Du befindest dich hier: Home » Sport » Oberbacher siegt in Gröden

Oberbacher siegt in Gröden

Trotz Dauerregen wollten sich mehr als 230 Athleten den Saisonausklang der VSS/Raiffeisen Stadt- und Dorflaufserie in St. Ulrich nicht entgehen lassen.

Das Wetter hatte es nicht gut gemeint mit den Läuferinnen und Läufern. Trotz Dauerregen und kühlen Temperaturen wollten sich aber mehr als 230 Athleten den Saisonausklang der 39. VSS/Raiffeisen Stadt- und Dorflaufserie in St. Ulrich nicht entgehen lassen. Damit setzte sich auch im zehnten Lauf der beliebten Serie ein äußerst positiver Trend fort. Die schnellsten Zeiten des Tages liefen Kathrin Hanspeter und Alex Oberbacher.

Die 39. VSS/Raiffeisen Stadt- und Dorflaufserie ist Geschichte. Zehn Veranstaltungsorte standen heuer auf dem Programm. Neben Klassikern, wie dem bereits 35. Sarner Dorflauf – mit mehr als 400 Teilnehmern auch heuer wieder der beliebteste Lauf – waren gleich drei Premieren dabei:

Sowohl in Olang, als auch in Verdings und in Sarnonico fanden erstmals VSS/Raiffeisen Dorfläufe statt. Zudem gab es mit dem Stadtlauf in Sterzing ein großes Comeback: zum ersten Mal nach zehn Jahren wurde fand nämlich in der Wipptaler Gemeinde wieder ein VSS/Raiffeisen Stadtlauf statt.

Die Teilnehmer waren jedenfalls offensichtlich angetan vom breitgefächerten Angebot. Im Schnitt standen nämlich 340 Läuferinnen und Läufer bei den zehn Läufen am Start. Von der Vierjährigen in der Schnupperkategorie bis zum 79-jährigen Dauerläufer waren alle Altersklassen bestens abgedeckt.

Das große Finale wurde in diesem Jahr erstmals von den Gherdeina Runners organisiert und das Team um Präsidentin Manuela Perathoner und OK-Chef Frohwalt Santifaller erledigte seine Sache hervorragend. Trotz Dauerregens und widrigen äußeren Verhältnissen gingen gleich mehr als 230 Läuferinnen und Läufer in St. Ulrich an den Start.

Die Veranstalter hatten es den Teilnehmern in den Jugendkategorien freigestellt, ob sie laufen möchten oder nicht. Für die jungen Athleten war aber ohnehin klar: „Wir nehmen auch am Finale teil.“ Von der Schnupperkategorie bis zu den höchsten Jugendklassen standen so mehr als 130 Kinder und Jugendliche am Start.

Genauso beeindruckend wie der Einsatz und die Begeisterung der Kinder und Jugendliche waren auch die Leistungen in den Erwachsenenkategorien.

Bei den Frauen gewann Kathrin Hanspeter über 3.500 Metern mit einem deutlichen Vorsprung und der sehr guten Zeit von 13:08 Minuten. Die Sarnerin lief dabei von Anfang an ihr eigenes Tempo und konnte so die anderen Läuferinnen jederzeit in Schach halten. Platz zwei ging in 13:40 Minuten an Petra Pircher vom ASC Laas, das Podium komplettierte Natalie Andersag vom ASC Berg in 13:59 Minuten. Andersag setzte sich dabei im Zielsprint gegen Sandra Sparer von den Lauffreunden Sarntal durch.

Bei den Männern bestimmte Lokalmatador Alex Oberbacher von Beginn an das Tempo.

Der Grödnerabsolvierte die 5.250 Meter lange Strecke bei stärker werdenden Regenfällen schließlich in 17:33 Minuten und gewann damit klar. Den zweiten Platz sicherte sich Gianmarco Bazzoni (Athletic Club 96) in 18:15 Minuten.

Platz drei ging an Alex Holtz von Full Sport Meran, der mit 18:48 Minuten ebenfalls deutlich unter der 19-Minuten-Marke blieb. In der Vereinswertung durften sich die Läufer des ASC Laas über den Tages– und den Gesamtsieg freuen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen