Du befindest dich hier: Home » Sport » FCS will drei Punkte

FCS will drei Punkte

Francesco De Rose (Foto: SportBordoni)

Am Sonntag bestreitet der FC Südtirol sein fünftes Meisterschaftsspiel. Die Mannschaft von Coach Zanetti will nach dem torlosen Remis im Drusus-Stadion gegen Fano und der unglücklichen Niederlage in Verona (3-2 gegen Virtusvecomp) wieder einen „3er“ holen.

Am Sonntag empfängt der FCS im Drusus-Stadion Albinoleffe (Anpfiff um 18:30 Uhr). Die Mannschaft aus Bergamo konnte in der heurigen Mannschaft noch keinen Sieg einfahren: drei Unentschieden und eine Niederlage (gegen Tabellenführer Pordenone) die Zwischenbilanz.

Der FC Südtirol ist seit dem 11. Februar – 1 zu 2-Niederlage gegen Gubbio – Zuhause ungeschlagen. Wenn man auch die letztjährigen Playoffs mit in die Rechnung einbezieht, dann haben Fink & Co. im heimischen Drusus-Stadion 11 aufeinanderfolgende, positive Resultate eingefahren.

Im Feld.

Coach Zanetti muss weiterhin auf Verteidiger Marco Crocchianti und Mittelfeldspieler Tommaso Morosini verzichten, wobei der letztere aber schon bald wieder zur Verfügung des Trainers stehen wird. Die Liste der einberufenen Spieler wird Samstagnachmittag auf unseren Social-Media-Kanälen (Facebook und Instagram) veröffentlicht.

Der Gegner.

Albinoleffe nimmt heuer zum siebten Mal in Folge an der Serie C-Meisterschaft teil. Die Mannschaft aus Bergamo hat die letztjährige Saison auf dem 5. Tabellenplatz beendet. Großteils des Kaders wurde bestätigt, da von den insgesamt 28 Spielern nur neun im Sommer neu dazugekommen sind. Die Verteidiger Minel Sabotic (früher bei Reggiana und Pisa) und Nicola Stefanelli (in der letztjährigen Saison Teamkamerad von Fabbri bei Mestre) und Mittelfeldspieler Marco Romizi (148 Serie B-Einsätze mit Bari, in der letztjährigen Saison bei Vicenza) haben das Team in Schlüsselpositionen verstärkt.

Albinoleffe läuft weiterhin dem ersten Sieg der Meisterschaft hinterher. Die Matches gegen Imolese, Gubbio (beide auswärts) und Triestina (zuhause) endetet torlos, während man sich im heimischen „Atleti Azzurri d’Italia“-StadionPordenone mit 1 zu 2 geschlagen geben musste. In den ersten vier Spielen haben die „Seriani“ 3 Mal zu 0 gespielt, konnten jedoch einzig in der Heimpleite gegen Pordenone selber einen Treffer bejubeln.

Coach Massimiliano Alvini – in seiner dritten Saison bei Albinoleffe – muss gegen den FCS auf die langzeitverletzten Sibilli und Pacciardi verzichten.

 

Die bisherigen Begegnungen.

Bisher gab es 12 offizielle Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams: 3 Siege für den FC Südtirol, 4 für Albinoleffe und 5 Unentschieden.

Die „Ex“ des Spiels.

Insgesamt sind es fünf, drei beim FCS und zwei bei Albinoleffe. In den Reihen des FC Südtirol haben wir Torhüter Daniel Offredi (zwei Serie B- und drei Serie C-Saisonen), Kevin Vinetot (Serie C-Saison 2015/16) und den verletzten Tommaso Morosini, welcher mit den „Celesti“ im Alter von 18 Jahren sein Serie B-Debüt feiern konnte (Saison 2009/10). Bei Albinoleffe sind es hingegen Torhüter Achille Coser (15 Einsätze in der Saison 2015/16) und Kapitän Fabio Gavazzi (3 Einsätze in der Rückrunde 2015/16).

 

SERIE C (GRUPPE B) – 5. SPIELTAG (SONNTAG, 07.10.2018)

SAMBENEDETTESE – MONZA (Samstag, 6.Oktober um 20.45 Uhr)

FERALPISALÒ – TERAMO (14.30 Uhr)

GIANA ERMINIO – RIMINI (14.30 Uhr)

TERNANA – RENATE (14.30 Uhr)

TRIESTINA – VIRUTSVECOMP VERONA (14.30 Uhr)

VICENZA – VIS PESARO (14.30 Uhr)

FERMANA – RAVENNA (18.30 Uhr)

GUBBIO – FANO (18.30 Uhr)

IMOLESE – PORDENONE (18.30 Uhr)

FC SÜDTIROL– ALBINOLEFFE (18.30 Uhr)

Die Tabelle.

Fermana, Pordenone 10 Punkte; Monza 9; Triestina, FC Südtirol7; Vicenza, Imolese 6; Rimini*, Vis Pesaro 5; Renate, Giana Erminio, Ravenna 4; Gubbio, Teramo, Albinoleffe, Virtusvecomp Verona 3; Fano*, Sambenedettese 2; Ternana***, Feralpisalò 1.

*** drei Spiele weniger

* ein Spiel weniger

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen