Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Fest des Sports

Fest des Sports

Die 16. Skimeisterschaft des Nationalen Italienischen Zivilschutzes ist eröffnet. 650 ZivilschützerInnen aus 16 Regionen sind in Bruneck.

Ein Fest des Sports für die, die an vorderster Front stehen, wenn es darum geht, die Bevölkerung zu schützen, hat am Mittwoch feierlich zu Füßen des Kronplatzes begonnen. Sie arbeiten hauptberuflich in einer Zivilschutzorganisation oder sind als Mitglied einer Freiwilligenorganisation des Zivilschutzes tätig: Zu dieser 16. Skimeisterschaft des Nationalen Italienischen Zivilschutzes sind 650 Männer und Frauen aus 16 Regionen Italiens angereist und trainieren seit zwei Tagen auf dem Kronplatz, erkunden Bruneck und Umgebung.

Sie messen sich im sportlichen Wettkampf in Wintersportarten und tauschen ihre Erfahrungen aus. Südtirol trägt nun schon zum zweiten Mal die Ehre, diese gesamtstaatliche Zivilschutz-Skimeisterschaft auszutragen, nachdem sie vor 13 Jahren in Sexten durchgeführt worden war.

Die Eröffnungsfeier der 16. Skimeisterschaft des Italienischen Zivilschutzes mit den Ehrengästen Landeshauptmann Arno Kompatscher, Landesrat Arnold Schuler, dem Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz Rudolf Pollinger, Roberto Giarola von der staatlichen Zivilschutzabteilung im Ministerratspräsidium, der Stellvertreterin des Regierungskommissärs Francesca De Carlini und Brunecks Bürgermeister Roland Griessmair in Bruneck war ein farbenprächtiges Schauspiel. Zivilschutz-Chef Pollinnger gedachte zu Beginn seiner Grußworte des kürzlich verstorbenen Gründers des Zivilschutzes Giuseppe Zamberletti.

Diese Treffen, unterstrich Pollinger, seien von grundlegender Bedeutung für die Vernetzung der Zivilschützer. Landeshauptmann Kompatscher verwies in seinen Grußworten auf die Wichtigkeit des Ehrenamtes. Der jüngst verstorbene Zamberletti, betonte er, habe als Erster verstanden, welche Kraft das Zivilschutznetzwerk birgt.

Von der Mariensäule in der Oberstadt zogen Abordnungen zum Rathausplatz, wo Mitglieder des Landesforstkorps die Fahne hissten. Biathlet Lukas Hofer und Skirennläuferin Manuela Mölgg haben das Wettkampf-Feuer entzündet und damit die Sportwettkämpfe eröffnet.

Rennen am  Donnerstag

Am Donnerstagstehen ab 9 Uhr auf der Piste Prè da Peres am Furkelpass der Riesentorlauf und das Snowboardrennen auf dem Programm sowie ab 17.30 Uhr ein Skitourenrennen von Olang/Gassl zur Lorenzihütte mit anschließender Preisverleihung. Am Freitag (1. Februar) wird ab 9 Uhr auf der Loipe Reiperting in Reischach ein Langlaufrennen ausgetragen; nach der Preisverleihung ist damit ist der sportliche Teil beendet

Ausstellung über Zivilschutzorganisationen

Die örtlichen Freiwilligenorganisationen präsentieren am Freitag unter dem Motto „Tag des Zivilschutzes“ von 9 bis 15 Uhr am Rathausplatz in Bruneck für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Meisterschaft sowie für alle Interessierten die im Zivilschutz tätigen Organisationen.

Kongress über Zivilschutz an den Schulen

Der Freitagnachmittag ist von 16 bis 18 Uhr dem fachlichen Erfahrungsaustausch gewidmet. „Gemeinsam mit dem Nationalen Zivilschutz haben wir im Kongresshaus Olang einen Kongress mit hochkarätigen Referenten organisiert, der dem Thema Zivilschutz an den Schulen gewidmet ist“, erklärt Agenturdirektor Pollinger. Um in Italien das Freiwilligenwesen im Zivilschutz weiterhin zu fördern und jeden Einzelnen zu befähigen, sich selbst im Notfall helfen zu können, soll künftig das Thema Zivilschutz in all seinen Facetten an Italiens Schulen Einzug finden. So soll ein Konzept zur Erkennung und zum Management von Risiken durch Schülerinnen und Schüler und ihre Familien entwickelt werden. Der der italienische Zivilschutz-Chef Angelo Borrelli wird gemeinsam mit den regionalen Zivilschutzdirektoren beraten, wie dieses Ziel umgesetzt werden kann.

Abschluss und Übergabe an Venetien

Mit einem Abschlussfest am Freitag ab 20.30 Uhr im Michael-Pacher-Haus in Bruneck wird die 16. gesamtstaatliche Skimeisterschaft des Zivilschutzes abgeschlossen. Dabei erfolgt die Übergabe der Meisterschaften durch Landesrat Schuler an seinen Amtskollegen Landesrat Gianpaolo Bottacin stellvertretend für die Region Venetien.

Für die Organisation der gesamten Veranstaltung zeichnet die Agentur für Bevölkerungsschutz in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Bruneck Kronplatz, dem Tourismusverein Olang und der Skirama Kronplatz verantwortlich.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen