Du befindest dich hier: Home » News » Goldene Bezüge

Goldene Bezüge

Die Abgeordneten des Südtiroler Landtags verdienen deutlich mehr als ihre Kollegen in Bayern und Tirol. Auch Ministerpräsident Giuseppe Conte ist im Vergleich zu unseren Volksvertretern arm wie eine Kirchenmaus.

von Matthias Kofler

Ein Blick auf den Gehaltszettel der Südtiroler Landtagsabgeordneten lässt die Politiker-Kollegen im deutschsprachigen Ausland vor Neid erblassen. 10.500 Euro brutto bzw. 5.435 Euro netto, zwölf Mal im Jahr, verdient ein „einfacher“ Abgeordneter. Dazu kommen noch steuerfreie Funktionszulagen für den Landeshauptmann (4.600 Euro), dessen Stellvertreter (4.100 Euro), die Landesräte (3.600 Euro), den Landtagspräsidenten (3.300 Euro), die Präsidialsekretäre (1.200 Euro) und – erstmals mit Beginn dieser Legislaturperiode – auch für die Sprecher der größeren Fraktion en (1.100 Euro) und der Ein-Mann-Fraktionen (600 Euro) sowie für die Präsidenten der Gesetzgebungsausschüsse (800 Euro).

Zum Vergleich: Ein bayerischer Abgeordneter kommt „nur“ auf 8.100 Euro brutto im Monat, ein Tiroler Abgeordneter gar auf lediglich 5.493 Euro brutto. Auch im Deutschen Bundestag (9.541 Euro brutto) und im Österreichischen Nationalrat (8.887 Euro brutto) liegen die Entschädigungen deutlich unter jenen der Südtiroler Mandatare. Selbst Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte ist im Vergleich zu unseren Abgeordneten arm wie eine Kirchenmaus: Er kommt auf ein Gehalt von bescheidenen 6.700 Euro brutto im Monat.

Im italienischen Regionen-Vergleich liegt Südtirol hingegen im Mittelfeld: Während in der Toskana (7.285 Euro brutto) und in Friaul Julisch-Venetien (6.300 Euro brutto) niedrigere Gehälter ausbezahlt werden, liegen die Gehälter in der Basilikata (11.100 Euro brutto) oder in Kalabrien (11.100 Euro brutto) leicht über jenen der Südtiroler Landtagsabgeordneten.

Neben der Monatsentschädigung stehen den Abgeordneten noch eine Spesenvergütung durch den Regionalrat im Ausmaß von bis zu 750 Euro monatlich sowie eine Reisekostenrückerstattung durch den Landtag von bis zu 8.000 Kilometern im Jahr zu. Unter die Spesenrückvergütung fallen das Fahrtengeld in Höhe von 33 Prozent des Preises für bleifreies Benzin, Autobahngebühren, Parkplatzgebühren, Taxispesen, Mahlzeiten bis zu einem Höchstbetrag von 90 Euro täglich sowie Übernachtungen mit Frühstück von täglich 220 Euro.

Fraglich ist, ob die steuerfreien Pauschalen für Fraktionssprecher, Präsidialsekretäre und Kommissionspräsidenten diese Legislatur „überleben“ werden. Das Team Köllensperger kündigte am Tag nach den Wahlen an, sofort einen Antrag zur Abschaffung derselben einreichen zu wollen. Nun rudert Parteichef Paul Köllensperger etwas zurück: Man müsse sich diesbezüglich intern noch absprechen. Sollte aber eine andere Fraktion einen solchen Antrag vorbringen, dann werde man diesen sicher mittragen.

Am wenigsten verdient der Grillino Diego Nicolini: Er hat sich sein Gehalt freiwillig auf 3.250 Euro netto gekürzt. „Wir lassen uns bis zu 700 Euro an Mandatsspesen rückvergüten, verzichten aber komplett auf die Funktionszulagen“, so der Abgeordnete des Movimento 5 Stelle.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (30)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • erich

    Die höhe dieser Gehälter spielt in einem Landeshaushalt überhaupt keine Rolle. Das erste Problem ist, die Kompetenz der einzelnen Mandatare, einzelne würden sich ein vielfaches verdienen, der Großteil aber würde in der Privatwirtschaft nicht auf ein drittel dieses Gehaltes kommen. Das zweite Problem ist, dass mit herabsetzen der Gehälter immer mehr zum Zug kommen die für diese Aufgabe überfordert sind.

    • kurt

      @erich
      Könntest du bitte Ross und Reiter nennen.???

      • erich

        Man könnte einige nennen die in der Vergangenheit und auch heute großartiges für das Volk geleistet haben oder leisten, es gibt leider auch viele die als SVP Mandatare bei Politikerrenten, Sanität, Energie, Raumordnung, Bildung um einige zu nennen große Schäden verursacht haben oder verursachen. Oder die Freiheitlichen die 3x eine mega Chance hatten, die nicht erkannten und sich selbst in den Abgrund manövriert haben. Dieses Verhältnis von Kompetenz und Inkompetenz zieht sich durch alle Parteien.

        • george

          ‚erich‘ hat wohl wohl recht wenig Ahnung von den Kompetenzen der einzelnen Mandatare, somit traut er sich auch nicht zu, solche zu nennen. Abgesehen davon, was versteht ‚erich‘ schon und einige andere Schreiber hier von politischer Arbeit und Kompetenz, als dass sie imstande wären, diese richtig einzuschätzen anstatt sie „einzuschwätzen“. Richtig ist, dass die politischen Mandatare hier bei uns und auch teilweise im übrigen Italien immer noch zuviel im Verhältnis zu jenen verdienen, die als fix Angestellte oder als einfache Arbeiter ihren teilweise recht niedrigen Lohn erhalten. Aber auch hier müsste man eigentlich leistungsgebunden die Löhne auszahlen müssen, denn Arbeit, Fleiß, Leistung und Ergebnis sind etwas anderes als die Stellung, die jemand einnimmt oder zu beackern hat.

          • leser

            George
            Wieder bezuchtichst du jemanden der wenig ahnung hat kompetenzen der politiker einzuschätzen
            Dabei ist die tatsache ziemlich klar dass due meisten volksvertreter keine ahnung haben von was sie reden und sie lediglich das herunterlabern was man ihnen vorher aufgeschrieben hat
            Ich nenn dir ein beispiel
            Energielandesrat theiner zum beispiel , dort wurde die fussion der energiekraftwerke zur alperua vollzogen, es schaut nicht danach aus, dass er den uberblick hatte und er seine ideen einbrachte zumal ein hager und der hausanwalt brandstätter die verhandlungsverträge manävrierten
            Dasselxq so im raumordnungsgesetz. Wieder steht eij politiker als experte und aussenstehende flusterer aus dem burggrafenamt und einem expqqtenburo aus bruneck bestimmen mehr oder weniger wo es langgeht, weisst du welchen schaden die spekulanten mit der verlegung von hofstellen , der wiedergewimmung von altbestand und umwidmung von bestandsqubaturen anrichten konnen
            Diese narrenfreiheit kriegen spekulanten und parteifreunde nur wenn politiker oben sitzen due von der materie jeine ahnung haben
            Oder was meinst du wieviel ahnung eine deeg von der digitalisierung hat nur weil sie vom land ein laptop. Ein i pad und ein smartphone kriegt, der brennercom hat man da ein anderes geschäftsfeld geschenkt, wenn der politiker seine zuständigkeit einschätzen und verstehen würde. Dann bin ich der erste neben vielen anderen, due ihnen ihr gehalt gönnen

          • george

            ‚leser‘, du schreibst völlig an meiner Stellungnahme vorbei und widersprichst mir nicht im Geringsten, falls du das vorgehabt haben solltest. Im Gegenteil, du bekräftigst nur einige meiner Argumente, wenn du Theiner als Beispiel der Inkompetenz und Unfähigkeit nennst. Deshalb frage ich mich, wieso bezichtigst du mich, dass ich keine Ahnung von politischer Arbeit hätte, wenn du mir durch einige deiner Beispiele recht gibst, oder hast du vielleicht meine Ausführungen etwa verkehrt herum gelesen bzw. verstanden? Habe lange genug in verschiedenen Gesellschaftssystemen gearbeitet, als dass ich nicht das „Katze und Maus Spiel“ durchschaut hätte und manchen dieser Herren durch meine konkreten und durchdachten Argumente vom „Hohen Ross“ herunter geholt habe.

          • leser

            George
            Aber wenn es im lande mehr gäbe, die sich trauen wurden den pfeifen ins gesicht zu sagen was sie sind, dann würden einige nicht dort sitzen
            Das habe ich gemeint jergile

      • unglaublich

        „Die Höhe dieser Gehälter spielt in einem Landeshaushalt überhaupt keine Rolle.“ FALSCH, als Politiker ist man Vorbild und Teil der Öffentlichkeit, deshalb müssen sie sparen, wenn alle anderen auch sparen, sonst halten sich die Bürger auch nicht an Regeln.
        Und zum Zweiten wird die Frage der Kompetenz immer unterschiedlich von den Bürgern beantwortet. In Südtirol werden Bauern, Unternehmer, Gastwirte und Handwerker davon überzeugt sein, dass unsere politischen Vertreter kompetent sind, die Arbeitnehmer sind entweder blind oder dumm, wenn sie es genauso sehen.

    • besserwisser

      @erich: hast du das gefühl dass trotz der gehaltsklasse die besten vertreter unseres volkes in dem hohen hause sitzen?

  • andreas

    Einem Ministerpräsidenten nur 6.700 Euro zu bezahlen ist beschämend, da liegt der Fehler wohl beim Staat, wobei ich die Zahl nicht glaube bzw. dass das seine einzigen Bezüge sind.

    Südtirol steht gut da und kann es sich auch leisten, seine Volksvertreter gut zu bezahlen. Nicht alle verdienen es sich, damit muss man halt leben.

    Eine solche Neiddebatte bringt außer Streit gar nichts.
    Jeder Primar und teilweise Amtsdirektoren verdienen mehr. Primare teilweise über 200.000 Euro Brutto und zusätzlich machen sie Privatvisiten für 90,00 Euro je halbe Stunde oder sogar nur 15 Minuten.

    Gute Politik soll etwas kosten, Salvini oder Di Maio wären z.B. sogar gratis noch zu teuer, die haben jetzt schon Milliarden verbrannt..

    • pingoballino1955

      Das hat mit Neid nichts zu tun-im Schnitt ALLE mindestens 1/3 zu teuer im Verhältnis zur Leistung!! Für VIELE die Hälfte schon zuviel!!!

      • andreas

        Wie viel würdest du z.B. dem LH und wie viel einem Guggi oder einer Tammerle bezahlen?

        • goggile

          Guggi ist nicht mehr gewählt sie uninformierter Andreas
          tammerle 35.000netto pro Monat
          LB 75.000netto pro Monat
          Guggi 19.000 netto pro Monat
          goggile 75.000netto pro Monat

          In diesem Sinne, schönes Wochenende und frissts unbehandelte Südtiroler BIO goggis und hoffen wir dass die Weideschlachtung bald machbar ist in unserem hintegebliebenen verschlafenen Kaff. Schweizis sind uns da um längen voraus. Bayern glaub ich auch.

    • yannis

      Geh zum Arzt ! vielleicht kann dieser Deinen di Maio / Salvini Komplex etwas lindern.

    • leser

      Andreas
      Der punkt ist der wenn du ein neues herz brauchst, lässt du es dir von martha stocker einbauen oder von einem chirurgen? Soviel zur kompetenz
      Aber ein politiker hätte die kompetenz zu entscheiden, wenn er pruvatvusiten für 100 euro die viertelstunde macht, dass er dafur mindestens seine eigene praxus dafür hat und nutzt
      Sonst mache ich auch mechaniker und nutze due werkstätten der bauhofe, denn irgendwie gehoren die ja auch mir oder

    • franz

      @andreas
      Die Linken Regierungen des PD /SVP haben in 5 Jahren 300 Milliarden verbrannt.( Staatsschulden angehäuft )
      Monti /Letta 4 Milliarden € ( IMU Geld ) allein für die Rettung von Mps.
      Gentiloni 2017 – 20 Milliarden Steuergeld zur Bankenrettung, ( Rettung deren Manger ) nachdem einige Banken zuerst das Geld er Kleinsparer verbrannt haben bzw. deren Konten auf Null gestellt haben.
      Manager wie Profumo von Mps hat dafür, dass er gemeinsam mit anderen die Bank ausgeraubt hat 40 Millionen € Abfertigung kassiert und wurde zum Generaldirektor bei Finmecanica gefördert )
      https://www.ilfattoquotidiano.it/2017/03/18/partecipate-lex-unicredit-profumo-guidera-leonardo-al-posto-di-moretti-caio-fuori-da-poste/3457672/
      Die Regierung Renzi / Gentiloni 5 Milliarden € / Jahr ( macht 20 Milliarden € in 4 Jahren ) für die Illegale Immigration.
      Kein Wort von den EU – Lobbyisten Junker & Co aus Brüssel oder von

    • kurt

      @andreas
      Wichtig ist nur das deine Gesinnungsgenossen sich eine goldene Nase verdienen ,so fällt halt auch für dich etwas ab gell andolle!!!.

  • gr

    iborn geholt ,ob a gerecht odo ungerecht isch,konn man streitn obo de gonzn nebenbezüge/freibeträge miassatn wirklich net sein,zudem viele a no einkünfte im privatn sektor hobn

  • franz

    Würde man Politiker und Manager für die Schäden zur Verantwortung ziehen, müsste LH Kompatscher und Frau Stocker auf ihre Gehälter ganz verzichten. bzw. sogar für den Schaden aufkommen den sie angerichtet haben.
    Sanität- ( WOBI mit der Marionette Dr. Schweigkofler als Präsident ) http://www.altoadige.it/cronaca/bolzano/case-ipes-di-via-palermo-la-discarica-a-cielo-aperto-1.1820527
    Die Linken Regierungen des PD /SVP haben in 5 Jahren 300 Milliarden verbrannt.( Staatsschulden angehäuft )
    Monti /Letta 4 Milliarden € ( IMU Geld ) allein für die Rettung von Mps.
    Gentiloni 2017 – 20 Milliarden Steuergeld zur Bankenrettung, ( Rettung deren Manger ) nachdem einige Banken zuerst das Geld er Kleinsparer verbrannt haben bzw. deren Konten auf Null gestellt haben.
    Manager wie Profumo von Mps hat dafür, dass er gemeinsam mit anderen die Bank ausgeraubt hat 40 Millionen € Abfertigung kassiert und wurde zum Generaldirektor bei Finmecanica gefördert )
    https://www.ilfattoquotidiano.it/2017/03/18/partecipate-lex-unicredit-profumo-guidera-leonardo-al-posto-di-moretti-caio-fuori-da-poste/3457672/
    Die Regierung Renzi / Gentiloni 5 Milliarden € / Jahr ( macht 20 Milliarden € in 4 Jahren ) für die Illegale Immigration.
    Kein Wort von den EU – Lobbyisten Junker & Co aus Brüssel oder von Banca d’Italia
    Piercamillo Davigo Präsident der Nationalen Richterschaft
    „In genere rubano i poveri, ma qui la cosa singolare è che rubano i ricchi“. I politici, i colletti bianchi, i banchieri, fanno danni esponenzialmente superiori rispetto a un criminale comune, ma le pene che ricevono sono spesso inferiori rispetto alla microcriminalità. A dirlo, in un’intervista a Maria Latella su Sky Tg24 è“ il presidente dell’Anm Piercamillo Davigo,
    http://www.huffingtonpost.it/2016/06/19/piercamillo-davigo-anm-intervista-sky_n_10555880.html

  • rota

    Bei einem 12 Stunden-Tag 30 x im Monat entspricht dies einem Netto-Stunden-Entgelt von ca 28 € für den LH.
    Und Hausfrauen, na ja die bekommen nichts und vielleicht mit 65 eine Mindestrente welche weit unter den Ausgaben für Einwanderer liegt.

    Wie oft hat sich der LH in der letzten Zeit für Hausfrauen stark gemacht, wie oft für die Einwanderer?

    Wieviel an Mehrwert bringen diese drei Beispiele der staatlichen Gemeinschaft? Ich setze definitiv die Hausfrau an erster Stelle!!!
    Und viele werden wieder behaupten, Thema verfehlt.

    • yannis

      @rota,
      Nein Du hast das Thema nicht verfehlt !
      Ganz im Gegenteil, die Hausfrauen / Männer sind die Säule die die Gesellschaft stützt, was man von so mancher Politikerin nicht behaupten kann, wenn auch sie in ihren Polit-Ämtern am lautesten gackern, heißt dies noch lange nicht dass sie von Führung des Hauses und Hofes & Kindererziehung auch nur einen Dunst hätten.
      Genauso ist bei den Polit-Männern, nicht der geringste Teil davon würde in der Lage sein einen mittelständischen Betrieb zu führen.

    • leser

      Rota
      Du hast recht, denn in den meusten fällen ist es due hausfrau und mutter, due unsere kinder aufzieht, den haushalt schmeist, den hof hinkruegt und eine angemessene erzuehung und azsbildung der kinder garantiert
      Dafür wird sie in den meisten fwllen mit 700 bis bestens 1000 euro pension belohnt, nur wenns gut läuft, aber da sind der familienvertreterin deeg die hände gebunden. Klar sie muss ja auch schauen, dass die haushalte schnelles internet kriegen und due gemeinden dafär due rechnung für den anschluss kassieren

  • goggile

    LÄCHERLICH: GEGENÜBER DER PRIVATVIRTSCHAFT DEN ÄRZTEN ANWÄLTEN FRISEUERN HANDWERKERN BEAMTEN USW. SIND POLITIKERGEHÄLTER EINDEUTIG VIEL ZU NIEDRIG. IMMER WIEDER DIE GLEICHE LEIER: GEHT MAL BITTE ALLEN BEAMTNSTRUKTUREN UND STUFEN GEHALTSMASSIG AUF DIE KEKSE SO WIE DEN POLTIKERN DIE ZUKUNFTSENTSCHEIDEND SIND. WIR HABEN SIE GEWÄHLT UND DIESE MÜSSEN ÜBER ALLES STEHEN DA SIE ALLE ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN!

  • goggile

    DAS 40KMH schild steht immer noch auf mebo Richtung bozen nach sigmundskroner tunnel. schlafen alle immer noch oder wird endlich was unternommen? oder stettl frisch einen Radar auf denn alle sind BERECHTIGTERWEISE ÜBER 80kmh also mit 40und mehr kmh überschuss dann könnt ihr allen Autofahrern fürherschein monateweise wegnehmen mit salzigen strafen und die wirtschaft sthet still. mal schauen wer die ganzen durchgefütterten durchfüttert. veröffentlicht mal den süditalienischen zuzug den jährlichen und den ausländischen auf kosten der stuerbuggler. und der zuggerlenprivilegien mit allen förderungen

  • kira2000

    ….Kalabrien und Basilikata können es sich auch leisten…..
    Die steuerfreien Bezüge sind auf jeden Fall anzufechten, das geht gar nicht!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen