Du befindest dich hier: Home » News » Die Entscheidung

Die Entscheidung

Die Würfel sind gefallen: Thomas Widmann und Maria Kuenzer werden neue Landesräte, Sepp Noggler Landtagspräsident.

von Matthias Kofler

Am Donnerstagabend traf sich LH Arno Kompatscher mit mehreren SVP-Abgeordneten, darunter Magdalena Amhof, Thomas Widmann Helmut Tauber und Maria Kuenzer, um sie in seine Zukunftspläne einzuweihen.

Amhof soll neue Fraktionssprecherin werden, hat sich aber noch Bedenkzeit erbeten. Wenn die Brixnerin ablehnt, dürfte Gert Lanz den Fraktionsvorsitz übernehmen.

Helmut Tauber wird eine Gesetzgebungskommission leiten.

Fest steht nun auch: Kuenzer und Widmann werden neue Landesräte.

Dem Kabinett Kompatscher II gehören weiters Philipp Achammer, Waltraud Deeg, Arnold Schuler, Daniel Alfreider, Giuliano Vettorato und Massimo Bessone an.

Widmann punktete beim LH mit seiner langjährigen Berufserfahrung: Er war unter anderem Bauerbund-Direktor, Parteisekretär, Landesrat und Landtagspräsident. Parteiintern hat man keinen Zweifel, dass der Bozner die für die Landesregierung nötigen Führungs- und Managementqualitäten aufweist.

Allerdings erhofft sich der studierte Nonprofit-Manager, dass er neben der Sanität noch ein weiteres gewichtiges Ressort betreuen kann.

Auch Maria Kuenzer, ehemalige Landesbäuerin, langjährige Präsidialsekretärin und Spitzenkandidatin des Bauernbundes, traut Kompatscher zu, in der Regierungsarbeit neue Akzente setzen zu können. Sie dürfte die Urbanistik übernehmen.

Mit Maria Kuenzer und Waltraud Deeg erfüllt die neue Landesregierung auch die gesetzliche Frauenquote.

Neuer Landtagspräsident wird der Vinschger Sepp Noggler.

Der Sarner Franz Locher wird Kommissionspräsident und Präsidialsekretär. Sollte das Trentino eine Frau in die Regionalregierung entsenden, kann Locher Regionalassessor werden. Ansonsten geht Jasmin Ladurner nach Trient.

Die Gespräche werden am Freitag fortgesetzt.

Am Montag stimmt der SVP-Ausschuss über die Zusammensetzung der Landesregierung ab. Am Donnerstag kommt der Landtag zur Wahl des Landeshauptmanns zusammen, am Freitag, 25. Januar wird die neue Regierung vereidigt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (21)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • einereiner

    Hier schon mal ein Tip für die neue Urbanistiklandesrätin zwecks Fortbildung:
    https://tirol.orf.at/news/stories/2957752/

  • annamaria

    Kuenzer und Urbanistik, das kann wohl nur ein Witz sein!??

  • pingoballino1955

    Widmann-Führungs und Managerqualitäten??????? Sanität?????Qualifikation???????

  • watschi

    do tuats ober tamisch altelen

  • ahaa

    Wer glaubt das sich was àndert mit den alten……?Ein abgekartetes Spiel wie es Tradition ist.

  • silverdarkline

    Eine Bäuerin bekommt die Urbanistik, der Gadertaler soll sich um den Tiefbau kümmern….reinstes Kabarett, unglaublich.

  • hudterer

    S.V.P. Sammel partei ,sie sammmelt immmer die ,die sie immmer sammmel wird .Die Wähler sammmeln sie mitt…

  • yannis

    @hudterer,

    Der ist gut !!

  • hansi

    Urbanistik an Kuenzer – das ist der beste Witz – sorry die Vorurteile, da kann ich einen Asylwerber von Bozen auch ins Landhaus setzen. – tztzt Kaffeekranzlrunde – denke hat Null Ahnung u Erfahrung in der Materie- zudem steht die Umsetzung der neuen Raumordnung an. – Hallo aufwachen!!!! Weiters ist sie wohl zu sehr Lobbystin. Weiters Noggler nur als Landtagspräsidenten abzuspeisen ist bisserl billig – wo bleibt hier die Vertretung des Westen ???? – finde obwohl auch Bauernvertreter doch mehr Erfahrung in der Materie der Urbanistik. Kann nur sagen die SVP ist ihr eigener Totengräber und ihr vergrault noch die letzten treuen SVPler und von Besserung wie eh und je balabert gar kein hauch vorhanden. Die einzige wählbare Partei im Lande (wenn auch mit sehr großem Vorbehalt wie leider ersichtlich und den einen Bock um den andern schießt) fährt den karren total an die Wand. Die Landtagspolitik graust mich zusehends zum Kotzen – Wann öffnet man die Augen und sieht ein dass die Quotenregelung mehr Übel als Heil ist. Kompetenz u. Qualifikation sollte immer noch Priorität haben

  • hansi

    Hier sieht man ebn, dass sich SVP von LEGA über Tisch ziehen hat lassen.
    Sie hätten darauf betsehen müssen wie derzeitige Gesetzeslage ist, dass sie auch Frauenvertretung in Landtag einbringen. – Politische Verhandlungen sind wahrlich auch nicht die Stärke der derzeitigen SVP – bzw viel Luft nach oben

  • kleinlaut

    Diese obergescheite Kuenzer, auf dem Bauernmarkt am Brunecker Graben noch irgendwie tragbar, strotzt nur so an Selbstüberschätzung, sonst müsste sie von sich aus das Resort Urbanistik ablehnen von dem sie null Ahnung hat und auch in keinster Weise die Voraussetzung hat sich auch nur Ansatzweise „hineinzuleben“…

  • fronz

    …was brottelt ihr hier so. Die meisten Kommentarschreiber behaupten immer außer SVP ist keiner imstande zu regieren weil keine kompetente Leute. Jetzt habt ihr die Gewissheit!!

  • ostern

    Hervorragende Leute! Es kann mit diesen Personen
    nur aufwärts gehen!
    Ach SVP, welchwunderbare Kandidaten
    stellst du dem Land Südtirol zur Verfügung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • exodus

    Ja die bauernschlaue Frau Kuenzer. Diese Wahl war zu erwarten. Diese Frau ist nur
    zum Abkassieren und somit ihr Bankkonto aufzuschichten fähig. Mein Kompliment an
    die Wähler, die das ermöglicht haben!

  • arnold

    Urbanistik? Naja, in St.Georgen bei ihr privat hat ja alles bestens geklappt!

  • drago

    Schon schlimm, dass die SVP nicht mehr genug Leute im Landtag hat, um alle Positionen füllen zu können. Muss sogar ein paar Pöstchen leider an andere vergeben.
    Habe mich immer gewundert, warum jede noch so kleine Position im Landtag (Präsident irgendeiner Kommission) mit zusätzlicher Vergütung versehen sein muss. Als ob das normale Abgeordnetengehalt nicht ausreichen würde.
    Diese Abgeordneten arbeiten während der ganzen Legislaturperiode praktisch nur für die persönliche Wiederwahl und dafür wollen sie dann noch zwei- und dreifach bezahlt werden. Wie heißt es so schön: Anstand sieht anders aus. 🙁

  • hansi

    Nun das System ist morode und morsch – leider wird es von den derzeitigen Politikern auch nicht erneuert, wenn nur zu den eigenen Gunsten allen Anschein nach – diese Mehrfachbesetzungen und Funktionen, wobei immer zusätzlcih abkasiert wird dürfte es nicht mehr geben- es gibt ein Gehalt und basta! aber davon sind wir weit entfernt

  • sepp

    och die wahlschafe haben es ja so gewollt der gute LB hat noch nett begriffen das sie 2 sitze verloren haben dozählen 41 Prozent nett do Widmann mit Manager Qualitäten das i nett loch in Geld einstecken sonst nix wos hot er schun als erkehrslandesrat gebracht 0,0000 nix die kuenzer tuit gor nett undderschullandesrat mit koan als schulabrecher überhaupt nett

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen