Du befindest dich hier: Home » Chronik » Verfolgungsjagd im Taxi

Verfolgungsjagd im Taxi

Ein albanischer Staatsbürger, der in Rom den Hausarrest missachtete und flüchtete, wurde von der Bozner Bahnpolizei nach einer Verfolgungsjagd gefasst.

Die Kontrollen der Bahnpolizei am Bahnhof Bozen haben vor wenigen Tagen zu einer Festnahme eines albanischen Staatsbürgers geführt, der flüchtig war. Der Albaner stand in Rom wegen Drogendelikten unter Hausarrest, flüchtete aber.

Der Mann war den Polizisten im Bereich der Ticketschalter aufgefallen, weil er sein Gesicht mit einer Kapuze versteckte. Die Beamten fragten deshalb nach einem Ausweis.

Als die Polizisten die Personalien mit der Datenbank abgleichen wollten, ergriff der Mann blitzartig die Flucht zum Ausgang des Bahnhofs.

Es begann eine Verfolgungsjagd in Richtung Hotel Laurin. Dabei spielten sich filmreife Szenen ab:

Einer der Polizisten hielt ein Taxi an, stieg ein und forderte den Fahrer auf, den Flüchtigen zu verfolgen. Der Albaner konnte so im Bereich Greif-Galerie/Waltherplatz eingeholt und gestellt werden.

Der Flüchtige wurde festgenommen und ins Bozner Gefängnis gebracht. Von dort aus wird er in ein anderes Gefängnis transportiert.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (5)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen