Du befindest dich hier: Home » Chronik » Raubüberfälle auf dem Radweg

Raubüberfälle auf dem Radweg

Ein 28-jähriger Mann hat am Mittwochmorgen in Bozen zwei Frauen überfallen. Eines der Opfer erlitt eine Oberschenkelfraktur.

Die Carabinieri haben in Bozen einen Mann aus Nigeria verhaftet.

Der 28-Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, wurde am Mittwochmorgen gegen 06.30 Uhr am Siegesplatz verhaftet, nachdem eine Frau einen Raubüberfall angezeigt hatte.

Die Frau gab an, gegen 05.00 Uhr morgens auf dem Radweg auf der Höhe des Einkaufszentrums Twenty überfallen worden zu sein.

Die Frau konnte eine Personenbeschreibung abgeben.

Der Nigerianer soll der Frau ein teures Handy gestohlen haben. Im Laufe der Auseinandersetzung mit dem Räuber stürzte die Frau zu Boden und zog sich einen Oberschenkelbruch zu.

Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter war kurz darauf von Erfolg gekrönt.

Der Nigerianer wurde von den Carabinieri in einem Stadtbus angetroffen. Das geraubte Handy hatte der junge Mann bei sich.

Bei einer Personenkontrolle in der Carabinieri-Kaserne kam noch ein zweites Handy zum Vorschein, das der Nigerianer ebenfalls am Mittwochmorgen gegen 04.30 Uhr einer anderen Frau geraubt hatte.

Der Mann muss sich nun wegen zweifaches Raubes vor Gericht verantworten. Er sitzt im Bozner Gefängnis.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (17)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • kurt

    Gut das wir einen Landeshauptmann haben der in Südtirol kein Sicherheitsproblem sieht ,entweder es stört in nicht oder er ist blind oder andreas ,was fällt dir da oberschlaues ein um in zu verteidigen ??.

    • herrbergsteiger

      Nur ein Bruchteil der Asylsuchenden/Zuwanderer können zurückgeschickt werden. Also bleiben sie den Rest ihres Lebens bei uns und bereichern uns in vielerlei Beziehungen.
      Das schafft bei uns neue Arbeitsplätze, bei der Exekutive und diversen Sozialämtern. Und bei der Bauindustrie auch, denn sie werden Moscheen und Wohnungen brauchen und viele Kindergärten für ihren Nachwuchs …

  • morgenstern

    Jetzt habe ich die Entscheidung getroffen für den 21 Okt. nämlich jene Partei zu wählen die mir solche Probleme in Zukunft vom Halse hält.

  • goggile

    LEBENSLANGE HAFT! NOCH DAZU IST DIES WENIGE METER VON DEM SITZ DER BOZNER STADTPOLIZEI PASSIERT.
    LAUT STATISTIK STERBEN ÄLTERE MENSCHEN NACH EINEM OBERSCHENKELBRUCH DES ÖFTEREN
    INNERHALB EINES JAHRES.

    SCHAFFT EIN KONTROLLORGAN; DAS BEAMTE HOCHDOTIERTE – DIE SEIT JAHREN IMMER VON KEINEM SICHERHEITSPROBLEM REDEN ZUR VERANTWORTUNG GEZOGEN WERDEN. SEIT ENDE DER 90er JAHRE IST DIE SITUATION INS UNZUMUTBARE AUSGEUFERT! ES REICHT! WIR WOLLEN AUCH KEINE PRESSEMITTEILUNGEN REGELMÄSIGE; WO SICH BEAMTE SCHÖNREDEN MIT STATISTIKEN DIE SINNLOS SIND; DA EINE IMMER GRÖSSER WERDENDE ZAHL VON MENSCHEN KEINERLEI ANZEIGE MEHR ERSTATTET: ERSTENS WEIL SICH DIE LEUTE OFT DENKEN ES BRINGT JA SOWIESO NICHTS UND ZWEITENS HÖRT MAN IMMER WIEDER DASS SELBST BEAMTE DEN RATSCHLAG GEBEN; NICHT ANZUZEIGEN. SCHON ALLEIN DIESES VERHALTEN MÜSSTE EIGENTLICH SANKTIONIERT WERDEN.
    zu guter letzt möchte ich auf die unzumutbare situation in brixen industiezone mit den löchern im asphalt aufmerksam machen. schon seit etliche wochen. für mich eine eindeutige straftat. vielleicht sollt ich beim nächsten mal zu fuss diesen strassenabschnitt bewersteligen und die riesenLÖCHER TIEF UND BREIT FOTOGRAPHISCH FESTHALTEN UND SIE DER TAGESZEITUNG ZUSPIELEN. so was habe ich noch nie auf einer viel befahrenen strasse erlebt. nicht nur ein loch sondern gleich mehrere von grossem durchmesser und tiefe und das SEIT VIELE WOCHEN!!!!!!!!!!!

  • goggile

    und der salvini hat bis jetzt noch kein gesetz verändert das straffällige endlich in den knast bringt. es gelten zur zeit immer noch die svuotacercere Gesetze. SALVINI WACH AUF; SONST WIRST DU ZUR LEVONI!

  • stubenruss

    Das war Nachtarbeit, dafür gibt es Sonderzulage.

  • herrbergsteiger

    Mittlerweile sollten alle wissen, was die Italiener bei uns in Südtirol wollen.
    Aber was machen Nigerianer bei uns?

    Zum Urlauben sind sie bestimmt nicht gekommen, und zum Arbeiten auch nicht. Also: Was machen Nigerianer bei uns in Südtirol?
    Grüne: „Sie machen unser Land bunt (statt braun), weltoffen und multikulturell“ (Vielfalt statt Einfalt)!
    Danke liebe grüne Weltbürger*innen, das war auch wirklich höchste Zeit!

    Ich finde, wir könnten ruhig noch ein paar zehntausend muselmanische Afrikaner, Araber, Afghanen, Türken und Pakistani gebrauchen … damit wir nicht in unserer Einfalt und Inzucht zugrunde gehen …
    LG

    • kurt

      @herrbergsteiger
      Beim Polemisieren bist du aber schon Weltmeister aber wo du Recht hast hast du Recht ……..

    • rota

      @herbergsteiger

      I woas nit wo du drhoam bisch, obr mir Sarner sein olles gsunde Leit und hobm insre gsunde Genetik ohne Inzucht. Tausende Johre hobm mir so überlebt. .Und überoll, wo mir insre Gene auf der Welt vertoalt hobm gibs gsunde Leit mit an gsundn Hausverstond.

      Abr du werscht schun dein Spieglbild nit vertrogn, dass di nuoi einkreizn wilsch.

  • prof

    Ich kann herrbergsteiger auch nur vollkommen Recht geben.
    Frau Foppa liebt ja bunte Farben. Meine Frage wäre an sie ,sind Nigerianer auch Kriegsflüchtlinge oder wollen sie nur unser Land etwas bunter machen??

  • esmeralda

    ihr seid laute Schreier, aber #wirsindmehr

    • yannis

      Also im Umkehrschluss würde @esmeralda, sollte sie/er von solchen Gangstern ausgeraubt und dabei auch noch schwer verletzt werden, natürlich in „Freudenjubel“ ausbrechen und ihn zum geraubten Smartphone noch ein paar €uroscheine dazu geben.

  • franz

    Wie bereits zum Thema: “Wildwest im Pub geschrieben“.
    https://www.tageszeitung.it/2018/10/04/wildwest-im-pub/#comment-386841
    Täglich terrorisieren solche Schmarotzer die Bürger, Polizei und Carabinieri und wenn jemand auf diese kriminellen Elementen bzw. den herrschenden untragbaren Zuständen hinweist, bzw. sie der Untätigkeit bezichtigt, regen sich Bürgermeister und LH auf, anstatt geltendes Gesetz anzuwenden
    DL- Meniniti 2017.)
    Zum Glück hat die Regierung Lega & M5s mit den Dekret “decreto sicurezza“ ein paar neuer Regeln erlassen.
    “ Ein humanitäres Asylrecht gibt es laut Dekret “decreto sicurezza “-Salvini nicht mehr.
    “Salvini: Sono stanco, ma contento“. “Con questo decreto – ha detto ancora il ministro dell’Interno – si dà asilo politico a chi lo merita, per tutti gli altri è finita la pacchia e chi fa il furbetto vince un biglietto di sola andata”. Sempre nella sua diretta Facebook, Salvini ha anche aggiunto che “diamo una sforbiciata ai furbetti italiani e a quegli avvocati che facevano ricorsi spesso infondati”, ha aggiunto. “Non è in questo decreto, ma stiamo lavorando al taglio dei 35 euro famosi”, ha poi annunciato il titolare del Viminale.“ [..]

  • stubenruss

    Integration macht Fortschritte, Raubüberfall ohne Messer.

    • yannis

      was dieser Kulturbereicherer wohl in seinen Herkunftsland alles aufn Kerbholz hat, gut möglich so viel dass für ihn das bisschen Einsitzen für den Raubüberfall hier quasi einen Erholungsurlaub bedeutet.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen