Du befindest dich hier: Home » Kultur » Dichter bei den Festspielen

Dichter bei den Festspielen

Thomas Bernhard – Peter Handke: Die Ausstellung lässt die Theaterwelt der Salzburger Festspiele wiederaufleben. (Fotos von Erika Schmied (Bernhard) und Lillian Birnbaum (Handke)

Am 29. Oktober mit Beginn um 18 Uhr wird die Ausstellung „Dichter bei den Festspielen: Thomas Bernhard – Peter Handke“ im Waltherhaus in Bozen eröffnet. Als Veranstalter zeichnet das Südtiroler Kulturinstitut.

 Thomas Bernhard und Peter Handke, oft als das Antagonisten-Paar der neueren österreichischen Literatur betrachtet, haben zentrale Stücke ihres Theaterwerks für eine Uraufführung bei den Salzburger Festspielen bestimmt. Im Mittelpunkt der Ausstellung, die 2016 erstmals im Literaturarchiv Salzburg gezeigt wurde und nun in Bozen wiederaufgenommen wird, stehen jeweils zwei dieser Festspiel-Produktionen: Bernhards Der Ignorant und der Wahnsinnige(1972) und Der Theatermacher(1985) sowie Handkes Über die Dörfer(1982) und Immer noch Sturm(2011).

Die Kuratoren der Ausstellung, Martin Huber und Manfred Mittermayer, sowie der Gestalter Peter Karlhuber haben in einer künstlerischen Installation, die mit Elementen aus den Stücken spielt (von der Fotocollage eines Fronleichnamszuges bis zu einem Misthaufen mit den dazugehörenden Fliegen), die Entstehungs-, Aufführungs- und Rezeptionsgeschichte der Stücke anschaulich gemacht: anhand von teils noch nie gezeigten Manuskripten und Typoskripten, biographischem (zu Bernhards Großvater und Handkes Familiengeschichte) und werkgeschichtlichem (Lektürenotizen oder ein eingearbeitetes Pathologieskriptum) Hintergrundmaterial, Bühnenbild- und Kostümentwürfen, Probenfotos, Telegrammen zum „Notlichtskandal“, (teils erregten) Zeitungsberichten, Videos mit Aufführungsausschnitten und Interviews. Die spannend inszenierte Ausstellung lässt die Theaterwelt der Salzburger Festspiele wiederaufleben.

Die Begleitbroschüre zur Ausstellung kostet 6 Euro: Dichter bei den Festspielen: Thomas Bernhard – Peter Handke, hrsg. von Manfred Mittermayer und Martin Huber, 36 S., ill.

Bis einschließlich Freitag, den 30. November ist die Ausstellung Mo.-Sa. 8‑12 und 15‑18 Uhr frei zugänglich. Führungen für Schulklassen nach Vormerkung: Tel. 0471 313800.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen