Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS gegen Albinoleffe

FCS gegen Albinoleffe

Der FC Südtirol trifft am Samstag im Atleti Azzurri d’Italia-Stadion von Bergamo auf Albinoleffe. Der Anpfiff des Spiels erfolgt um 14.30 Uhr.

Der FCS liegt zurzeit mit 32 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz, während die „Himmelblauen“ mit 19 Punkten das aktuelle Tabellenschlusslicht sind.

Der FC Südtirol hat in der bisherigen Meisterschaft auswärts 17 Punkte einfahren können: vier Siege, fünf Unentschieden und drei Niederlagen, so die Zwischenbilanz.

Albinoleffe hat 9 der insgesamt 19 Punkte im heimischen Atleti Azzurri d’Italia-Stadion geholt (zwei Siege, drei Unentschieden und sechs Niederlagen).

Im Feld.

Coach Paolo Zanetti muss gegen Albinoleffe sowohl auf die gesperrten Luca Berardocco und Danilo Pasqualoni, als auch auf die beiden verletzen Verteidiger Mario Ierardi und Marco Crocchianti verzichten. Die Liste der einberufenen Spieler wird heute Nachmittag auf unseren Sozialen Medien (Facebook und Instagram) veröffentlicht.

Der Gegner.

Die Mannschaft aus Bergamo bestreitet heuer ihre siebte aufeinanderfolgende Serie C-Meisterschaft, die elfte insgesamt. Albinoleffe beendete die letztjährige Meisterschaft auf dem 5. Tabellenplatz, musste sich jedoch in der zweiten Runde der Playoffs Feralpisalò geschlagen geben. Auch wenn der Großteil jenes Kaders bestätigt werden konnte, ist es den „Seriani“ in der diesjährigen Saison noch nicht gelungen an den Vorjahresresultaten anzuknüpfen. Albinoleffe belegt aktuell den letzten Tabellenplatz und ist zugleich das Team mit den wenigsten Siegen in der Gruppe B. Die Mannschaft um Trainer Michele Marcolini, welcher Ende November den Posten des entlassenen Massimiliano Alvini eingenommen hat, hat mit nur 14 erzielten Treffern den schwächsten Angriff der Meisterschaft. Die Top-Torjäger des Teams sind Kouko und Sbaffo mit jeweils drei Treffern.

Dank der Verpflichtungen von Verteidiger Riva (Monza), Mittelfeldspieler Gael Genevier (8 Serie A- und 158 Serie B-Einsätze) und Stürmer Sasha Cori (Triestina) hat die Mannschaft aus Bergamo ihren Kader im Januar maßgeblich verstärkt.

Am Samstag muss Coach Marcolini voraussichtlich auf den angeschlagenen Goalie Achille Coser verzichten.

Die bisherigen Begegnungen.

Bisher gab es dreizehn Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams: drei Siege für den FC Südtirol, sechs Unentschieden und vier Siege für Albinoleffe, dies die Zwischenbilanz.

Das Hinspiel.

Das Hinspiel im Drusus-Stadion (7. Oktober 2018) endete mit einem torlosen Remis.

Die „Ex“ des Spiels.

Insgesamt sind es vier, zwei pro Mannschaft. In den Reihen des FC Südtirol handelt es sich um Kévin Vinetot (Serie C 2015/16) und Tommaso Morosini (Serie B-Debüt in der Saison 2009/2010). Die ehemaligen FCS-Profis von Albinoleffe sind Torhüter Achille Coser (2015/16) und Kapitän Fabio Gavazzi (Rückrunde 2015/16).

Der Schiedsrichter.

Schiedsrichter der Begegnung ist Luca Angelucci aus Foligno (Caviano und Ramy seine Assistenten).

Serie C (Gruppe B) – 24. Spieltag (Samstag, 2. Februar 2019)

MONZA – SAMBENEDETTESE (14.30 Uhr)

TERAMO – FERALPISALÒ (14.30 Uhr)

RIMINI – GIANA ERMINIO (14.30 Uhr)

RENATE – TERNANA (14.30 Uhr)

ALBINOLEFFE – FC SÜDTIROL (14.30 Uhr)

VIRTUS VERONA – TRIESTINA (16.30 Uhr)

FANO – GUBBIO (16.30 Uhr)

PORDENONE – IMOLESE (16.30 Uhr)

VIS PESARO – VICENZA (18.30 Uhr)

RAVENNA – FERMANA (20.30 Uhr)

Die Tabelle.

Pordenone 46 Punkte

Imolese 38

Triestina° 37

Fermana 36

Feralpisalò 34

Vis Pesaro, Monza 33

FC Südtirol, Ravenna, Sambenedettese* 32

Vicenza 31

Ternana** 30

Gubbio 28

Rimini* 26

Teramo 24

Fano, Renate 23

Giana Erminio, Virtus Verona 20

Albinoleffe 19

° ein Strafpunkt

** zwei Spiele weniger

* ein Spiel weniger

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen