Du befindest dich hier: Home » News » Strache & Salvini in Südtirol

Strache & Salvini in Südtirol

Innenminister Matteo Salvini wird vor den Landtagswahlen zweimal nach Südtirol kommen. Die voraussichtlichen Termine.

Innenminister Matteo Salvini wird laut dem Lega-STatthalter in Südtirol, Massimo Bessone, am 14. Oktober nach Südtirol kommen.

Am späten Vormittag soll Salvini in Leifers auftreten, gegen Mittag in Bozen, um 15.00 Uhr in Brixen und gegen 18.30 Uhr in Meran.

Am 18. Oktober soll der Lega-Chef eine Kundgebung in Bozen abhalten. Der voraussichtliche Beginn: 18.30 Uhr.

Auch der österreichische Vizekanzler HC Strache kommt nach Südtirol, um die Werbetrommel für die Freiheitlichen zu rühren.

Strache kommt zur „Blauen Nacht“ am 15. Oktober nach Bozen

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (23)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • tiroler

    Salvini isr gegen den Doppelpass, also unwählbar

    • erich

      Dir wäre der Doppelpass wichtiger wie ein Migranten Shop, ich verstehe, die brauchen sich nur als Deutsche erklären dann bekommen sie auch den Doppelpass

      • andreas

        Du gönnst den Migranten nicht mal einen eigenen Shop?

        Es kommen ja fast keine Migranten mehr und das nicht wegen dieser Zumutung Salvini, sondern weil sie in der Türkei und im Niger aufgehalten werden, was genau 0 mit Salvini zu tun hat. Mehr als auf dem Dorfplatz großspurig daherreden, hat er ja nicht auf die Reihe gebracht.
        Was sie sich momentan bei der Brücke in Genua leisten, ist sowieso unter aller Kritik, nur noch zum Schämen.

        Ich bin immer wieder überrascht wie Leute sich von rechten Rattenfängern blenden lassen.

        • kurt

          @andreas
          Leider hast du die Seite verwechselt sonst passt du wieder nicht hinein!!! denn was in Genua passiert ist kannst du die Nachlässigkeit deiner Seite zuschreiben aber du bist ja Weltmeister bei den anderen die Schuld zu suchen.

          • besserwisser

            @kurt: trotz riesengroßer medialer ankündigungen haben sie es noch nicht mal geschafft einen komissar zufinden der aufräumen kann. sie müssen erst ausmachen von welcher partei er sein darf. der letzte kandidat durfte nicht weil er bei der expo im milano einen auftrag hatte …. schlussfolgerung: wie wollen sie das problem rasch lösen wenn sie schon so super sind wenn sie in 6 wochen 5 potentielle kandidaten aus verschiedenen gründen verbraten …
            erst informieren und dann schreiben wäre oft besser …..

        • yannis

          Hat nichts mit Salvini zu tun, wenn seit er Innenminister ist die NGO Sekundärschlepper, die Fracht die sie vor Libyens Küste abholten nicht mehr in Italien abladen dürfen ?
          Und der für Andy armselige Steigbügel „Shop“ der mit Sicherheit seine Ursache in der Autovervollständigung von den „Apfel“ Geräten hat, ist der Beweis das zum eigentlichen Thema dem Andy wenig bis nichts einfällt.

        • yannis

          Rattenfänger, ok wenn solcherlei Vokabular scheinbar Normalität ist, dann was Wunder dass es bei so VIELEN linken Ratten es auch automatisch rechte Fänger braucht.

    • morgenstern

      ….und,was bringt dir der Doppelpass?

  • einereiner

    @tiroler
    stimmt nicht. Er muss nur jetzt dagegen maulen…..seien Wählern wegen.

    • martasophia

      Opportunist also. Immer das tun was Wähler erwarten. Selbst kein Rückgrat?
      Vor allem sind beide Herren die Verharmloser des Nationalsozialismus. Fdie und deren Anhänger ist links was vor 10 Jahren als rechts galt.

  • goggile

    Salvini non sei gradito in suedtirol fin quando non ti schieri dietro il dopplpass. Thema in eigener sache: betretet man eine bar egal wo in suedtirol sind immer wieder ein pack Zeitungen vorhanden. die Tageszeitung sticht durch perfekte farben, papier und immer wieder neuen Aufmachern von allen heraus. weiter so!

  • huwe

    Mit erlaub die Herren
    Wenn es mit der Brücke in Genua nicht voran kommt, ist mal vorausgesetzt, das die Vorgängerregierung alles den Bach runter laufen lies, deswegen ist sie auch eingebrochen.
    Was den Schuldenberg angeht, sind auch die Vodgängerregierungen schuld, haben 2400 Miliarden hinterlassen, alles Ehrenwerte Politiker.
    Jetzt lasst mal den Salvini und Co. regieren, und wenn nichts besseres rauskommt, dann könnt Ihr maulen.
    Salvini ist nicht gegen den Doppelpass, manche Italiener in Süd Tirol sind dagegen zB. diese Weise Blume und Co., dann die Ehrenwerten des Casapound, auch so manche Süd Tiroler Deutscher Muttersprache usw. und jene die nichtmal sich selber das Weise in den Augen gönnen geschweige den Anderen

  • herrbergsteiger

    wir brauchen weder Salvini noch sonst irgendeinen ital. Politiker in Südtirol.
    Was wir brauchen, das ist mehr Demokratie – und das bedeutet Selbstbestimmung für Südtirol!

    • kurt

      @herrbergsteiger
      Und das bei der Diktatur die wir in Südtirol haben, du bist wohl nicht ganz hallo .
      Die reden von Sonderautonomie und direkter Demokratie und das ist alles Verbreitung heißer Luft sonst gar nichts ,vom Regen in die Traufe oder so ähnlich .
      Hoffen wir das sich bei den Wahlen etwas ändert sonst gute Nacht !!!.

  • franz

    @andreas es kommen keine Immigranten mehr, weil Innenminister Salvini dne Schleppern – Ong da s Anliegen ihre Fracht mit Sklaven verboten hat.
    Was dii Brücke in Genua betrifft, dass die Brücke eingstürzt ist, hat nichts mit Salvini zu tun, schuld ist vor allem die letzte linksgrüne Regierung des PD/SVP die ihre Aufsichtspflicht nicht erfüllt hat bzw. bezüglich Wartungsarbeiten versäumt ( unterlassen ) hat Autostrade dazu aufzufordern oder die Brücke zu sperren.
    @besserwisser
    ….trotz riesengroßer medialer Ankündigungen haben sie es noch nicht mal geschafft einen Kommissar zu finden der aufräumt :
    Das stimmt nicht bevor Du etwas behauptest informier Dich !
    erst informieren und dann schreiben wäre oft besser …..
    04.10.2018
    http://tg.la7.it/cronaca/genova-il-sindaco-bucci-%C3%A8-il-commissario-alla-ricostruzione-del-ponte-04-10-2018-131932 Um so ein Projekt umzusetzen braucht es Zeit , erst müssen Ursachen bzw. die Verantwortlich von Techniker bzw. von Seiter der Staatsanwaltschaft geklärt werden

  • ostern

    @Bessetwisser
    …………….guten Morgen, der Komissarist ist ernannt worden , u.z. der
    Bürgermeister von Genau. Bist informationsmässig nicht auf
    neuestem Stand.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen