Du befindest dich hier: Home » Kultur » Bad Lambs

Bad Lambs

Bad Lambs: Was tun, wenn man sein bestes Stück bei einem Autounfall verloren hat?

Das Teatro La Ribalta/Kunst der Vielfalt zeigt im Rahmen der Tanzreihe Häretische Körper eine Choreografie von Michela Lucenti.

Die Bad Lambs haben ihr bestes Stück bei einem Autounfall verloren. Niemand ist wahrhaft in der Lage, sich vom eigenen Gespenst zu verabschieden. Und doch versuchen sie es. Sie schlagen herum, verlieren das Gleichgewicht, zerren und schubsen, laufen hin und her, immer auf der verzweifelten Suche nach einem Zuhause, egal ob dies ein Kasten, ein neumelodisches Lied, ein Gedicht oder die Vergangenheit sein mag. Das Stück steht diesseits jeglicher Verharmlosung der Realität. Doch es spürt der Anmut nach, mit der jeder Einzelne Verwandlungen oder Verluste verarbeitet: die Suche nach der Willensstärke und die Anstrengungen beim Versuch, sich neu zu bilden. Bad Lambs zeigt auf, was wir tun können, wenn wir alles verloren haben. Das Stück erzählt vom Krieg, in den die Menschheit zieht, damit der Tod Tragödie wird, der Lärm Musik, die Bewegung Tanz und das Wort Poesie. Die Würde des Stücks besteht nicht in der Schönheit seiner Form, sondern in der aufwändigen Suche danach. Ein Wille bestimmt den Unterschied zwischen dem Gewesenen und dem Nicht-mehr-Seienden und sortiert, was vom Vergangenen für die Gegenwart nützlich ist. Und wenn er nichts findet, so erfindet er: Selbsterhaltung.

Termin: 7. Februar um 21.00 Uhr im Teatro Cristallo, Bozen. 0471 067822, [email protected]

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen