Du befindest dich hier: Home » Sport » Bozen erobert Graz

Bozen erobert Graz

Der HC Bozen erobert Graz in der Verlängerung mit 1:0 und ist nun alleiniger Tabellenführer in der EBEL. 

Graz99ers und HCB Südtirol Alperia kämpften am Freitag im Merkur Eisstadion von Graz um die alleinige Tabellenführung. Detail am Rande: in diesem Match duellierten sich die zweitbeste Offensive und das beste Powerplay gegen die beste Defensive und das zweitbeste Penaltykilling der EBEL.

Den Sieg holten sich die Foxes nach einem offenen Schlagabtausch in der Verlängerung durch ein Tor von Brett Findlay und zugleich auch die Tabellenführung mit einem Punkt Vorsprung auf den Gegner. Vater des Sieges war ein überragender Leland Irvin, der alle 44 Schüsse der Grazer entschärfte und ein Shutout feierte, gemeinsam mit einer fantastischen Abwehrleistung mit sechs erfolgreichen Penaltykillings gegen das beste Special Team der Liga.

Graz nahm sofort von Beginn an das Spiel in die Hand und setzte den HCB Südtirol Alperia unter Dauerdruck, insbesondere bei zwei Powerplays. Das Schussverhältnis von 15:2 zugunsten der Hausherren sagte eigentlich alles über den Spielverlauf aus. Die Grazer ließen die Scheibe gekonnt durch ihre Reihen laufen und bestachen durch ein aggressives Forechecking, sodass sich die Foxes im Spielaufbau sehr schwertaten. Die größte Möglichkeit im Startdrittel für die Graz99ers hatte Garbowsky, der die Reflexe von einem gut aufgelegten Irving im Bozner Kasten prüfte. Die Foxes erspielten sich nur zwei gute Möglichkeiten gegen Drittelende durch einen Distanzschuss von Geiger, der von Rahm mit dem Beinschoner entschärft wurde und einen Schuss von Nordlund aus dem hohen Slot.

Zu Beginn des mittleren Abschnittes gestaltete sich das Match offener und die Foxes erspielten sich zwei gute Einschussmöglichkeiten mit Findlay und Campbell, die beide nur knapp am Führungstreffer scheiterten. Nach fünf Minuten konnte Rahm einen Findlay Schuss nur kurz abwehren und Catenacci kam zum Rebound, wurde aber von einem Big Save des Grazer Goalies gestoppt. Bozen spielte in der Folge zu undiszipliniert und ermöglichte dadurch den Hausherren drei Powerplays: nun begann die große Show von Leland Irving, der die gegnerischen Stürmer regelrecht zur Verzweiflung brachte: zuerst klärte er bei einem fürchterlichen Getümmel vor seinem Kasten, dann vollbrachte er zwei Big Saves hintereinander auf Ograjensek und Hamilton. Kurz vor der zweiten Sirene entschärfte der Bozner Torhüter einen Versuch von Oleksuk mit der Fanghand, auf der Gegenseite vergab Deluca aus kürzester Distanz.

Im Schlussdrittel kontrollierte Bozen vorwiegend das Geschehen auf dem Eis, konnte aber aus zwei Überzahlsituationen kein Kapital schlagen: Insam und Petan scheiterten mit zwei Großchancen an Rahm. Auf der anderen Seite hypnotisierte Irving abermals die gegnerischen Stürmer mit drei entscheidenden Paraden, vor allem bei einem Volleyschuss des völlig freistehenden Yellow Horn aus nächster Distanz. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit hatten die Foxes gleich zwei gute Chancen, das Spiel zu entscheiden: zuerst entschärfte der Grazer Goalie einen Nahschuss von Geiger auf Rückpass von Crescenzi und dann setzte Bernard alleine vor Rahm einen Volleyschuss aus dem Slot über das gegnerische Tor.

Somit ging es in die Verlängerung und dort entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, denn beide Teams hatten im Halbminutentakt die Möglichkeit, das Match zu entscheiden: auf Bozner Seite waren es Findlay, Blunden und Miceli, auf Grazer Seite Oberkofler und Loney. Dann war es Brett Findlay vorbehalten, eine Minute vor Ende des Overtime den zweiten Punkt für den HCB Südtirol Alperia zu holen: nach einem Campbell Schuss blieb die Scheibe vor dem Grazer Tor liegen und der Bozner Topscorer reagierte am schnellsten und staubte ab.

Mit dem heutigen Sieg kehren die Foxes als Tabellenführer zum Match am Sonntag, 18. November, gegen den TWK Innsbruck in die Eiswelle zurück. Das Tiroler Derby wird um 17,00 Uhr angepfiffen, gleichzeitig findet auch der Pfiff Toys Family Day statt. Der Kartenvorverkauf für dieses Spiel findet morgen, Samstag, von 11,00 bis 13,00 und von 17,00 bis 19,00 Uhr im HCB Büro statt.

Graz99ers – HCB Südtirol Alperia 0:1 OT (0:0 – 0:0 – 0:0 – 0:1)

Die Tore: 64:03 Brett Findlay (0:1)

Schiedsrichter: Gruber/Stefik – Hribar/Tschrepitsch
Zuschauer: 3330

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen