Du befindest dich hier: Home » News » Die Sparkassen-Kuchen

Die Sparkassen-Kuchen

Der Stiftungsrat der Sparkasse verabschiedet das Budget 2019 in Höhe von 6,5 Millionen Euro. Wie die Mittel aufgeteilt werden.

Anlässlich der letzten Sitzung des Sparkassen-Stiftungsrates wurde das Förderbudget für das Jahr 2019 mit einer Höhe von 6,5 Mio. Euro festgelegt.

Gleichzeitig wurden die vorrangig zu berücksichtigenden Förderbereiche für die nächsten drei Jahre festgelegt: Kunst und Kultur, Wissenschafts- und Forschung, Bildung, Natur – und Umweltschutz sowie Soziales werden jene Bereiche sein, in denen die Stiftung in den nächsten Jahren erneut, auch über federführend begleitete Projekte und Initiativen ihre Schwerpunkte setzen wird. Auch wurden Sonderrückstellungen für Sozialprojekte der Stiftung beschlossen.

Im Rahmen der Oktobersitzung des Stiftungsrates – dem obersten Führungsgremium der Stiftung Südtiroler Sparkasse – wurden sowohl die Förderbereiche, die Fördersumme als auch deren Zuweisung verabschiedet. Nachdem die vergangenen Jahre aufgrund der allgemein schwachen Renditesituation und demzufolge die Fördertätigkeit der Stiftung durch starke Sparmaßnahmen gekennzeichnet war, wird derzeit mit Zuversicht in die Zukunft geblickt. Das voraussichtliche Geschäftsergebnis der Südtiroler Sparkasse, deren Mehrheitseigentümer die Stiftung ist, ist für das laufende Jahr positiv und es zeichnet sich ab, dass es erneut zu einer Ausschüttung von Dividenden kommen wird.

Stiftungspräsident Bergmeister zeigte sich über die neue positive Grundstimmung sehr erfreut: „Im Jahr 2019 soll nicht nur die derzeitige Fördertätigkeit fortgeschrieben, sondern auch neue Projekte, die für das Land von strategischer Bedeutung sind, unterstützt werden“.

So sieht das Budget eine erste Sonderrückstellung für das erst kürzlich beschlossene Sozialprojekt im Raum Eisacktal, nämlich den Erwerb des Liegenschaftsbestandes des „Kurhauses Dr. von Guggenberg“, in Höhe von 1,5 Mio Euro vor. Die Stiftung Südtiroler Sparkasse beabsichtigt mit diesem Sozialprojekt gemäß ihrem institutionellen Auftrag einen weiteren wichtigen Beitrag für die Südtiroler Bevölkerung zu leisten und unterstützt die Gemeinden, die Stadt Brixen und das Eisacktal in der Bereitstellung von dringend benötigten Strukturen für ältere Menschen und sichert gleichzeitig den Fortbestand eines geschichtsträchtigen Hauses.

Die Bereichszuteilung der für die Fördertätigkeit bestimmten 6.500.000.- Euro basiertauf einer Hochrechnung der Jahresabschlussbilanz zum 31.12.2018 und kann im Detail wie folgt:

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen