Du befindest dich hier: Home » Sport » Waltert siegt in Gröden

Waltert siegt in Gröden

Simona Waltert

Simona Waltert hat am Samstagvormittag in St. Ulrich das 15.000-Dollar-ITF-Raiffeisen-Turnier gewonnen.

Die 18-Jährige aus Chur setzte sich im Finale nach nur 1:09 Stunden Spielzeit gegen Joanna Garland aus Taipeh klar mit 6:4, 6:2 durch und feierte ihren zweiten Sieg auf der Tour. Im Februar dieses Jahres hatte sie auch das 15.000-Dollar-Turnier im französischen Macon gewonnen.

Waltert, die in St. Ulrich als Nummer 4 gesetzt war, hatte im Viertelfinale die Grödnerin Verena Hofer ausgeschaltet. Mit der 21-Jährigen aus St. Ulrich erreichte sie aber das Doppel-Finale, das sie gestern gegen die Sloweninnen Veronika Erjavec/Kristina Novak verloren. Heute revanchierte sie Waltert mit dem Sieg im Einzelbewerb.

Die Schweizerin startet gegen Garland gleich mit einem Break ins Endspiel, kassierte dann das Rebreak zum 4:5, nahm aber ihrer Gegnerin anschließend erneut den Aufschlag ab und holte sich den ersten Satz mit 6:4. Im zweiten Spielabschnitt zog Waltert auf 4:1 davon und setzte sich schließlich mit 6:2 durch. „Es war natürlich eine Super-Woche für mich. Sieg im Einzel und Finale im Doppel, das war bisher meine beste Woche auf der Tour“, freute sich die Schweizerin.

Auch für ihre Gegnerin Joanna Garland war Gröden eine sehr erfolgreiche Woche. Die erst 17-Jährige, die in England geboren ist und aktuell die Nummer 28 der Junioren-Weltrangliste ist, stand in St. Ulrich erstmals in ihrer Karriere in einem ITF-Finale.

Alle bisherigen Endspiele in St. Ulrich 2015-2018

(In Klammern die damalige Platzierung in der WTA-Weltrangliste)

Einzel

2015 Georgia Brescia (ITA/389) – Kathinka von Deichmann (LIE/412) 6:4, 4:6, 6:3

2016 Laura-Ioana Andrei (ROU/669) – Deborah Chiesa (ITA/481) 6:2, 6:7(5), 6:4

2017 Federica Di Sarra (ITA/659) – Alina Silich (RUS/457) 6:1, 6:3

2018 Simona Waltert (SVI/584) – Joanna Garland (TPE/860) 6:4, 6:2

Doppel

2015 Deborah Chiesa (ITA)/Adrijana Lekaj (CRO) – Chiara Grimm (SVI)/Nina Stadler (SUI) 6:1, 6:3

2016 Laura-Ioana Andrei (ROU)/Sarah-Rebecca Sekulic (GER) – Palkina Ulukan (KGZ)/Anna-Giulia Remondina (ITA) 6:2, 6:3

2017 Helene Scholsen (BEL)/Alina Silich (RUS) – Alena Formina (RUS)/Ekaterina Kazioniva (RUS) 6:3, 7:5

2018Veronika Erjavec (SLO)/Kristina Novak (SLO) – Verena Hofer (ITA)/Simona Waltert (SVI) 6:4, 7:5

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen