Du befindest dich hier: Home » Sport » Verpasstes Finale

Verpasstes Finale

Moritz Trocker musste sich am Freitag mit Giovanni Calvano im Doppel-Halbfinale des Turniers von Sharm El Sheikh den topgesetzten Adam Moundir/Kacper Zuk geschlagen geben.

Am Donnerstag erreichte Moritz Trocker zum ersten Mal in seiner Karriere ein ITF-Halbfinale, am Freitag wäre er fast ins Endspiel eingezogen.

Der 18-jährige Völser musste sich am Freitag mit Giovanni Calvano im Doppel-Halbfinale des 15.000-Dollar-Turniers von Sharm El Sheikh den topgesetzten Adam Moundir (SVI)/Kacper Zuk(POL) mit 2:6, 7:6(3) und 10:12 geschlagen geben, nachdem er im abschließenden Tiebreak beim Stande von 9:8 einen Matchball vergeben hatte.

Im Achtel- und Viertelfinale hatten Trocker/Calvano noch das Glück auf ihrer Seite, als sie sich sowohl gegen Khotkow (UKR)/Taweel (EGY) als auch gegen ihre Landsleute Borroni/Rossi erst im Match-Tiebreak durchsetzen konnten. Heute verloren sie gegen Moundir/Zuk den ersten Satz klar mit 2:6 und lagen im zweiten Spielabschnitt schon 2:5 hinten.

Dann aber konnte Trocker/Calvano zum 5:5 ausgleichen und anschließend holten sie sich den Tiebreak mit 7:3-Punkten. Im Super-Tiebreak vergaben sie jedoch beim Stande von 9:8 einen Matchball und mussten sich danach 10:12 geschlagen geben.

Am Nachmittag hätte beim 25.000-Dollar-Turnier in Santa Margherita di Pula auch Georg Winkler mit seinem Partner Paolo Dagnino das Doppel-Viertelfinale gegen den Serben Milan Radojkovic und den Deutschen Peter Torebko (Nummer 4 der Setzliste) bestreiten sollen. Das Match musste aber wegen Regens auf Samstagvormittag verschoben werden.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen