Du befindest dich hier: Home » News » „Lkw haben Regeln missachtet“

„Lkw haben Regeln missachtet“

Chaos auf der Autobahn: Die Brennerautobahn AG schreibt nun in einer Aussendung, dass sich vor allem Lkw-Fahrer nicht an die Regeln gehalten haben.

Die Prognosen waren eindeutig. Auch deswegen haben die Zivilschützer bereits vorab die Gefahrenstufe Alfa für ganz Südtirol ausgerufen.

Am Samstag ging es aber trotz all dieser Warnungen vor allem auf der Brennerautobahn chaotisch zu.

Zahlreiche steckengebliebene Lkw blockierten die Autobahn in Richtung Norden. Am späten Vormittag musste die A22 für den Verkehr komplett gesperrt werden.

Die Brennerautobahn AG kritisiert nun in einer Aussendung, dass man mit mehr als 200 Personen im Einsatz zwar gut auf diese Schneeverhältnisse vorbereitet gewesen sei, allerdings der mangelnde Respekt und die Missachtung von Regeln zu dieser kritischen Situation geführt habe.

„Viele Lkw waren weder mit Winterreifen noch mit der notwendigen Winterausrüstung unterwegs“, kritisiert die Brennerautobahn.

Auch zahlreiche Motorradfahrer hätten schon am Freitagnachmittag und am Abend für chaotische Zustände auf der A22 gesorgt.

Zudem ärgern sich die Betreiber der Brennerautobahn, dass trotz der eingerichteten Ausfahrten und Haltemöglichkeiten mit Versorgungsposten, auch immer wieder Lkw-Fahrer die Überholspur genutzt haben. Und das trotz Verbot.

„Einige haben gar auf der Überholspur angehalten und dort die Schneeketten montiert und dadurch – so scheint es – absichtlich den Verkehr aufgehalten“, so die Aussendung.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (18)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • silberfuxx

    …….und was helfen Regeln wenn diese niemand kontrolliert?

  • erich

    Das ist eine billige Ausrede, nachdem der Wetterbericht präzise die Schneefälle vorausgesagt hat könnte man nur die LKWs in Bozen oder Verona aufhalten und wer keine Winterausrüstung hat aus dem Verkehr nehmen.

  • einereiner

    ja erich, somit kann man zwischen den Zeilen lesen, wer die Schuld hat: A22 Betreiber und die Pozilei.

  • bettina75

    Warum hat man die LKW nicht in Verona, Bozen, oder am Brenner auf Winterausrüstung kontrolliert?
    Spätestens als die Situation auf den Fahrbahnen sich zuspitzte, hätte man die LKW in die Sadobre und in Verona ableiten müssen, um den Witerdienst ein Durcjkommen zu garantieren.
    Totales Versagen der A22 und deren Einsatzpläne, RÜCKTRTT der Spitzenfunktionäre als Kosequenz sind unumgänglich.
    Billige Ausreden helfen da auch nicht.

  • der_brottler

    Ja, totales Versagen der Verantwortlichen, aber voll abkassieren könne sie, sowohl bei der Maut, als auch bei den Gehältern.

    Einfach zum Schämen

  • ralf

    Bettina 75 , voll deiner Meinung

  • tomtomgo

    Die Lkws sind schuld…! Super Aussage! Leider nur die halbe Wahrheit! Die osteuropäischen Lkws sind schuld! Und zwar durch schlechte Reifen fehlende Wintersusrüstung usw. die fahren zu so billigen Preisen da ist eine vernünftige Winterausrüstungen geschultes Personal usw einfach nicht mehr drinn! Hier müsste die Polizei scharf durchgreifen, und zwar nicht nur Strafen ausstellen sondern die Lkws 3 bis 4 Monate Stilllegen bzw beschlagnahmen das würde wirklich schmerzen und hätte eine abschreckende Wirkung!

    • silverdarkline

      Dies ist auch wieder mal so ein Vorurteil..schauen Sie sich mal einige osteuropäische Lkw’s an, die sind besser ausgerüstet als so manchen Einheimischer. Zudem gibt es bei den Lkw’s kein Winterreifenpflicht, wie hier einige Oberschlaue denken. Auf den Lkw’s werden Ganzjahresreifen aufgezogen, dies nur mal zur Belehrung. Mit den entsprechenden Maßnahmen der Autobahngesellschaft hätte dieses Chaos mit Leichtigkeit verhindert werden können, aber wenn angefangen wird Schnee zu räumen wenn schon alles steht, was soll man dann noch machen. Logisch kommt kein Räumfahrzeug mehr durch.

  • buddha

    Wer hat Schuld. Der Schnee………………….
    1.) LKW keine Ketten keine Winterbereifung und überholen trotz Überholverbot!
    2.) Die Behörden da diese zuständig sind die Gesetze einzuhalten, was nicht gemacht wurde.
    3.) Die Autobahn kann Warnungen und Verbote aufstellen wie z.B. Fahrverbot für LKW ohne Winterbereifung und oder Schneeketten. Wenn diese aber dann trotzdem fahren und keiner kontorlliert?

  • ostern

    Werden die Schuldigen auch zur Bezahlung von Strafgelder
    gebent oder nicht? das ist aus dem Bericht nicht zu entnehmen.

  • rota

    Habe in den letzten Tagen kein Polizeifahrzeug mit aufgezogenen Schneeketten gesehen….

  • fronz

    Jeder der im Winter den Brennerpass fährt muss mit Winterausrüstung unterwegs sein, ob Schnee oder ohne.Die Polizei kann nicht jedes Fahrzeug kontrollieren. Jedem LKW-Fahrer ohne Ausrüstung eine saftige Strafe. Das ist meine Meinung.

  • bergsteiger

    Jeder LKW-Fahrer sollte schon wissen wie er unterwegs zu sein hat, Überholverbot wird sowieso mißachtet. Die Polizei kann nicht überall sein, aber immer einen anderen Schuldigen suchen!

  • paul1

    Hinterher kritisieren ist immer leicht, aber wenn ich dieses Fotos sehe, kann ich schon behaupten, dass der Strassendienst bzw. die Schneeräumungsarbeiten versagt haben. Hat man mit dem Schnee räumen zu lange gewartet??

  • ahaa

    Wichtig ist das der im Sessel in Bozen verdient ,alles andere ist nur Arbeit. 🙂

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen