Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Ich habe nichts getan“

„Ich habe nichts getan“

Die Übergriffe am Freitag im Flüchtlingsheim in Brixen haben italienweit für Aufsehen gesorgt. Aber was ist wirklich geschehen?

Ein junger U-Häftling aus Nigeria wirft sich im Bozner Gefängnis vor den vor ihm stehenden Richter Walter Pelino und ruft: „Ich habe nichts getan“. Es handelt sich um jenen 19-Jährigen, der am vergangenen Freitag am Eingang des Flüchtlingszentrums in der Ex-Schenoni-Kaserne in Brixen verhaftet worden ist.

Jener junge Mann, der laut einer Twitter-Mitteilung von Innenminister Matteo Salvini von Sonntag die Verantwortliche des Zentrums „vergewaltigt“ hat.

„Ein Fall für eine Ausweisung nach dem Salvini-Dekret“, schreibt der Minister.

Die mediale Dynamik setzte ein: Der Fall aus Brixen wurde, auf der Grundlage einer nicht recherchierten Meldung der Nachrichtenagentur ANSA, zu einer Schlagzeile in den Sonntagabendnachrichten mehrerer nationaler Nachrichtensender.

Dabei basiert er auf einer Fehlinformation, denn vergewaltigt wurde am Freitag in der Schenoni-Kaserne niemand.

Julia Unterberger

SVP-Senatorin Julia Unterberger kritisiert das Vorgehen des Innenministers scharf: „Mit einem Tweet hat Salvini eine Nachricht verbreitet, die nicht der Wahrheit entspricht.“ Es sei klar, so Unterberger, dass derartige Vorfälle in einem Flüchtlingsheim nicht passieren dürfen. „Auch aus diesem Grund dürfen Flüchtlinge mit psychischen Problemen nicht in diesen Strukturen untergebracht werden“, so die SVP-Senatorin, die davon ausgeht, dass das Salvini-Dekret die Situation nicht verbessern werde.

 

LESEN SIE IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE: 

*Was im Brixner Flüchtlingsheim wirklich vorgefallen ist

*Das Interview mit Heim-Leiterin Wilma Huber

*UND: Wie es um die psychische Gesundheit des 19- Jährigen steht. 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (86)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • tiroler

    Der Nigerianer ist nicht psychisch krank. Dad hat der Primar der Psychiatrie bestätigt. Wsrum mischt sich Unterberger wieder ein? Ihre Aufgabe ist es sich in Rom für die Südtiroler einzusetzen, basta! Als Frauenanwältin und Fauenrechtlerin greift sie Männer frontal an, in diedem Falle macht sie fenau das Gegenteil. Ohne Grund befindet sich der Niger sicher nicht im Gefangnis. Die Heimleiterin bagatellisiert die Angelegenheit, schließlich gehört sie zu den Gutmenschen, die nicht wshrhaben wollen, dass mir den illegalen Einwandrrern die gewalt und kriminalitat mit importiert wird

  • andreas

    Salvini, welcher diese Falschmeldung bewusst in die Welt gesetzt hat, hat nicht mal den Anstand den Post zu korrigieren oder sich zu entschuldigen.

    Es zeigt eigentlich, dass er seine Anhänger für anstandslose Deppen hält, welchen man jeden Blödsinn erzählen kann und die Reaktion seiner Anhänger bestätigt diese Annahme.

  • goggile

    Wer ist diese frau um sich medial seit dem aufepusxhten fall italienweit wichtig zu machen? Ist dieser job bezahlt? Wieviel und von wem? Wieviel kostet uns dieaer angebliche fluechtling bis jetzt? Mein steuergeld soll in ihren herkunftslaendern helfen mit einem bruchteil von dem was uns steuerbugglern diesbezueglich illegal zwangsenteignet wird. Eine riesensauerei ist das!

  • franz

    So ist es googile
    Wie viel kostet uns dieser angebliche (psychisch kranke ? Flüchtling ?
    ( psychisch kranke ? was laut Psychiatrie in Brixen aber nicht stimmt sonst wäre er in eine geschlossen Struktur in der Psychiatrie eingeliefert / untergebracht worden )
    Apropos Kosten hat Innenministerium mit den “ DL-Sicurezza “eine guten Maßnahme gesetzt die vom Senat gegen den Willen von SVP gebilligt wurde.
    Demnach werden die Kosten für die Unterbringung 35€ / Tag und Mann auf 20 € reduziert.
    Mit den eingesparten Geld will die Regierung Lega/M5s die Polizei und Carabinieri aufstocken bzw. besser ausrüsten. um damit mehr Sicherheit für die Bürger zu garantieren.
    Nachdem Innenminister Salvini bereits den Schleppern Ong den Kampf angesagt hat und die Häfen für Ong -Schiffe geschlossen hat.
    Für Profiteure -Unterkunft Betreiber und Ong natürlich keine guten Aussichten bezüglich Business mit der Immigration.

  • ahaa

    Falschmeldungen sind doch der Alltag.Was regt ihr euch so au?.Die SVP wissen wies geht.Fragt den Ebner.Wer glaubt das hier keine Falschmeldungen bewusst veròffentlicht werden tut mir leid.Es wàre ja mòglich gewesen ,das es eine Vergewaltigung war.Denn seit wann wird bei einer versuchten reagiert? Vergewaltigungen duch „Wirtschaftsflùchtlinge! gibt es tàglich.Viele sind ja deshalb geflohen oder zu uns gekommen.Wo gibt es das,das man die Strafe nicht spùhrt?Es lebe die EU,fùr sie!Abschiebung wohin?Deutschland?Und die von Deutschland hier her?So viel sei gesagt!
    In Bruneck war es“ nur“ die Putzfrau.Die ist angeblich weniger Wert.oder warum wurde dort nicht gehandelt?Sie war es die sich einen neuen Job suchen musste!Da regt sich niemand auf.

  • esmeralda

    Es hat sowieso keinen Sinn. Die „besorgten“ Bürger sind nicht an der Wahrheit interessiert. Es interessiert sie auch nicht, ob eine Frau angegriffen wurde. Das Einzige, was sie an der Meldung brennend interessiert, ist, dass es sich beim Verdächtigen um einen Afrikaner handelt. Damit können sie ihre generellen Vorurteile bestätigen. Das sind einfach Heuchler.

    • watschi

      nein, Esmeralda, heuchler sind leute, die so denken wie sie. oder leute, die bis gestern solche männer an den pranger gestellt haben und plòtzlich partei dafür ergreifen, nur,um ihre eigenen politischen interessen durchzuschlagen. dem bürger ist es egal ob es sich bei dem täter um einheimsich oder ausländisch handelt. nicht aber, dass bei dem urteil anders damit umgegangen wird. und wenn wir schon genug einheimische vergewaltiger haben, wie es uns immer um die ohren gehaut wird, dann müssen wir nicht noch mehr davon von aussen einführen. wir haben nämlich alle mütter, frauen, schwestern usw., die das recht haben sich sicher im land bewegen zu kònnen. deshalb ist ihr vorwurf, „ob eine frau angegriffen wurde ist uninteressant“, weder glaubwürdig noch haltbar.

    • franz

      @esmeralda
      Es gibt kein Sicherheitsproblem?
      Vorurteile bestätigen. Das sind einfach Heuchler ?
      Natürlich gibt es auch einheimische Straftäter.
      Das würde eigentlich schon, reichen dazu brauchen wir nicht non Massen von kriminellen zu importieren.
      Nicht alle Ausländer sind Kriminelle. Fakt ist jedoch, dass die meisten Straftaten von Ausländern begangen werden. Dazu braucht man sich nur die Statistik von in Gefängnissen Insassen anzusehen.
      “ministero della giustizia /Statistiche: “
      31.11.2018
      Totale Insassen in Italien 59.863 davon Ausländer 20.189
      Bozen: Total- 108 davon Ausländer 80. bei einen Einwohner Anteil von 8 %-.
      Bei den Anzeigen dürfte der Anteil von Ausländern noch etwas höher sein, wobei aufgrund der liberalen Gesetzgebung wie das “Svuota carceri“& DL Depenalizzazione der Regierung Renzi PD/SVP viele Straftaten nicht angezeigt werden. weil es nichts bringt.
      Dass die Unsicherheit bei den Bürgern daher groß ist ist verständlich . Wie auch Richter C. Busato vom Landesgericht Bozen meint.
      “ Il giudice giudice Carlo Busato, presidente della sezione penale del Tribunale di Bolzano: Certezza della pena? «Ormai il carcere è un’eccezione anche a Bolzano Tra la gente c’è una diffusa sensazione di insicurezza, anche se in Alto Adige probabilmente in misura minore rispetto al resto d’Italia. “[..]
      http://www.altoadige.it/cronaca/bolzano/certezza-della-pena-ormai-il-carcere-%C3%A8-un-eccezione-anche-a-bolzano-1.11153

    • kurt

      @esmeralda
      Sie sind allerdings jemand bei dem nur die Wahrheit gilt die ihm am nächsten ist oder am besten in den Kram passt insofern Unglaubwürdig .

  • watschi

    meine meinung ist, dass man diesen fall nicht ausnützen sollte um politisches kapital daraus zu schlagen. man will hier wohl im letzen moment die kolatiion SVP-LEGA verhindern. meinungen von politiker/Innen, links oder rechts, sind in diesen fall unglaubwürdig, weil jeder nur auf die eigenen interessen schaut

  • carlotta

    diese Wesen haben alle psychische Problem und warum? weil es bei denen zuhause keine psychischen Probleme sind, sonder normal und bei uns handelt es sich dann um psychische Probleme… geah, geah.. ab mit den !

    • adobei

      carlotta: Woher kommen diese Wesen? Aus dem All? Ich dachte immer es sind MENSCHEN, die vor Not, Hunger oder Krieg geflüchtet sind!

      • carlotta

        nein , für mich sind jegliche Art von Menschen, die sich an andere vergreifen, Gewalt antun oder noch schlimmeres keine Menschen.. und schon gar nicht Flüchtlinge, die in einem sicheren und feinen Ort gewaltätig werden… nein, von mir aus können sie auch aus dem All kommen…

  • yannis

    Mal ganz abgesehen von der üblichen Diskussion, aber muss nicht jeder Arbeitnehmer gegenüber seinen Arbeitgeber sich loyal verhalten, bzw. muss sich in der Öffentlichkeit mit dessen Interessen konform verhalten.
    Nun, die Interessen des Arbeitgebers der Betroffenen sind ja hinlänglich bekannt.

  • george

    Wer Hetze sät, wird daraus ernten. Aus aus einer giftigen Saat wird eine vergiftete Ernte hervorgehen. Und in diesem Forum wird sehr häufig Gift gestreut.

    • yannis

      Fragt sich nur was mittel bis langfristig toxischer wirkt, links\grünes Gift oder das aus natürlicher Folge sich entwickelnde rechts\braune Gift, sozusagen das Nebenprodukt der Linkspolitik.

    • kurt

      @george
      Eure LINKS-GRÜNEN Giftspritzen sind schon der Farbe giftiger aber vom Sinn her Blödsinn!!.
      Wenn jemand hetzt dann werdet es schon gleich einmal ihr linkslastigen Volkshetzer gegen die Einheimischen sein ,Euch ist ja jeder Ausländer 10 mal wichtiger als ein Einheimischer .

  • tottele

    Ich bin mir sicher dass in der Aussage der Frau so mehr nicht der Wahrheit entspricht und dieser junge Mann will man einfach sexuelle Belästigung anhängen .
    Wirkliche Täter hingegen genießen an Freiheit und die Verfahren dauern über Jahre und oft frage ich mich wirklich – wo bleibt die Gerechtigkeit – ! Die Gesetze welche wir haben sind schauderhaft .
    Die großen Verbrecher jeglicher Art und Weise laufen frei herum, wirklich lächerlich !!

  • franz

    @george
    Das stimmt ganz besonders linksgrüne naive Gutmenschen die gleich all jene die nicht ihrer Scheintoleranz zustimmen als rechte Nazi und Faschisten Hetzer Rassisten bezeichnen bzw. für den grünen Gutmenschen george sind all jene die nicht seiner Scheintorleranz zustimmen potenzielle Vergewaltiger und Schläger. george
    11. Januar 2016 um 10:24
    http://www.tageszeitung.it/2016/01/10/wild-gewordene-maenner/#comment-319976
    @yannis
    …….Ich glaube kaum, dass solche Leute, die so denken und schreiben, mehr Respektgefühl zeigen als jene, die um Silvester bestimmte Übergriffe auf andere Menschen gemacht haben.“ (…..)
    +++++++
    http://www.tageszeitung.it/2016/01/04/wie-ein-rotzbub/#comment-319480
    george 5. Januar 2016 um 13:44
    Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Häufigschreiber wie ‘franz’ oder ‘yannis’ sich auch nicht viel besser dem Kontrolleur gegenüber verhalten würden…

  • tottele

    @watschi
    8:36
    Mit dem großen Unterschied das dieser junge Mann kein Sexualtäter ist .

    • watschi

      tottele, ich war nicht dabei, werde deshalb auch nichts dazu sagen. wenn man aber das interview des opfers in der tz printaussage liest, dann kann man davon ausgehen, dass es sich um einen sexualstraftäter handelt. da die cc gerufen wurden, die vermutlich schlimmeres verhindert haben, die anzeige der frau, ihre blauen flecken an bestimmten stellen und die bestätigte haft, lassen nicht viele zweifel zu. dazu kommt, dass er andere mitbwohner belästigte und vom
      opfer einen stoss versetzt bekam, weil er trotz mehrfacher aufforderung nicht davon abliess. der mutmassliche täter ist gefährlich und gehört abgeschoben. da hat salvini sicher nicht unrecht

    • franz

      @tottele
      kein Sexualtäter ?
      Woher willst Du das wissen. warst Du dabei ?
      Abgesehen davon, dass selbst wenn es nur eine versuchte Vergewaltigung war, kein großer Unterschied ist, zwischen einer versuchten Vergewatigung und einer Vergewaltigung.

  • hubi

    die Unterberger, die Soros Jüngerin muss natürlich deren Senf dazugeben.

    • tff

      Haben Sie keine schlauere Beleidigung für Frau Unterberger gefunden. Was soll der Soros mit ihr ? Und sie mit ihm ? Sie haben keine blasse Ahnung wer Herr Soros ist,und plappern irgendeinen Käse nach.

      • ahaa

        Soros mit seinen 500.000 Dienern ?Der alle Medien und Politiker mit Zuckerchen beschehrt?Meinst du den?Soros hat auch hier die Finger drinnen,sowie der Bildebergerclan,Freimaurer….
        ttf hat keine Ahnung!

  • silverdarkline

    An alle, die sich wegen diesem Vorfall echauffieren: Was ist mit den 500 Frauen, die jährlich Zuflucht in Frauenhäusern suchen, weil sie zu Hause von ihren Männern geprügelt, vergewaltigt und gedemütigt werden? Von einheimischen Männern wohlgemerkt! Von der Gesellschaft toleriert, wahrscheinlich noch brave Kirchengänger!
    Über solche Vorfälle, die tagtäglich in den eigenen 4 Wänden passieren, hört man so gut wie nichts und es macht sich auch niemand Gedanken darüber. Denkt mal darüber nach!

    • franz

      @silverdarkline
      Frauen, die jährlich Zuflucht in Frauenhäusern suchen, weil sie zu Hause von ihren Männern geprügelt, vergewaltigt und gedemütigt werden?
      Von einheimischen Männern ( oder Männer die von ihren Frauen betrogen und gedemütigt werden, ) auch das gibt es.[..]
      Nicht alle Ausländer sind Kriminelle. Fakt ist jedoch, dass die meisten Straftaten von Ausländern begangen werden. Dazu braucht man sich nur die Statistik von in Gefängnissen Insassen anzusehen.
      “ministero della giustizia /Statistiche: “
      31.11.2018
      Totale Insassen in Italien 59.863 davon Ausländer 20.189
      Bozen: Total- 108 davon Ausländer 80. bei einen Einwohner Anteil von 8 %-.
      Bei den Anzeigen dürfte der Anteil von Ausländern noch etwas höher sein, wobei aufgrund der liberalen Gesetzgebung wie das “Svuota carceri“& DL Depenalizzazione der Regierung Renzi PD/SVP viele Straftaten nicht angezeigt werden. weil es nichts bringt.

    • watschi

      silverdakline, das sind aber nicht 500 einheimische frauen. imformier dich mal und du wirst nie wieder so eine fake schreiben. aber ich kann dich beruhigen, es sind auch einige einheimische dabei

      • silverdarkline

        Einheimische oder nicht spielt überhaupt keine Rolle, und das ist kein Fake sondern die Wahrheit, es reicht sich zu informieren. Machen wir hier auch schon Unterschiede zwischen „Einheimisch“ und „Nicht-Einheimisch“, das ist doch unfassbar. Also laut Ihrer Aussage ist das kein Problem, sind eh nur ein paar Einheimische, oder? Wahnsinn

      • silverdarkline

        Und nebenbei, es sind nicht nur ein paar Einheimische, sondern der Großteil und tun Sie das gefälligst nicht als „Fake“ ab.

        • kurt

          @silverdarkline
          Das steht zu keinen Vergleich weil in diesen Fällen meistens die Frauen selber Schuld sind, weil die Vorgeschichte zu den Jeweiligen Vorfällen nie bekannt werden das sind auch Tatsachen und kein „Fake“.

          • roadrunner

            Das die Frauen meist selbst schuld sind ist kein Fake? Da wäre ich mal interessiert wo du die Infos her hast. Von der Stammbar?

          • tff

            Das ist wohl die dümmste Aussage zu diesen Fällen. Der Möchtegernmacho kurt würde wohl gerne selbst die Frau grün und blau prügeln um ihr dann die Schuld zu geben. Unglaublich was es für kleine frustrierte Möchtegernpaschas gibt.

  • franz

    Behauptungen wie die von Primar: Prof. Dr. Andreas Conca
    “rai radio südtirol“ 13.11.2018 / 12:00
    Dr Conca “solche verglechbare Angriffe kommen immer wieder vor.
    Vor alle von Einheimischen.[..]
    Sowie die Behauptung von silverdarkline
    https://www.tageszeitung.it/2018/11/13/ich-habe-nichts-getan/#comment-391213
    13. November 2018 um 15:22 Uhr
    “Und nebenbei, es sind nicht nur ein paar Einheimische, sondern der Großteil und tun Sie das gefälligst nicht als „Fake“ ab.“
    Das sind in der Tat “ Fake News “
    Genau wie sie in der Runde auf rai radio südtirol am 13.11.2018 / 13:20 unter anderem von Herrn Oberhofer angeprangert wurden.
    Wie wär es mit selbst recherchieren. Herr Oberhofer.?
    Die meisten Verbrechen werden von Ausländern begangen
    Quelle: “ministero della giustizia /Statistiche: “
    31.11.2018
    Totale Insassen in Italiens Gefängnissen – 59.863 davon Ausländer 20.189
    Bozen: Total- 108 davon Ausländer 80. bei einen Einwohner Anteil von 8 %-.
    Bei den Anzeigen dürfte der Anteil von Ausländern noch etwas höher sein, wobei aufgrund der liberalen Gesetzgebung wie das “Svuota carceri“& DL Depenalizzazione der Regierung Renzi PD/SVP viele Straftaten nicht angezeigt werden. weil es nichts bringt.

  • meinemeinung

    @silverdarkline – volles Verständnis ,wenn sich Frau Senatorin bei diesen unseren Misshandelten Frauen auch so ins Zeug legen würde ,hätten wir schon lange andere Gesetze im Land, aber da wird man nicht in den Medien groß abgelichtet .
    Mediales aufpusten wenn schon nicht soooo schlimm war , was Salvini gemacht hat ist schon wesentlich schlimmer

  • franz

    Fake News werden von der Redaktion der TZ gleich freigeschalten, bei wahrheitsgetreuen Beiträgen dauert es etwas länger oder sie werden überhaupt nicht veröffentlicht.

  • robby

    Und wieder gibt die linke Julia ihren Senf dazu ab. Also wenn ich jemanden verstehe dann ist es der Zeller und dass er die Julia in die Wüste geschickt hat. Oder möchte jemand von euch diese Frau neben sich im Bett haben?

  • watschi

    ja dann auch an silverdarkline, es gibt auch genug männer, die von ihren frauen misshandelt werden. davon hört man auch nichts. es gibt auch keine männerhäuser, nur autos oder brücken, wo diese männer schlafen müssen. denk mal darüber nach

  • gr

    i war neigierig wieviel frauen de wos in oltosheime odo in do betreuung geistig behinderter orbatn begrapscht und schlimmeris wearn .

  • kurt

    @roadrunner
    Da braucht es keine Stammbar sondern ist Realität weil die Vorgeschichten warum es passiert ist nie in die Öffentlichkeit kommen dafür wird schon von einschlägigen Organisationen gesorgt ,das sind die Tatsachen und nicht diese Vertuschereien :

    • roadrunner

      Und woher kommt deine Behauptung? Wie kommst du zu dieser? Woher hast du diese Informationen? Pauschal zu behaupten, die Frauen sind meist selbst schuld, ist schon ein hartes Stück!

      • kurt

        @roadrunner
        Da ist nichts mit pauschal ,da braucht man sich nur zu informieren wie viel Männer Haus und Hof verloren haben und der Liebhaber in seinem Besitz residiert ,Beispiele gibt es noch und nöcher , das nur zum Thema Emanzipation.

  • franz

    Wenn man davon ausgeht was Frau Wilma Huber, Leiterin der Flüchtlingsunterkunft erklärt hat
    auf rai südtirol / Tagesschau 12.11.2018 / 20:00 erklärt,
    Wilma Huber, , bestätigte den Vorfall, die Betreuerin spricht von sexueller Belästigung, von unsittlichen Berührungen, ich wurde von ihn betatscht Ich wurde von ihn begrapscht, wie auch in meiner Anzeig zu lesen ist. so Frau Huber. (immerhin wurde die Frau im Krankenhaus behandelt )
    Wenn man die widersprüchlichen Aussagen von Frau Wilma Huber in Betracht zieht,
    “Der Mann sei psychisch gestört und unter Drogen gestanden und nicht zurechnungsfähig.
    Daher wurde der Mann in die Psychiatrie eingeliefert worden.
    Wo er allerdings wieder entlassen wurde weil die Voraussetzung sprich das psychischen Krankheitsbild fehlte die eine Stationäre Einlieferung in eine geschlossene Struktur rechtfertigen würde. “ […]
    Ähnlich die Beurteilung von Psychiater Roger Pycha .
    Wenn Innenminister Salvini von Vergewaltigung spricht und der Untersuchungsrichter die Haft des Mannes bestätigt, lässt den Schluss zu , dass Salvini vielleicht doch dementsprechende Informationen bekam. und recht hat.
    Was wurde im Fall in Köln – Silvester 2016 von der Presse unter anderem vom “ Öffentlich Rechtlichen ARD & ZDF “ und Behörden an Fake News verbreitet, alles heruntergespielt ( nur durch eine Polizei interne Erklärung kam die Wahrheit zu tage )
    Nur wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt hatte der Untersuchungsrichter die Haft vermutlich nicht bestätigt, das das “ DL- Sicurezza “ vom 05. 10.2018 und gegen den Willen von SVP am 7. November 2018 im Senat gebilligt erst noch von der Abgeordnetenkammer gebilligt , von Mattarella unterzeichnet und in der “Gazzetta Ufficiale“ veröffentlicht werden muss bevor es Gesetz wird.
    Alles herunterspielen : Nach dem Motto von Landesrätin für Soziales Frau Stocker: “ Man sollte irgendwie Schreckensgespenste vermeiden die Menschen verunsichern oder “Begrifflichkeiten“ die den Menschen Angst machen.
    Oder Bundesinnenminister Thomas de Maizière auf einer Pressekonferenz am 17.11.2015
    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“,
    Kein Wunder wenn man dann von Lügenpresse und Fake News spricht,
    wie gestern 13.11.2018 / 13:20 auf “rai radio südtirol “ von Chefredakteuren unter anderem Herr Oberhofer -Südtiroler Tageszeitung angeprangert wurde .

  • franz

    Auch die Tageszeitung veröffentlicht schnell und gerne, unwahre Tatsachenbehauptungen, Fake News, während es bei wahrheitsgetreuen Beiträgen etwas länger dauert bis diese freigeschaltet werden, wenn überhaupt. !

    • tff

      Bitte mit Fakten belegen, sonst handelt es sich um Lügen.

      • franz

        @tff
        Ich bin eher der Meinung, dass Du nicht gerade der Schlaueste bist.
        Vermutlich hat Innenminister Salvini Informationen, die wir nicht kennen.
        In Zusammenhang der allgemeinen Situation von täglichen Vergewaltigungen verübt von Afrikanern ist es durchaus verständlich und vermutlich auch begründet..
        Die Fakten kennt nur Innenminister Salvini und der Untersuchungsrichter der die Haft bestätigt hat.
        Du kannst ja beim Untersuchungsgericht nachfragen.
        Oder warst Du dabei bei der ( Vergewaltigung ) versuchten Vergewaltigung dabei. ?
        Fakt ist jedenfalls was die Frau selbst bestätigt hat.( wenn auch widersprüchlich in der Aussage ) wie geschrieben.
        Wobei rechtlich gesehen zwischen einer Versuchten Vergewaltigung unter Anwendung von Gewalt ( was die Frau Wilma Huber, Leiterin der Flüchtlingsunterkunft ja bestätigt hat ) keinen großen Unterschied macht .
        ( tentata violenza sessuale artt. 56 & 609 bis c. p“. )

      • kurt

        @tff und roadrunner
        Wie halt meistens hast wieder einmal nicht gelesen sondern geurteilt ,es ist immer der falsche weg mit Gewalt eine Lösung zu finden aber es gibt psychische und physische Gewalt ,die erste verwenden die Frauen die zweite die Männer und falsch sind sie beide ,wieso wird dann nur einer Gehör verschaffen , der Emanzipation wegen ??.
        Das ist die Frage die im Raum steht.

  • franz

    Anziana violentata in spiaggia da migrante: «Ho avuto paura di essere uccisa». Salvini: verme
    https://www.ilmessaggero.it/italia/migrante_violenta_donna_spiaggia_ortona-4109167.html

    „Ich habe nichts getan“ ?

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen