Du befindest dich hier: Home » News » Das Gnadengesuch

Das Gnadengesuch

Die Puschtra Buibm (Foto aus dem Buch: „Die Puschtra Buibm“ – edition arob)

Der ehemalige Südtirol-Aktivist Heinrich Oberleiter, 77, hat beim italienischen Staatspräsidenten die Begnadigung beantragt.

Der ehemalige Südtirol-Aktivist Heinrich Oberleiter, 77, hat beim italienischen Staatspräsidenten die Begnadigung beantragt.

Das berichtet der Giornale di Brescia. Das Gesuch sei von den Kindern des Ex-Aktivisten unterzeichnet worden, berichtet die Zeitung.

Der ehemalige „Puschtra Bui“ war in Italien in Abwesenheit zu zwei Mal Lebenslänglich verurteilt worden.

Heinrich Oberleiter

Wegen des Attentats auf den Brenner Express im Jahr 1974  wurde Oberleiter von einem Schwurgericht in Brescia zu weiteren 16 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Da das Gericht in Brescia die letzte Strafe gegen Heinrich Oberleiter ausgesprochen hat, muss nun das Oberlandesgericht ein Gutachten an den Staatspräsidenten abgeben.

Heinrich Oberleiter lebt seit 1963 in Deutschland und Österreich.

Die anderen „Puschtra Buibm“, allen voran Siegfried Steger, hatte es bislang immer abgelehnt, ein Gnadengesuch an den Staatspräsidenten zu richten.

MEHR ZU DIESEM THEMA AM MITTWOCH IN DER PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • rolandlang

    Der Bericht stimmt so nicht, die beiden Töchter des Freiheitskämpfers haben das Gnadengesuch eingereicht. Diese Klarstellung ist deshalb wichtig, da sonst Oberleiter die Taten zugeben würde.

    Auch im Bericht des „Giornale di Brescia“ sind de Töchter als Einbringer angegeben!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen