Du befindest dich hier: Home » News » Die Sexspiel-Version

Die Sexspiel-Version

Patrick Pescollderungg bestreitet auch beim Verhör im Gefängnis, Maria Magdalena Oberhollenzer ermordet zu haben. Er spricht von einem Unfall.

Über drei Stunden lang dauerte am Donnerstag das Verhör im Bozner Gefängnis.

Patrick Pescollderungg, am Sonntagabend wegen Mordverdachts festgenommen, wiederholte dabei mehr oder weniger das, was er den Brunecker Carabinieri bereits erzählt hatte:

Er habe Maria Magdalena Oberhollenzer am Abend des 26. Dezember in deren Wohnung nicht ermordet. Es sei ein Unfall nach einem Sexspiel gewesen.

Das Mordopfer Maria Magdalena Oberhollenzer (Foto: Pax Bestattungen)

„Mein Mandant hat eine glaubwürdige Darstellung des Vorgefallenen abgegeben”, erklärte Verteidiger Marco Mayr nach dem Verhör mit Voruntersuchungsrichter Emilio Schönsberg.

Es gibt aber weiter zahlreiche Ungereimtheiten zur Version des 35-jährigen Reischachers.  Der fertige Autopsiebericht, der in einigen Tagen eintreffen soll, dürfte sie erhellen.

MEHR DAZU LESEN SIE AM FREITAG IN DER PRINT-AUSGABE.

Anwalt Marco Mayr

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (11)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen