Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg für Ritten

Sieg für Ritten

Nach zwei Niederlagen in Folge ist Italienmeister Ritten in der Alps Hockey League wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Am Samstagabend setzten sich die „Buam“ in Klobenstein vor über 800 Zuschauern gegen den HC Gherdeina mit 4:2-Toren durch. In der Tabelle klettert die Lehtonen-Truppe mit 74 Punkten auf Rang 4.

Den besseren Start erwischten heute aber die Ladiner. Bereits nach 3.27 Minute brachte David Galassiti die Grödner nach Zuspiel von Simon Pitschieler mit 1:0 in Führung. Dieser Gegentreffer rüttelte die „Buam“ wach, doch es dauerte bis kurz vor der ersten Drittelpause, bis Thomas Spinell zum 1:1 ausglich. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Mannschaften ins Mitteldrittel.

Dort waren 6.43 Minuten verstrichen, als Andreas Lutz in Überzahl das Match zu Gunsten der Rittner drehte. Die Freude der Hausherren währte aber gerade einmal 71 Sekunden, bisColin Long den 2:2-Ausgleichstreffer besorgte. Wenig später sah Markus Spinell den freistehenden Stefan Quinz, der Gröden-Goalie Misa Pietilä zum dritten Mal am heutigen Abend bezwang. Für Rittens Nummer 14 war es das zweite Tor in Folge, das neunte in der laufenden Meisterschaft. Mit diesem knappen aber durchaus verdienten Vorsprung ging es auch ins Schlussdrittel.

Gleich nach Wiederanpfiff sorgte der Italienmeister für die Vorentscheidung. Olegs Sislannikovs verwandelte ein Zuspiel von Henrik Eriksson zum 4:2. Anschließend verwaltete die Lehtonen-Truppe die Führung geschickt und brachte das Ergebnis über die Zeit. Für die Rittner war es der vierte Sieg im vierten Saisonduell gegen Gröden.

Spiel gegen die Red Bull Juniors verschoben

Wichtige Notiz für alle Ritten-Fans. Das Match gegen die RedBull Juniors, das eigentlich am 21. Februar in Klobenstein hätte stattfinden sollen, wurde um zwei Tage verschoben. Der neue Spieltermin ist somit der 23. Februar. Folglich wurde auch die Partie gegen Asiago auf den 2. März verschoben.

Rittner BuamHC Gherdeina 4:2 (1:1, 2:1, 1:0)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Ivan Tauferer-Christoph Vigl, Patrik Luza-Imants Lescovs, Andreas Lutz-Tobias Brighenti, Alexander Brunner-Manuel Öhler; Olegs Sislannikovs-Henrik Eriksson-Simon Kostner, Alex Frei-Dan Tudin-Thomas Spinell, Stefan Quinz-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Philipp Pechlaner

Coach: Riku-Petteri Lehtonen

HC Gherdeina: Misa Pietilä (Leo Kostner); Patrick Nocker-Francesco De Biasio, Joel Brugnoli-Christian Willeit, Derek Eastman-David Roupec, Tim Linder; Gabriel Vinatzer-Ivan Demetz-Benjamin Kostner, Andreas Vinatzer-Simon Pitschieler-David Galassiti, Colin Long-Michael Sullmann-Jussi Vitanen, Damian Bergsteiger-Samuel Moroder-Andrea Demetz

Coach: Timo Keppo

Schiedsrichter: Alex Lazzeri, Andreas Supper (Alessio Bedana, Alexander Oberhuber)

Tore: 0:1 David Galassiti (3.27), 1:1 Thomas Spinell (18.45), 2:1 Andreas Lutz (26.43), 2:2 Colin Long (27.54), 3:2 Stefan Quinz (33.14), 4:2 Olegs Sislannikovs (41.09)

Alps Hockey League, 36. Runde, Samstag, 16. Februar 2019

EHC Lustenau – Asiago Hockey 3:5 (1:1, 1:3, 1:1)

0:1 Chad Pietroniro (10.51), 1:1 Maximilian Wilfan (12.59), 1:2 Anthony Bardaro (20.38), 2:2 Marc-Olivier Vallerand (29.23), 2:3 Federico Benetti (32.03), 2:4 Matteo Tessari (33.25), 2:5 Chad Pietroniro (40.32), 3:5 Marc-Olivier Vallerand (50.32)

Red Bull Juniors – HC Mailand 7:4 (3:1, 2:1, 2:2)

1:0 Aljaz Predan (5.09), 1:1 Marcello Borghi (8.19), 2:1 Casper Evertsson (11.15), 3:1 Oliver Nordberg (15.46), 4:1 Nico Feldner (25.14), 4:2 Edoardo Caletti (34.46), 5:2 AljazPredan (36.45), 5:3 Tommaso Terzago (42.58), 5:4 Aleksander Petrov (45.44), 6:4 Aljaz Predan (50.15), 7:5 Nico Feldner(56.20)

VEU Feldkirch – Fassa Falcons 6:5 (2:0, 4:4, 0:1)

1:0 Steven Birnstill (9.16), 2:0 Kevin Puschnik (11.00), 3:0 Dylan Stanley (23.21), 4:0 Kevin Puschnik (23.35), 4:1 Diego Iori (24.54), 5:1 Smail Samardzic (29.03), 5:2 Diego Iori(29.31), 6:2 Robin Soudek (32.25), 6:3 Diego Iori (35.02), 6:4 Martin Gran (37.27), 6:5 Martin Gran (54.06)

EC Bregenzerwald – HK Olimpija 2:5 (0:1, 1:2, 1:2)

0:1 Gregor Koblar (17.11), 0:2 Ziga Pesut (22.15), 0:3 Nik Simsic (24.16), 1:3 Aleksi Järvinen (29.47), 1:4 Gregor Koblar (42.41), 1:5 Zan Jezovsek (46.18), 2:5 Daniel Ban (48.48)

HDD Jesenice – Wipptal Broncos 4:1 (2:0, 0:1, 2:0)

1:0 Eric Pance (15.19), 2:0 Eric Pance (19.19), 2:1 Matthias Mantinger (23.58), 3:1 Erik Svetina (50.47), 4:1 Gasper Glavic (53.46)

HC Pustertal – SG Cortina 3:2 (1:2, 1:0, 1:0)

0:1 Devin Di Diomete (10.38), 0:2 Nick Bruneteau (14.00), 1:2 Gianluca March (17.17), 2:2 Ivan Althuber (36.56), 3:2 Markus Gander (48.03)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 36. Spieltag

1. HC Pustertal 96 Punkte

2. HK Olimpija 86

3. Red Bull Juniors 75 (-1 Spiel)

4. Rittner Buam 74 (-2 Spiele)

5. EHC Lustenau 72

6. Asiago Hockey 69 (-2 Spiele)

7. VEU Feldkirch 64 (-1 Spiel)

8. Wipptal Broncos 60 (-1 Spiel)

9. HDD Jesenice 55 (-2 Spiele)

10. SG Cortina 48 (-2 Spiele)

11. HC Gherdeina 46

12. EC Kitzbühel 38 (-1 Spiel)

13. EK Zeller Eisbären 31

14. EC Bregenzerwald 29 (-1 Spiel)

15. EC Klagenfurt II 23

16. HC Mailand 17 (-2 Spiele)

17. Fassa Falcons 11 (-1 Spiel)

 

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen