Du befindest dich hier: Home » Chronik » Thurner will raus

Thurner will raus

Der Nalser Reinhold Thurner sitzt weiter wegen schwerer Freiheitsberaubung in U-Haft. Bald könnte er einen Vergleich abschließen.

Die Tage für den Landwirt Reinhold Thurner im Gefängnis von Verona werden länger und länger.

Seit über vier Monaten sitzt der 53-jährige Mann aus Nals in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Verona beschuldigt ihn weiterhin der Freiheitsberaubung, erschwert durch Folter.

Ein Delikt mit einer Minderstrafe von fünf Jahren.

Thurner hat inzwischen gegenüber den Ermittlern eingeräumt, im August seine damalige Lebensgefährtin M.G., 44, eine gebürtige Polin, in einer Obstkiste in der Nähe der Autobahn bei Verona eingesperrt zu haben.

Allerdings lediglich eine Nacht, M.G. hatte ausgesagt zwei Wochen. Mit einem Gutachten versuchte Verteidiger Paolo Fava nachzuweisen, dass dies nicht möglich gewesen sein kann. M.G. wäre in der Kiste, angesichts der großen Hitze, wohl verdurstet.

Nun bemüht sich Anwalt Fava um einen raschen Abschluss des Verfahrens mittels gerichtlichen Vergleichs. Um die angestrebte Strafe von zwei Jahren Haft zu erreichen, braucht es mildernde Umstände. Etwa die Entschädigung des vermeintlichen Opfers. Hier bietet Thurner seiner Ex-Partnerin, die inzwischen nach Polen zurückgekehrt ist, zwischen 20.000 und 30.000 Euro Schmerzensgeld an.

M.G. verlangt aber, wegen der behaupteten psychischen Folgen der Freiheitsberaubung, 100.000 Euro. Allerdings präsentierte sich die Frau nicht zu einer von der Staatsanwaltschaft angeordneten ärztlichen Untersuchung.

Weiters hofft Thurner auf allgemein mildernde Umstände, auch wegen seines Teil-Geständnisses. Wegen einer kleineren Vorstrafe wird die Haftstrafe jedenfalls nicht zur Bewährung ausgesetzt. Der Landwirt aus Nals müsste sie im Sozialdienst ableisten.

Immer noch besser als im Gefängnis von Verona auf den Abschluss des Verfahrens warten.

Thurner beklagt laut seinem Anwalt einen Schaden von rund 200.000 Euro, verursacht durch einen Brandanschlag von Unbekannten gegen seinen landwirtschaftlichen Betrieb in Verona. Wohl eine Racheaktion. (tom)

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen