Du befindest dich hier: Home » Chronik » Alarmzustand in Südtirol

Alarmzustand in Südtirol

Update zur Wettersituation in Südtirol: Aufgrund der erwarteten starken Regenfälle wurde der Zivilschutzstatus in Südtirol auf Alarm erhöht. 

Wie der Landesfeuerwehrverband am Montagmittag mitteilte, wurde der Zivilschutzstatus auf ROT Alarmstufe CHARLIE erhöht.

„Heute Nachmittag und am Abend sind im Großteil Südtirols wieder starke Regenschauer, teils auch Gewitter zu erwarten (siehe Niederschlagsprognose des Landeswetterdienstes), und das bei einer ungewöhnlich hohen Schneefallgrenze“, so die Feuerwehr.

Da der Boden aber nur noch wenig Wasser aufnehmen könne, steige nicht nur die Wahrscheinlichkeit für Murenabgänge. „Auch die größeren Flüsse dürften am Abend und in der kommenden Nacht vermehrt die Hochwassermarken erreichen. Die Feuerwehren werden in diesen Fällen Brücken- und Deichkontrollen durchführen“, so die Auskunft der Feuerwehrn. 

Update zur Wettersituation – Zivilschutzstatus Alarm aktiviert ⚠Heute Nachmittag und am Abend sind im Großteil Südtirols wieder starke Regenschauer, teils auch Gewitter zu erwarten (siehe Niederschlagsprognose des Landeswetterdienstes), und das bei einer ungewöhnlich hohen Schneefallgrenze.Der Boden kann heute nur mehr wenig Wasser aufnehmen, damit steigt nicht nur die Wahrscheinlichkeit für Murenabgänge. Auch die größeren Flüsse dürften am Abend und in der kommenden Nacht vermehrt die Hochwassermarken erreichen. Die Feuerwehren werden in diesen Fällen Brücken- und Deichkontrollen durchführen. Um den gesamten Einsatz koordiniert abzuwickeln wurde der Zivilschutzstatus inzwischen von Aufmerksamkeit (Alfa) auf Alarm (Charlie) erhöht. Das Landeslagezentrum sammelt alle Informationen und tauscht sich mit den Einsatzzentralen in den jeweiligen Bezirken aus.Allgemeine Information: Um die Landesnotrufzentrale nicht zu überlasten, sollte die Notrufnummer 112 nur in dringenden Fällen und nicht zu Informationszwecken kontaktiert werden.Wir wünschen allen Einsatzkräften einen sicheren Tag und eine sichere Nacht.

Gepostet von Feuerwehren in Südtirol am Montag, 29. Oktober 2018

Um den gesamten Einsatz koordiniert abzuwickeln wurde der Zivilschutzstatus inzwischen von Aufmerksamkeit (Alfa) auf Alarm (Charlie) erhöht. Das Landeslagezentrum sammelt alle Informationen und tauscht sich mit den Einsatzzentralen in den jeweiligen Bezirken aus.

Allgemeine Information: Um die Landesnotrufzentrale nicht zu überlasten, sollte die Notrufnummer 112 nur in dringenden Fällen und nicht zu Informationszwecken kontaktiert werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen