Du befindest dich hier: Home » News » Quästor schließt Brunecker Lokal

Quästor schließt Brunecker Lokal

Der Quästor von Bozen hat die vorübergehende Schließung des Lokales „Blackout“ in Bruneck veranlasst. Grund ist eine brutale Schlägerei, bei der es einen Schwerverletzten gab.

Der Quästor von Bozen, Enzo Giuseppe Mangini, hat die Schließung der Bar „Blackout“ für 30 Tage veranlasst. Die Bar befindet sich auf dem Kapuzinerplatz im Zentrum von Bruneck.

Grund für die Schließung ist eine brutale Schlägerei, die sich am Wochenende ereignete. Dabei wurde ein 20-jähriger Brunecker mit albanischen Wurzeln an der Halsschlagader schwerverletzt und in das Krankenhaus von Bruneck eingeliefert.

Neben dem 20-jährigen kamen vier weiter Personen, darunter ein 16-jähriger, mit verschiedenen Stichwunden und anderen Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Carabinieri von Bruneck prangern vor allem an, dass es bei besagter Schlägerei kein Security-Personal gab, obwohl es laut Gemeinde-Vorschriften vorgesehen ist, dass dieses bis zur Schließung am Wochenende um 3.00 Uhr anwesend sein muss. Außerdem stellten sie fest, dass es keine effiziente Videoüberwachung vor Ort gibt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen