Du befindest dich hier: Home » Kultur » Elena Re im Museion

Elena Re im Museion

Elena Re (Foto: Luca Meneghel)

Einen speziellen langen Donnerstag bietet Museion mit der Ausstellung „Tutto. Perspektiven italienischer Kunst“. Am Donnerstag, den 21. Februar, führtElena Re (Ko-Kuratorin der Ausstellung) um 19 Uhr durch dieFotosektion der Ausstellung und bietet eine außergewöhnliche Reise durch die Werke vieler Künstler_innen, die in den 60er und 70er Jahren mit dem Einsatz der Fotografie experimentiert haben.

Von den Transformationen von Giorgio Cham zum Abenteuer von Marcello Jori, von der Sprachkritik von Vincenzo Agnetti zu den Visionen von Luigi Ghirri– was die fotografischen Arbeiten in der Ausstellung auszeichnet ist ihre mentale Einstellung und ihr „immaterieller“ Wert. Sie stellen kein Bild dar, sondern eine Vorstellungskraft, um einen neuen Blick auf die Weltzu geben.“ So, Elena Re, Ko-Kuratorin der Ausstellung.
Die Ausstellung „Tutto“ zeigt über hundert Werke – hauptsächlich Malerei und Fotografie – von über 30 italienischen Künstlerinnen und Künstlern,die in der Sammlung Goetz und der Sammlung Museion vertreten sind. Aus dem Dialog zwischen den beiden Sammlungen entstehen die wichtigsten italienischen Kunstbewegungen, ausgehend bei der Wiedergeburt der Nachkriegszeit. Die Werke umfassen vor allem den Zeitraum zwischen den 50er bis in die späten 80er Jahre des 20. Jahrhunderts.
Elena Re ist Kunstkritikerin, freie Kuratorin und Mitkuratorin der Ausstellung „Tutto“ und arbeitet mit öffentlichen und privaten Institutionen im In- und Ausland zusammen. Sie hat die italienische Kunst immer wieder durch kulturelle Projekte, Ausstellungen und Publikationen vertieft. Ihre Studien reichen von der Konzeptkunst bis zur radikalen Architektur, vom Experimentieren mit der Fotografie bis zur Idee des Vielfachen. Sie verfolgt die Arbeit vieler Künstler_innen und hat zur internationalen Würdigung des Werkes von Luigi Ghirri beigetragen.

Die Führung findet in italienischer Sprachestatt. Wie jeden Donnerstag bleibt das Museion bis 22.00 Uhr geöffnet und ab 18.00 Uhr ist der Eintritt frei.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen