Du befindest dich hier: Home » Chronik » Südtiroler wildert in Innsbruck

Südtiroler wildert in Innsbruck

Foto: 123RF.com

Ein 41-jähriger Südtiroler wurde von der Sondereinheit Cobra in Innsbruck beim Wildern erwischt. Es soll sich um einen Jäger handeln.

Der Fall hat in Innsbruck für großes Aufsehen gesorgt: Die österreichische Spezialeinheit Cobra jagte am Freitag mit einem Hubschrauber ist zwei Wilderer – einen 41-jährigen Südtiroler und einen gleichaltrigen Nordtiroler.

Die beiden Männer konnten gegen 17.00 Uhr im Bereich Karwendel, östlich der Seegrube, gestellt werden. Sie waren beim Abschuss zweier Gämsen beobachtet worden. Da die Männer bewaffnet waren, sei die Cobra angefordert worden, sagte eine Polizeisprecher zu TT.

Nachdem sie mit dem Hubschrauber zur Polizeidirektion Saggen gebracht wurden, legten die Männer ein Geständnis ab. In ihren Rucksäcken befanden sich – immer laut TT – ein leicht zusammenlegbares Jagdgewehr mit optischer Zieleinrichtung, Schalldämpfer, Funkgeräte, Ferngläser und Messer.

Zudem führten der Südtiroler und der Nordtirol die Beute, zwei abgetrennte Gamshäupter sowie Wildbret, mit sich.

Die TT berichtet außerdem, dass beide Wilderer im Besitz einer Jagdkarte sein sollen.

Sollte sich dies bestätigten, droht der Entzug der Jagdkarte.

Den beiden Wilderern droht jetzt – sofern der Schaden über 3.000 Euro liegt – eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (9)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen