Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Nägel auf dem Wanderweg

Nägel auf dem Wanderweg

Auf dem Mendelsteig haben Unbekannte in den letzten Tagen Nägel platziert. Diese Fallen können für Wanderer und Mountainbiker gefährlich werden. Die FOTOS.

von Lisi Lang

„Danke der verontwortungsbewussten Person de sorgfältig Nägel afn Mendelsteig plaziert hot, dass man sie sich einrennt!!!“, schreibt David Facchini auf Facebook. Der Spotwissenschaftler hat die platzierten Nägel am Mittwoch beim Laufen auf dem Mendelsteig, Zollwiese – Beginn Telefonsteig Richtung St. Nikolaus Kaltern entdeckt. „Das ist eigentlich meine Hausstrecke, also ich laufe auf dieser Strecke fast jeden Tag und am Mittwoch habe ich dann erstmals diese Nägel bemerkt“, erklärt David Facchini.

Auf einer Strecke von rund 15 Metern waren auf beinahe jeder Wurzel, die den Weg durchkreuz hat, Nägel angebracht – mit der Spitze nach oben. „Ich bin auf einen dieser Nägel getreten und als es mir dann ein zweites Mal passiert ist, habe ich den Boden genauer angeschaut und die Nägel gesehen“, schüttelt David Facchini den Kopf.

Dass die Nägel zufällig dort lagen bezweifelt der Sportwissenschaftler. „Die Nägel schauten alle rund drei bis vier Zentimeter aus dem Boden und auch die Spitze zeigte jeweils nach oben“, so Facchini. Diese Nägel seien eindeutig von Menschen so platziert worden.

Warum jemand Nägel im Wald platzieren muss, ist dem Sportwissenschaftler ein Rätsel. Schon anderenorts wurden ähnliche Fallen gefunden – vor allem auf Strecken, die von Mountainbikern oder Downhillern genutzt werden. „Es ist wirklich unglaublich, dass jemand so etwas tut“, ärgert sich David Facchini.

Der Sportwissenschaftler aus Kaltern selbst hat sich durch die Nägel keine größeren Verletzungen zugezogen. Allerdings, so gibt er zu bedenken, könnten diese Nägel durchaus gefährlich werden, je nach dem, welches Schuhwerk man trägt. Zudem können die Nägel auf für Tiere zur Gefahr werden.

David Facchini hat den Vorfall gemeldet, die Nägel aber bereits zuvor mit einem Stein in den Boden geschlagen, damit niemand mehr verletzt wird. In den Sozialen Medien hat sein Beitrag für Aufregung gesorgt – vor allem, weil sich eine derartige Tat niemand erklären kann.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen