Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Bankomat-Masche

Die Bankomat-Masche

Ein Beamter der Postpolizei bei der Arbeit

Die Post- und Kommunikationspolizei Abteilung Bozen warnt vor Betrügern, die es auf Bürger abgesehen haben, die im Netz Waren zum Verkauf anbieten.

Die Post – und Kommunikationspolizei Abteilung Bozen gibt bekannt, dass in den letzten Tagen einige Meldungen von Bürgern eingingen, die im Internet Waren zum Verkauf angeboten haben – und Opfer von dreisten Betrügern wurden.

Laut Postpolizei handle es sich bei den Tätern um Profis, die es verständigen, sehr überzeugend auf ihre Opfer zu wirken.

 

Und so funktioniert die Masche:

Die Betrüger suchen ihre Opfer in verschiedenen Verkaufsportalen aus. Sie wenden sich dann direkt an den Verkäufer. Die Täter behaupten, dass sie am Kauf interessiert seien, sie bitten das Opfer, das Inserat aus dem Netz zu nehmen. Um zu unterstreichen, dass sie es ernst meinen, bieten die Täter dem Verkäufer eine Anzahlung an.

 

Um mit der Gutschrift dieser Anzahlung fortfahren zu können, laden die Betrüger den Verkäufer ein, zu einem Bankomat-Schalter zu gehen,die eigene Karte einzuführen und den telefonischen Anweisungen zu folgen, die von den Betrügern gleichzeitig gegeben werden.

„Am Ende dieser Transaktion tritt tatsächlich genau das Gegenteil auf, d.h. der Verkäufer überweist sein eigenes Geld den Betrügern“, so die Postpolizei.

Es gab einen Fall, bei dem einem Opfer ein Schaden von rund 1.800,00 Euro entstanden ist.

Die Postpolizei warnt also vor diesen Betrügern. Weitere Informationen erteilt die Post- und Kommunikationspolizei Abteilung  Bozen  unter der Nummer 0471 531413.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (4)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen