Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Südtiroler

Starke Südtiroler

Sechs Bronzemedaillen haben die Südtiroler Eisstocksportler bei der Eisstock-EM im Weitenwettbewerb in Klobenstein geholt.

Sonja Mulser lag bei der Eisstock-EM im Weitenwettbewerb in Klobenstein bei der Weltpremiere der Damen vor dem letzten Versuch im Finale noch auf dem Bronzerang. Die Deutsche Antonia Kachelmann schnappte ihr dann mit ihrem letzten Versuch mit der Weite von 118,19 Metern noch die Bronzemedaille weg. „Schade dass ich Bronze so knapp verpasst habe“, bedauert Sonja Mulser.

Bei meinem letzten Versuch habe ich den Eisstock etwas verwackelt, sonst wäre sogar die Silbermedaille möglich gewesen“, glaubt Mulser. „Mit Platz 4 ist es für mich besser gelaufen als ich mir erwartet habe“, zieht die Eppanerin Bilanz. Die Damen aus Deutschland, die schon länger den Weitenwettbewerb ausüben, haben  erwartungsgemäß die Weltpremiere dominiert.

Zum ersten Mal waren die Damen bei einem Eisstock-Großereignis im Weitenwettbewerb mit dabei.

Das Premieren-Gold ging an die Deutsche Annalena Leitner (121,04) vor ihren Landsfrauen Antonia Kachelmann (118,19) und Birgit Wagner (118,08). Sonja Mulser belegte mit 116,14 Metern Platz 4. Natalie Schwarz (97,51) aus Lana, Simone Zelger (91,15) aus Teis/Villnöß (91,15) und die Rittnerin Karin Prast (89,35) landeten auf den Plätzen 8, 11, und 12. Im Teamwettbewerb der Damen haben Mulser, Schwarz, Zelger und Prast die Bronzemedaille geholt.

Bronze in der Teamwertung haben auch die Südtiroler Herren mit Damian Denicolò(St. Lorenzen), Thomas Pichler (Schenna), Markus Kofler (Lana) und Werner Bozner (Girlan) geholt. Gold ging an Deutschland, Silber an Österreich. Bei den Herren musste im Finale ein Stechen um den Titel entscheiden. 4 Weitensportler hatten 148 m erreicht. Im Stechen konnte dann der Deutsche Markus Schätzl (129,90) seinen EM-Titel erfolgreich verteidigen. Silber sicherte sich der deutsche Weltmeister von 2012, Peter Rottmoser (120,79), Bronze der Österreicher Philipp Baumgartner (115,65). Die Südtiroler Denicolò, Pichler, Kofler und Bozner belegten die Plätze 10, 11, 15 und 17.

Denicolò konnte sich in der U23 wieder über den Gewinn von Bronze freuen. „Mein Ziel in meinem ersten Jahr in der U23 war ein Platz im Finale der besten 6“, sagteDamian Denicolò. In der Quali hat der 19-jährige Pusterer Platz 4 belegt und das Finale der besten 6 erreicht.

„Nachdem ich als Vierter hinter dem drittplatzierten Österreicher Bernhard Habeler gelegen war, den ich schon öfters geschlagen habe, konnte ich im Finale mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Finale spekulieren, der mit dann auch glänzend gelungen ist“, erzählt der Pusterer. Denicolò, der auch dem Herren-Nationalteam angehört, bestreitet zur Zeit das Mannschaftspiel, den Zielwettbewerb und den Weitenwettbewerb. „Mit dem Weitschießen habe ich erst vor drei Jahren begonnen. In Zukunft möchte ich mich aber ganz auf das Weitschießen konzentrieren“, gibt Denicolò seine Zukunftspläne bekannt.

Dreimal Bronze hat es für den Südtiroler Nachwuchs in den Teamwettbewerben gegeben mit Denicolò, Fabian Stanger und Fabian Aufderklamm, beide aus Mölten, sowie Hannes Unterberger aus Stegen in der U23, mit Unterberger, Aufderkamm und Gabriel Kofler (Lana) in der U19 und mit Daniel Gögele (Lana), Martin Grunser (Vintl), Gabriel Kofler und Sophia Albenberger in der U16.

Nachstehend die Wertung:

Herren, Endstand nach dem Finale: 1. Markus Schätzl 148 m/Stechen 129,90 m; 2. Peter Rottmoser (beide Deutschland) 148/120,79; 3. Philipp Baumgartner (Österreich) 148/115,65; 4. Bernd Hutter (Österreich) 148/113,61  10. Damian Denicolò (St. Lorenzen) 112,01; 10. Thomas Pichler (Schenna) 110,84; In der Vorrunde ausgeschieden: 15. Markus Kofler (Lana) 73,78; 17. Werner Bozner (Girlan) 65,51.

Herren,Teamwertung: 1. Deutschland (Markus Schätzl, Peter Rottmoser, Daniel UIreich, Michael Späth) 327,94 m; 2. Österreich (Bernhard Hutter, Markus Bischof, Philipp, Baumgartner, Torsten Mayer) 320,81; 3. Italien (Damian Denicolò, Thomas Pichler, Markus Kofler, Werner Bozner) 263,88.

Damen, Endstand nach dem Finale: 1. Annalena Leitner 21,04 m; 2. Antonia Kachelmann 118,19; 3. Birgit Wagner (alle 3 Deutschland); 4. Sonja Mulser (St. Michael/Eppan) 116,14; 5. Nina Neubauer (Österreich) 10,12; 6. Elisabeth Reiter (Deutschland) 105,21; 8. Natalie Schwarz (Lana) 97,51; 11. Simone Zelger(Teis/Villnöß) 91,15; 12. Karin Prast (Wolfsgruben/Ritten) 89,35.

Damen, Teamwertung: 1. Deutschland (Annalena Leitner, Birgit Wagner, Antonia Kachelmann, Elisabeth Reiterer) 258,31 m; 2. Österreich (Evelyn Perhab, Stefanie Hutter, Nina Neubauer, Michaela Manzl) 242,58; 3. Italien (Sonja Mulser, Karin Prast, Natalie Schwarz, Simone Zelger) 225,91.

U23, Endstand nach dem Finale: 1. Peter Neubauer (Österreich) 147,87 m; 2. Michael Späth (Deutschland) 135,01; 3. Damian Denicolò (St. Lorenzen) 129,11. Inder Vorrunde ausgeschieden: 10. Fabian Stanger (Mölten) 107,60; 11. Hannes Unterberger (Stegen) 101,77; 13. Fabian Aufderklamm (Mölten) 93,18.

U23, Teamwertung: 1. Österreich 406,46 m; 2. Deutschland 399,66; 3. Italien(Damian Denicolò, Fabian Stanger, Hannes Unterberger, Fabian Aufderklamm) 342,44.

U19, Endstand nach dem Finale: 1. Peter Neubauer 144,24; 2. Bernhard Habeler 136,42; 3. Sebastian Sommerer (alle drei Österreich) 127,81. In der Vorrundeausgeschieden: 8. Hannes Unterberger (Stegen) 100,98; 10. Fabian Aufderklamm (Mölten) 98,09; 11. Gabriel Kofler (Lana) 78,58.

U19, Teamwertung: 1. Österreich 410,34 m; 2. Deutschland 353,43; 3. Italien(Hannes Unterberger, Fabian Aufderklamm, Gabriel Kofler) 287,65.

U16, Endstand nach dem Finale: 1. Sebastian Sommerer (Österreich) 133,69 m; 2. Dominik Wittmann 118,34; 3. Stefan Schmid (beide Deutschland) 108,63.In der Vorrunde ausgeschieden: 7. Daniel Gögele (Lana) 82,10; 8. Martin Grunser(Vintl) 79,91; 9. Gabriel Kofler (Lana) 76,93; 11. Sophia Albenberger (Terlan) 60,60.

U16, Teamwertung: 1. Deutschland 297,27 m; 2. Österreich 279,51; 3. Italien(Daniel Gögele, Martin Grunser, Gabriel Kofler, Sophia Albenberger) 234,94.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen