Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Pflichtsiege

Die Pflichtsiege

Foto: Wanker

Ohne Überraschungen begann am Montag in St. Ulrich das 15.000-Dollar-ITF-Raiffeisen-Damenturnier.

Alle vier gesetzten Spielerinnen, die am ersten Wettkampftag im Einsatz standen, zogen ins Achtelfinale ein: Die Bulgarin Julia Stamatova (Nummer 2 der Setzliste), die Deutsche Natalia Siedliska (Nummer 3), die Tschechin Michaela Bayerlova (Nummer 5, sie schaltetet Silvia Saccani aus Gaisaus) und Lokalmatadorin Verena Hofer (Nummer 6).

Hofer hatte gegen Chiara Giaquinta, die in der Qualifikation die Pusterin Vera Ploneraus dem Bewerb geworfen hat, mehr Mühe als erwartet und setzte sich nur knapp mit 7:6(7) und 7:6(2) durch. Im ersten Satz lag die 21-Jährige aus St. Ulrich 1:3 hinten, zog dann aber auf 5:3 davon. Giaquinta konnte zwar noch zum 5:5 und 6:6 ausgleichen, wehrte im Tiebreak auch zwei Satzbälle der Grödnerin ab, verlor aber schließlich mit 7:9.

Im zweiten Spielabschnitt führte Giaquinta schon 5:3, Hofer zeigte aber eine starke Reaktion, glich zum 5:5 aus und verwertete schließlich im Tiebreak nach 1:35 Stunden Spielzeit ihren ersten Matchball zum 7:2-Endergebnis. Im Achtelfinale trifft Hofer auf die Siegerin des italienischen Duells zwischen Sara Gambogi und Francesca Bullani.

Saccani scheidet im Einzel aus, zieht aber im Doppel ins Viertelfinale ein

Ausgeschieden ist heute hingegen Silvia Saccani. Die 19-Jährige aus Gais musste sich der Tschechin Michaela Bayerlova, Nummer 603 der Weltrangliste, mit 5:7, 1:6 geschlagen geben. Der erste Satz dauerte fast eine Stunde und war bis zum 5:5 sehr ausgeglichen. Dann verlor Saccani ihr Aufschlagspiel und anschließend auch den ersten Spielabschnitt mit 5:7. Im zweiten Satz brach die Pusterin ein und holte nur mehr ein einziges Games.

Saccani ist aber noch im Doppel im Rennen. Mit Magdalena Santer aus Lana bezwang sie heute in einem sehr spannenden Match die Spanierin Almudena Sanz-LLanezaFernandez und die Schweizerin Pauline Wuarin im Match-Tiebreak mit 6:2, 5:7 und 10:3. Im Viertelfinale warten morgen die als Nummer 4 gesetzten Sloweninnen Veronika Erjavec/Kristina Novak.

Auch Verena Hofer steht im Doppel-Viertelfinale. Mit ihrer Schweizer Partnerin Simona Waltert trifft sie, ebenfalls morgen, auf die Tschechin Michaela Bayerlova und die Russin Anna Makhorkina.

In der ersten Runde des Doppels sind hingegen die Grödnerin Laura Mair und ihre griechische Partnerin Sapfo Sakellaridi gescheitert. Heute verloren die beiden 15-Jährigen gegen Susan Bandeccchi (SVI)/Jelena Simic (BIH) klar mit 3:6, 2:6.

Laura Mair spielt um 17.30 Uhr ihr Einzel

Mair wird am Dienstag um 17.30 Uhr ihr Auftaktmatch im Einzel bestreiten, hatte aber Pech in der Auslosung, denn sie trifft gleich auf die Nummer 7 des Turniers und 693 der Welt, Manca Pislak aus Slowenien. Morgen werden in St. Ulrich auch die restlichen sechs Erstrundenspiele des Einzels ausgetragen. Auch die topgesetzte Schweizerin Susan Bandecchi feiert gegen Joanna Garland aus Taipeh ihr Debüt.

Raiffeisen ITF Val Gardena St. Ulrich (15.000 Dollar Preisgeld)

Hauptfeld

1. Runde

Susan Bandecchi (SVI/WTA 445/1) – Joanna Garland (TPE/WTA 860)

Sandy Marti (SVI/WTA 716) – Sapfo Sakellaridi (GRE/Q) 6:4, 6:2

Iva Zelic (CRO/Q) – Nikola Breckova (CZE/WTA 1163/Q) 7:5, 7:6(6)

Laura Mair (ITA/Wolkenstein/WC) – Manca Pislak (SLO/WTA 693/7)

Natalia Siedliska (GER/WTA 579/3) – Natalie Pröse (GER/WTA 1046) 7:5, 4:6, 6:1

Carmen Schultheiss (GER/WTA 882)Chiara De Vito (ITA/WTA 1235/Q) 6:2, 7:6(3)

Julia Rosenqvist (SWE/WTA 850) – Anna Makhorkina (RUS/WTA 1057)

Jelena Simic (BIH/WTA 780) – Veronika Erjavec (SLO/WTA 712/8)

Verena Hofer (ITA/St. Ulrich/WTA 667/6) – Chiara Giaquinta (ITA/Q) 7:6(7), 7:6(2)

Sara Gambogi (ITA/WTA 1181/WC) – Francesca Bullani (ITA/WTA 1011)

Nicole Gadient (SVI/WTA 1092) – Katerina Tsygourova (SVI/WTA 1181/LL) 7:5, 6:7(5), 6:3

Giorgia Pinto (ITA/WTA 1163/WC) – Simona Waltert (SVI/WTA 584/4)

Michaela Bayerlova (CZE/WTA 603/5) – Silvia Saccani (ITA/Gais/WC) 7:5, 6:1

Olga Helmi (DEN/WTA 884) – Kristina Novak (SLO/WTA 957)

Nora Niedmers (GER/WTA 1206/Q) – Klara Ondrejcekova (SVK/Q) 6:1, 6:1

Julia Stamatova (BUL/WTA 570/2)Adrina Peer (SVI/WTA 1163/Q) 6:3, 6:1

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen