Du befindest dich hier: Home » Chronik » Das Moto-Verbot

Das Moto-Verbot

Foto: 123RF.com

Die Bozner Stadtpolizei erinnert daran, dass bei Schneefall aus Sicherheitsgründen ein Fahrverbot für Motorräder und Mopeds besteht. In Bozen stehen 25 Räumfahrzeuge im Einsatz.

Bei starkem Schneefall müssen Mopeds und Motorräder stehen bleiben, dies sieht die Verordnung der Stadtpolizei vor. Auch das Auto bleibt besser in der Garage. Es wird die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel empfohlen.

HausbesitzerInnen und KondominiumsverwalterInnen haben dafür zu sorgen, dass die Gehsteige vor dem Haus, aber auch vor Garagen und Einfahrten von Privatgebäuden geräumt werden. Wer Schnee räumt, sollte darauf achten, dass die Parkplätze für Menschen mit Behinderung schneefrei bleiben. Vor möglichen Dachlawinen müssen Passanten ebenfalls durch die Hauseigentümer geschützt werden.

Die Stadt sorgt dafür, dass die Bozner Straßen befahrbar bleiben.

Derzeit bemüht sich eine „task-force“ von 160 Personen, zusammengesetzt aus Bediensteten der Gemeinde und der SEAB, beauftragten Unternehmen und Sozialgenossenschaft die Straßen der Stadt zu räumen.

Es sind 25 Räumfahrzeuge und 11 Fräsen im Einsatz um die Sicherheit auf den 150 Straßenkilometern im Stadtgebiet vom Neuschnee zu befreien. AutofahrerInnen werden trotzdem aufgerufen, das Auto nur bei dringendem Bedarf zu benutzen.

Auch Fahrräder sollten besser stehen bleiben.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen