Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Die nächste Provokation

Die nächste Provokation

Foto: Casapound Bolzano

Die neofaschistische Partei Casapound sorgt weiter für Aufregung: Zwei Exponenten haben sich mit dem „Südtirol reinigen“-Plakat vor ein Haus mit Tiroler Adler und STF-Parolen gestellt.

Inzwischen hat die neofaschistische Partei Casapound ihre umstrittenen Wahlplakate, die eine Eingabe von Landeshauptmann Arno Kompatscher bei der Staatsanwaltschaft zur Folge hatten (siehe https://www.tageszeitung.it/2018/10/01/kompatscher-gegen-casapound/) auch in den Tälern des Landes angebracht. So auch im Passeiertal.

Und in der Ortschaft Gomion zwischen St. Leonhard und Moos haben zwei Casapound-Exponenten für eine weitere Provokation gesorgt: Sie stellten sich mit ihrem „Südtirol reinigen“-Plakat vor ein Haus, das mit einem großen Tiroler Adler, einer Tirol-Fahne und Parolen der Süd-Tiroler Freiheit geschmückt ist.

Auf Facebook schreibt Casapound zum Foto: „Vicini agli amici di madrelingua tedesca e ladina, lontani anni luce da chi odia l’Italia.“

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (18)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen