Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „EU muss aktiv werden“

„EU muss aktiv werden“

Windwurf in Welschnofen (Foto: Walter Donegà)

EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann fordert die Aktivierung des Solidaritätsfonds der EU, um den Unwetter-Geschädigten zu helfen.

„Auf die Unwetter bei uns, im Trentino und in Belluno muss Europa mit Solidarität antworten“, betont EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann. Er hat gestern im Europäischen Parlament beantragt, bei der Plenarversammlung nächste Woche in Straßburg darüber zu reden.

„Wir müssen uns einsetzen, damit der Solidaritätsfonds der EU aktiviert wird und somit den Menschen auch finanziell unter die Arme gegriffen wird. Die Gemeinden und die direkt Betroffenen können die Schäden mit eigenem Geld nicht bezahlen. Sie haben aber ein Recht darauf, dass Straßen, Wasser- und Stromleitungen sowie Wohnungen so schnell wie möglich wieder hergestellt werden“, so der SVP-Politiker.

Die EU müsse in solchen Situationen beweisen, dass sie an der Seite ihrer Bürger steht.

IN DER MITTWOCH-AUSGABE DER TAGESZEITUNG LESEN SIE EINEN AUSFÜHRLICHEN BERICHT ZUR WINDWURF-KATASTROPHE IN SÜDTIROL: WIE GEHT ES JETZT FÜR DIE BETROFFENEN WEITER?

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (8)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • andreas

    Ich würde vorschlagen, dass dieser Ex-Journalist, welcher in den letzten Tagen von der Freundin auf Twitter bloßgestellt wurde, in Brüssel zu Kreuze kriechen soll.
    Nebenbei sollte er sich einen anständigen Job suchen, dann müsste er nicht mehr auf den Marktplätzen rumlungern und Blödsinn verbreiten. 🙂

  • drago

    Unser Mann in Brüssel ist aus seinem Häuschen gekrochen und hat Weltbewegendes von sich gegeben:
    „Wir müssen uns einsetzen, damit der Solidaritätsfonds der EU aktiviert wird und somit den Menschen auch finanziell unter die Arme gegriffen wird.“
    Könnte der Herr Europaabgeordnete vielleicht etwas konkreter werden und sagen wer sich wie einsetzen muss. Er selbst ja offensichtlich nicht.

  • leser

    Ich empfinde due wahkwerbumg dorfmann mitden unwetterifern bedenklich
    Ein funktionierender staat hat einen katastrophenhilfsfond, der sofort reagueren kann und muss dass das in italien nicht klappt kennen wir ja nach den erbeben in mittelitalien wo die ruinen heute noch vorhanden sind
    Windwürfe mit steuergeldern zu beseitigen ist wohl eine verwegene idee , da hat man das gefuhl dass dorfmann mit der gurkennorm nichts gelernt hat

  • huwe

    „EU muss aktiv werden“
    Wenn Rentner und Rentnerinnen eine Rente bekommt die zum sterben zuviel ist und zum leben zu wenig, wird die EU nicht aktiv.
    Aber wenn Waldbesitzer, Holzgurus, oder sonst welche Großbesitzer mal einen Schaden erleiden müssen, da muß schnell mal Geld her, und wie immer Steuerzahler Geld. einfach zum kotzen diese Politik

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen