Du befindest dich hier: Home » Kultur » Preis für Regionalforschung

Preis für Regionalforschung

Eine Initiative der Landtagspräsidenten Österreichs und Südtirols und des Instituts für Föderalismus. Preis für wissenschaftliche Arbeiten und Projekte. Einreichfrist 29. März.

Die Landtagspräsidentinnen und -präsidenten Österreichs und Südtirols und das Institut für Föderalismus schreiben den Preis für Föderalismus- und Regionalforschung 2019 aus.

Der Preis wird für herausragende Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen der letzten beiden Jahre und für geplante oder in Arbeit befindliche Projekte aus Forschung und Verwaltungspraxis verliehen. Erwartet werden wissenschaftlich fundierte, innovative Beiträge (deutsch oder englisch) zu den Themenfeldern Föderalismus, Governance im Mehrebenensystem, Deregulierung, Subsidiarität sowie Regional- und Standortforschung.

Der Preis ist mit 4.000 Euro dotiert, das Preisgeld kann auch an mehrere Preisträgerinnen bzw. Preisträger vergeben werden (Mindestbetrag 1.000 €). Teilnahmeberechtigt sind Personen bis zu einem Alter von 35 Jahren.

Die Bewerbung ist bis spätestens Freitag, 29. März 2019 an das Institut für Föderalismus, Adamgasse 17, 6020 Innsbruck, E-Mail [email protected] zu richten. Unterlagen: Antragsformular (www.foederalismus.at/foederalismuspreis), wissenschaftliche Arbeit oder ausführliche Projektbeschreibung, Abstract bzw. Kurzdarstellung, bei Master- und Diplomarbeiten bzw. Dissertationen: Gutachten.

Die Jury besteht aus fünf namhaften Professorinnen und Professoren an österreichischen und ausländischen Universitäten. Die Preisverleihung erfolgt im Juni 2019.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen