Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg in der Eiswelle

Sieg in der Eiswelle

Der HCB Südtirol hat am Freitag das Heimspiel gegen Orli Znojmo knapp gewonnen und ist auf Rang 4 der Tabelle geklettert.

Da mit dem heutigen Gegner in der Eiswelle, Orli Znojmo, der direkte Verfolger in der Tabelle beim HCB Südtirol Alperia  zu Gast war, zählten die Punkte doppelt.

Und diese wollten die Foxes unbedingt für sich einheimsen, um einen gefährlichen Nebenbuhler um die Top Six auf Distanz zu halten. Nach einem hart umkämpften Spiel gingen die Foxes schlussendlich verdient als Sieger vom Eis und kletterten in der Tabelle auf den vierten Rang.

Coach Kai Suikkanen musste eine ganze Sturmlinie vorgeben, da die verletzten bzw. kranken Blunden, Crescenzi und Catenacci nicht mit von der Partie waren. Daher waren die zweiten Linien gefordert, mehr Verantwortung und auch das Tore-Schießen zu übernehmen.

Die knapp 2000 Zuschauer sahen ein relativ ausgeglichenes erstes Drittel, wobei die Gäste die besseren Torchancen herausspielen konnten.

Die Bozner Defensive hatte gegen die schnellen Antritte von Znojmo ihre Schwierigkeiten und konnte sich bei Irving bedanken, dass die Tschechen nur mit einem Tor Vorsprung führten. Dieses erzielte Stretch mit einer sehenswerten Einzelleistung mit Abschluss in die hohe rechte Ecke.

Die Foxes hatten ihrerseits mehrere gute Möglichkeiten, zu einem Treffer zu kommen: Miceli (verstolperte alleine vor Lassila), Schweitzer (100%-ige auf Zuckerpass von Bernard), Bernard (abgelenkter Schuss von Campbell), Frank (Pass von Kuparinen in den Slot), Findlay (auf Petan Zuspiel) und Frigo (super Zuspiel von Frank). Auf der anderen Seite rettete Irving in höchster Not auf Lattner, Kalus, Nemec und Kujawinski, welche alle alleine vor dem Bozner Tormann aufgetaucht waren.

Nach vier Minuten im mittleren Abschnitt glichen die Foxes aus: Petan setzte sich im gegnerischen Drittel durch, verzögerte geschickt das Zuspiel, bis sich Findlay von seinem Gegner gelöst hatte und dieser netzte unbehindert ein. Bozen versuchte gleich nachzusetzen: zuerst traf Insam bei einem Konter nur die Stange, dann passte Bernard auf Deluca im Slot, der sofort abzog, Lassila verwehrte ihm den Treffer.

Auf der Gegenseite verlor Petan (100. Spiel im weißroten Trikot) die Scheibe auf leichtsinnige Art im eigenen Drittel, sodass Kalus freie Bahn hatte und Irving mit einem präzisen Schuss in die Kreuzecke keine Abwehrmöglichkeit ließ. Der Vorsprung der Gäste überdauerte ganze zwei Minuten, bis Miceli Campbell an der blauen Linie anspielte: dieser zündete eine Bombe, welche von Insam im Slot noch entscheidend abgelenkt wurde.

Der HCB überstand unter der Regie von Irving mit einem guten Penaltykilling eine fast zweiminütige doppelte Unterzahl, wobei Kapitän Bernard mit tollem Einsatz fast ein weiteres Tor für den HCB auf dem Schläger hatte. Nachdem der Bozner Goalie einen weiteren Fehler seiner Vorderleute ausgebügelt hatte, wurde Insam von MacKenzie mit einem schönen Lochpass auf die Reise geschickt, konnte Lassila aber nicht überlisten.

Der beste Spieler des heutigen Matches Alex Petan (MVP) sorgte nach vier Minuten im Schlussdrittel persönlich für die Führung seines Teams, als er eine fliegende Kombination mit Brace und Findlay mit einer Direktabnahme erfolgreich abschloss.

Nach einer weiteren Großtat von Irving auf McPherson und Kalus verpasste Geiger auf der Gegenseite einen herrlichen Findlay Querpass, dann verflachte das Spiel zusehends für einige Minuten, bis der entfesselte Petan mit einer Drehung seinen Gegner aussteigen ließ und Brace anspielte, der mit einem Schuss in die kurze Ecke sein erstes Tor im weißroten Trikot und in der EBEL erzielte.

Die Foxes hatten weitere Chancen durch Bernard und MacKenzie, das Spiel vorzeitig ins Trockene zu bringen, dann gelang Kalus mit einem Blueliner der Anschlusstreffer für Znojmo. Bozen verteidigte den knappen Vorsprung geschickt und schaukelte das Match auch gegen sechs gegnerische Feldspieler locker über die Runden.

Der HCB Südtirol begibt sich nun auf die Reise nach Kroatien, wo am Sonntag mit Spielbeginn um 17,30 das Match gegen Medvescak stattfindet. Am Stephanstag kehren die Foxes wieder in die Eiswelle zurück, wo der Gegner Dornbirn sein wird (18,00 Uhr).

HCB Südtirol Alperia – HC Orli Znojmo 4:3 (0:1 – 2:1 – 2:1)

Die Tore: 08:37 Charles Stretch (0:1) – 23:31 Brett Findlay (1:1) – 25:34 Marek Kalus (1:2) – 27:35 Marco Insam (2:2) – 44:14 Alex Petan (3:2) – 53:05 Riley Brace (4:2) – 55:26 Marek Kalus (4:3)

Schiedsrichter: Kellner/Nikolic K. – Pardatscher/Sparer
Zuschauer: 2020

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen