Du befindest dich hier: Home » News » Der Schnee-Report

Der Schnee-Report

Fotos: Florians Wetterseite

Ab Wochenmitte werden in Tirol und im Ahrntal erneut große Mengen Neuschnee erwartet. Die Lawinengefahr könnte auf die höchste Stufe angehoben werden.

Nachdem der Winter am vergangenen Wochenende in weiten Teilen Tirols für Behinderungen gesorgt hat, entspannte sich die Lage am Montag.

Aber nur kurz!

Denn ab Wochenmitte und am Wochenende werden erneut große Mengen Neuschnee erwartet. Die Meteorologen gehen davon aus, dass allein von Mittwoch auf Donnerstag 50 bis 120 cm Neuschnee vor allem in den Kitzbüheler Alpen (Pass Thurn, Gerlos, Hochfilzen), dem Karwendel, den Lechtaler Alpen und im Gebiet Arlberg-Paznaun fallen werden, berichtet die TT am Dienstag. Für das Wochenende zeichne sich dann eine weitere Front ab.

Da auch der Nordföhn weiter bläst, könnte die Lawinengefahr von Stufe vier auf die höchste Stufe fünf, also „sehr groß“, angehoben werden. Das Land Tirol habe bereits Vorkehrungen für den Ernstfall getroffen, berichtet die TT.

Und die Situation in Südtirol?

Der Landesmeteorologe Dieter Peterlin twitterte am Dienstagmorgen:

„Die Nacht verlief trocken, nun hat am Alpenhauptkamm wieder Schneefall eingesetzt. Bis Freitag schneit es durch, im hinteren Ahrntal ist wieder ein halber Meter Neuschnee möglich.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen