Du befindest dich hier: Home » Sport » Schenk im Finale

Schenk im Finale

Filip Schenk

Bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires wurde die Qualifikationsrunde im Sportklettern ausgetragen Der 18-jährige Grödner Filip Schenk hat sich in einem knappen Wettbewerb qualifiziert. Fürs Finale am Mittwoch ist so wieder alles offen.

Spannender hätte es gestern Abend fast nicht sein können. Filip Schenk war der einzige Sportkletterer des italienischen Teams im Rennen um einen der sechs begehrten Finalplätze bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires. Sein Start in den Kombinationswettbewerb war etwas holprig: Ein erwarteter 14. Platz im Speed-Wettbewerb, der vermeintlich schwächsten Disziplin des jungen Südtiroler Athleten.

Gefolgt von einem eher enttäuschenden 6. Platz im Bouldern. Alle Hoffnungen lagen nun auf Filips Paradedisziplin Lead.

Der Druck war enorm, musste er zumindest Zweiter werden, um den Finaleinzug zu schaffen. Nachdem zwei seiner Konkurrenten die Route bereits Top geklettert waren, musste Filip auf jeden Fall dasselbe Ergebnis, aber in einer schnelleren Zeit, erreichen. Bis zum Schluss fehlten ihm acht Sekunden auf den ersten Platz, aber der Finaleinzug ist ihm mit dem fünften Kombinationsrang geglückt.

Am morgigen Mittwoch wird das Finale mit folgendem Programm ausgetragen: 14.00 Uhr Speed, 16.45 Bouldern, 20.50 Uhr Lead. Eine Medaille ist nun in Reichweite, die Karten sind neu gemischt.

Die weiteren Finalstarter sind in absteigender Reihenfolge:

Keita Dohi (JPN), Sam Avezou (FRA), Shuta Tanaka (JPN), Petar Ivanov (BUL), Filip Schenk (ITA), Yufei PAN (CHN).

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen