Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Bluttat im Trentino

Bluttat im Trentino

In Folgaria haben die Carabinieri Freitagabend zwei Leichen gefunden: Ein 60-jähriger Mann hat erst den 31-jährigen Sohn seiner Lebensgefährtin und dann sich selbst erschossen.

Blutiges Familiendrama im Trentino:

In Folgaria im Trentino hat sich Freitagabend gegen 20.00 Uhr eine Bluttat ereignet.

Ersten Informationen zufolge haben die Beamten der Carabinieri in einem Wohnhaus zwei Leichen gefunden.

Wie die Tageszeitung L’Adige berichtet gehen die Ermittler davon aus, dass der 60-jähriger Massimo Toller den 31-jährigen Sohn seiner Lebensgefährtin nach einem Streit erschossen hat.

Berichten zufolge soll der der Lebensgefährtin des 60-Jährigen nach diesem ersten Schuss die Flucht aus der Wohnung gelungen sein. Der mutmaßliche Täter hingegen soll  sich in der Wohnung verschanzt haben.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte, die nach dem ersten Schuss von Nachbarn verständigt wurden, soll der 60-Jährige keinen Ausweg gesehen haben und sich selbst getötet haben.

Der Lebensgefährtin konnte unverletzt aus dem Haus flüchten.

Der Familientragödie soll ein Streit vorausgegangen sein.

Derzeit ist die Spurensicherung vor Ort.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • goggile

    laut medien war Alkohol die südtiroler legalisierte droge im leben des Täters der alles zunichte machte. wieviele Familien Menschenleben hat diese landesdroge und gekostet?

    schafft inovation. schafft alkoholfreie Spitzenweine sekte und biere!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen