Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Mehr Einbrüche

Mehr Einbrüche

Foto: 123RF

Mehr Einbrüche, mehr Raubüberfälle, mehr Drogen, mehr Erpressung. Die Politik müsse endlich handeln, fordert die Süd-Tiroler Freiheit.

Zehn Prozent mehr Einbrüche, 43 Prozent mehr Raubüberfälle, 30 Prozent mehr beschlagnahmte Drogen gegenüber dem Vorjahr. Diese Zahlen präsentierte die Präsidentin des Oberlandesgerichts Trient, Gloria Servetti, bei der Eröffnung des Gerichtsjahres.

Für Stefan Zelger, Mitglied der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit, sind die Taten, die in der Statistik aufscheinen, nur die Spitze des Eisberges:

„Viele Menschen bringen Straftaten wie Einbrüche gar nicht mehr zur Anzeige und resignieren angesichts eines Systems, das die Verbrecher schützt und nicht die Opfer“.

Die Rechtslage in Italien sei offensichtlich zu schwach, um potentielle Straftäter abzuschrecken, zeigt sich Zelger überzeugt. Es brauche härtere Gesetze und eine funktionierende Justiz, damit Straftäter dort landen, wo sie hingehören: ins Gefängnis!

Auch wenn viele Probleme nur auf Staatsebene oder gar auf internationaler Ebene gelöst werden können, müsse auch die Landespolitik ihren Teil beitragen, um das Problem zu entschärfen. Als ein Beispiel nennt Zelger dabei die finanzielle Unterstützung beim Kauf von Alarmanlagen oder Sicherheitstüren und -fenstern, wie von der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag bereits vorgeschlagen.

„Auch die SVP hat pünktlich zu den Landtagswahlen ein Sicherheitspaket vorgestellt und damit eingeräumt, dass Südtirol ein Sicherheitsproblem hat. Nun müssen der Ankündigungspolitik endlich Taten folgen“, betont Zelger abschließend.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • paul1

    Ins Gefängnis?? Das ich nicht lache, dort wollen sie ja hin, Kostenlose Unterkunft und Verpflegung und in 2-3 Tage sind durch das überfüllte Gefängnis wieder frei. Diese Leute haben nichts zu verlieren, nur wir müssen um unsere Sicherheit fürchten!! Es ist schon traurig, wenn wir überall Alarmanlagen und Sicherheitsvorkehrungen treffen müssen um uns einigermaßen sicher zu fühlen zu können!!

  • yannis

    Och nee und ich dachte es wären nur Einzelfälle, also doch wie immer: glaube nur der Statistik die du selbst gefälscht hast.

  • pingoballino1955

    Vor den Wahlen: SVP -sind NUR Einzelfälle!!!!! Na SUPER!

  • sepp

    du wen es no nett mitkriegt das vor den wahlen viel blabla und nach den wahlen nix weiterhin fest SVP wählen müsste eigentlich bekannt sein welche Auszeichnung der landeshauptmann bekommen hat

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen