar mit 6:3 und 6:1 durch. Noch nie zuvor hatte ein Spieler des Jahrganges 2001 ein Challenger-Turnier gewonnen.

Jannik Sinner – der neue Andreas Seppi?

Sinner konnte sich in Bergamo von Spiel zu Spiel steigern und gab in insgesamt sechs Partie nur zweimal einen Satz ab. Auch heute schoss er Marcora (ATP 250)vom Platz. Das Match blieb gerademal die ersten vier Game ausgeglichen, dann nahm der Pusterer erstmals seinem Gegner den Aufschlag zum 3:2 ab. Nach 39 Minuten holte sich Sinner den ersten Satz, mit einem weiteren Break, mit 6:2.

Auch im zweiten Spielabschnitt ließ er Marcora keine Chance, zog gleich auf 3:0 davon und gewann dann klar mit 6:1. Für seinen ersten Turniersieg auf der ATP-Tour kassiert Sinner 6.190 Euro Preisgeld und 80 ATP-Punkte, mit denen er sich nächste Woche um 224 Plätze in der Weltrangliste verbessern wird. Sinner wird vom derzeitigen 548. Platz auf Rang 324 klettern. Damit ist er im ATP-Ranking der beste U18-Spieler der Welt.

In Bergamo ist Sinner, nach seinem großen Vorbild Andreas Seppi, der zweite Südtiroler, der sich in die Siegertafel des Turniers eintragen darf. Seppi gewann das Challenger in Bergamo 2008 und 2011 und ist immer noch der einzige Spieler, der sich hier zweimal behaupten konnte.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen