Du befindest dich hier: Home » Kultur » UFO ist start.klar

UFO ist start.klar

Mit dem Projekt „Don’t kill local music“ wird am 16. November die UFO-Bühne wieder mehreren jungen Bands mitsamt ton- und lichttechnischer Betreuung als offene Plattform angeboten.

Nach dem erfolgreichen Sommerprogramm setzt das Brunecker Jugend- und Kulturzentrum UFO im Herbst auf Vielfalt der Ausdrucksformen und Themen.

Den Start ins Herbstprogramm markiert der Film „Das Wunder von Mals“.In Mals haben die Bewohner via Volksabstimmung entschieden: keine Pestizide mehr in ihrem Ort. Am 11. Oktober werden der Regisseur Alexander Schiebel und Protagonisten des Films von ihren Kampf für eine ökologische Landwirtschaft berichten.

Am 25. Oktober wirdHorst Moserseinen neuen, mittlerweile dritten Roman „Kleinstadtidyll“ vorstellen und gemeinsam mit seiner Band „words & chords“den Abend rund um das Leben in einer Kleinstadt auch musikalisch gestalten.

Den Start der Konzertreihe übernimmt am 26. Oktober die charismatische Sängerin „Moorea Masa“ aus dem amerikanischen Musikmekka Portland. An diesem Abend werden auch zwei junge Sängerinnen aus Südtirol mit dabei sein: Isabel Pasetto aus Bruneck und Soffi Knapp aus Brixen. Auch ihr Leben begleitet die Musik, und umso mehr freut es die beiden, dieses Geschenk weiterzugeben.

Unter der Leitung von Aaron Demez entführt am 10. November der Chor „Flat Caps“ das Publikum auf eine musikalische Reise durch Irland. Musikalische Unterstützung erhalten die Flat Caps von Dudelsack- und Fiedelklängen der Band „The Rambling Pitchforks“. Der Erlös dieses besonderen Abends fließt zu 100 Prozent in das Hilfsprojekt des Vereins „Kioga Education Project Tansania-Südtirol“ für eine Schule, in der es am Nötigsten fehlt.

Junge Musikkultur spielt eine wichtige Rolle für das Selbstverständnis und die Lebensqualität einer Region. Zentral ist dabei die Nachwuchsförderung. Mit dem Projekt „Don’t kill local music“ wird am 16. November die UFO-Bühne wieder mehreren jungen Bands mitsamt ton- und lichttechnischer Betreuung als offene Plattform angeboten.

Die Auseinandersetzung mit Natur und Extremsport ist mittlerweile ein Dauerbrenner im UFO. Am 23. Oktober präsentiert die Sektion Bruneck des C.A.I. einen Filmeabend mit den besten Beiträgen vom letzten Trento Film Festival. Mitte November berichten dann Hartmann Engl & Lukas Troi in einem Diavortrag von ihren Abenteuern in den Bergen von Peru. Die beiden Filmemacher und Extremsportler Lukas Schäfer & Daniel Tschurtschenthaler zeigen Ende November ihren emotionsgeladenen Skifilm „Feel“. Am 5. Dezember wird dann im Rahmen der Reihe „Borderline“Hansjörg Auer, einer der besten Kletterer der Welt, sein Buch „Südwand“ präsentieren.

Im Oktober startet wieder die Veranstaltungsreihe „start.klar.“. Die Debattenabende werden durch die Kooperation mit „Urania Meran“ (quer.denken) und dem „KVW-Bezirk Pustertal“ gestärkt. Die Reihe greift aktuelle Themen auf, die von Markus Lobis vorbereitet und moderiert werden. Am 17.10. geht es bei „Mobil sein in Bruneck“ um die Frage, ob in Bruneck die Potenziale der schonenden, gesunden und nachhaltigen Fahrradmobilität erkannt und ausgeschöpft werden.

Am 30. November findet das vierte „UFO Social Forum“ statt. Dabei stellen sich insgesamt siebenInitiativen und Projekte vor. Im Gespräch mit dem Bischof Ivo Muser wird das Thema: „Welche Werte treiben uns an? Zivilgesellschaft heute.“ vertieft. Bischof Ivo Muser hat sich in Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung in den letzten Jahren und Monaten immer wieder zu Wort gemeldet und ist dabei nicht nur auf Zustimmung gestoßen ist.

Der Leiter des Jugend- und Kulturzentrums, Gunther Niedermair, ist erfreut, dass das UFO seit Jahren eine wichtige Plattform für viele Institutionen der Jugend- und Kulturarbeit in ganz Südtirol ist.

Am ersten Dezember findet erstmals die Talentshow#zoag di“der KVW Jugend statt. Junge Menschen von 14 bis 24 Jahren können sich ab sofort mit ihren Talenten aus den unterschiedlichsten Bereichen bewerben und dann auf der UFO-Bühne zeigen, was sie drauf haben.

Die OEW aus Brixen organisiert am 6. und 7. November das Filmfestival für Jugendliche“Gegen den Strom“.Dabei werden mit Filmen und Nachbereitungen in den Schulen Geschichten von Menschen erzählt, für die in der Gesellschaft kein Platz ist und die für ihre Rechte kämpfen – mal lauter, mal leiser.

Das gesamte Programm findet man detailliert unter: www.ufobruneck.it

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen