Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi scheitert in Shanghai

Seppi scheitert in Shanghai

Andreas Seppi ist am Mittwochvormittag in der zweiten Runde des Masters 1000-Turnier von Shanghai ausgeschieden.

Der 34-jährige Kalterer musste sich der Nummer 11 der Setzliste und 14 der Welt, Kyle Edmund nach 1:19 Stunden Spielzeit mit 3:6, 4:6 geschlagen geben.

Am Montag hatte Seppi beim „Rolex Shanghai Masters“, das mit mehr als neun Millionen Dollar Preisgeld dotiert ist, noch sein Auftaktmatch gegen den Franzosen Adrian Mannarino gewonnen, heute war er gegen Kyle Edmund jedoch chancenlos. Im ersten Satz nahm ihm der Brite, der 2013 das ITF-Turnier von Bozen gewonnen hat, den Aufschlag zum 4:1 ab, gleich darauf gelang Seppi das Rebreak zum 3:4.

Anschließend verlor er aber wieder seinen Aufschlag und dann auch den ersten Satz mit 3:6. Im zweiten Spielabschnitt konnte Seppi seine einzige Breakchance beim Stande von 2:1 nicht nutzen. Edmund hingegen verwertete im fünften Game seine zweite Breakmöglichkeit und gewann am Ende mit 6:4. In den direkten Duellen führt nun der Briten mit 3:1-Siegen.

Für Seppi endet hier seine heurige Asien-Tournee, denn auch im Doppel ist er mit Marco Cecchinato schon in der Startrunde des Turniers gegen die südamerikanische Paarung Julio Peralta (CHI)/Horacio Zeballos (ARG) im Match-Tiebrak mit 3:6, 7:6(8) und 4:10 aus.

Während Seppi in den beiden ersten Turnieren in China, in Shenzhen und Peking, keinen ATP-Punkt holen konnte, kassierte er in Shanghai für das Erreichen der zweiten Runde 45 Zähler. Mit diesen Punkten wir er sich am Montag in der Weltrangliste um zwei Plätze auf Rang 45 verbessern.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen