Du befindest dich hier: Home » Sport » Die besten Mountainbiker

Die besten Mountainbiker

Südtirols Mountainbike-Nachwuchs begeisterte bei den VSS/Raiffeisen Landesmeisterschaften in der Sportzone von Pichl/Gsies mit großartigen Leistungen und vollem Körpereinsatz.

Die potentiellen Nachfolger von Südtirols aktuellen Aushängeschildern Eva Lechner und Gerhard Kerschbaumer scharren also bereits in den Startlöchern.

Die Vereinswertung ging mit 787 Punk- ten an die Sunshine Racers aus Nals. Die meisten Landesmeistertitel, nämlich beinahe unglaub- liche 13 von 36 möglichen, holten Nachwuchsfahrer vom ASV St. Lorenzen.

Kleines Jubiläum in der Sportzone von Pichl/Gsies: Zum bereits 15. Mal in Folge fanden die VSS/Raiffeisen Landesmeisterschaften im Mountainbike in der Pusterer Gemeinde statt. Beim traditio- nellen Saisonausklang – die Landesmeisterschaften sind gleichzeitig auch immer das letzte Rennen der VSS/Raiffeisen Jugend-Trophy – zeigten Südtirols Nachwuchsmountainbiker an zwei Tagen noch einmal ihr ganzes Können.

VSS-Radsport-Referent Erwin Schuster konnte bei den Bewerben Easy Down und Dual am Samstag sowie beim Cross County am Sonntag rund 200 Kinder aus allen Landesteilen begrüßen.

Ganz nach dem VSS-Jahresmotto Sport{VEREIN~t} nahmen außerdem auch Nach- wuchssportler aus angrenzenden Provinzen teil.

Dabei zeigten die Nachwuchsmountainbiker, dass sie sich auch von schlechtem Wetter und teils rutschigem Untergrund nicht beirren lassen. Bei den Rennen am Samstag, den 1. September hatte das Wetter nämlich nicht immer sein Einsehen mit den jungen Radlern, Regenphasen wechselten sich mit teils sonnigen Passagen ab. Trotzdem gaben die Kinder und Jugendlichen in den Wettbewerben Dual und Easy Down Vollgas.

Die zahlreichen Zuschauer erlebten dabei atemberaubende Fahrten und spannende Ergebnisse.

Beim Dual Slalom – einem Parallel-Slalom bei dem die Fahrer im KO-System direkt gegeneinander antreten – der Kategorie Schüler 3 (Jahrgänge 2000-2003) entschieden am Ende fünf Hundertstel über den VSS/Raiffeisen Landesmeistertitel.

Marcel Ellecosta hatte nämlich den ersten Lauf mit 24 Hundertstelsekunden für sich entschieden, im zweiten Lauf war hingegen Jan Laner um 19 Hundertstelsekunden schneller. Trotzdem reichte es hauchdünn für Ellecosta vom ASV St. Lorenzen.

Auch am Samstagnachmittag entschieden beim Easy Down – einem leichteren Downhill-Bewerb, bei dem die Kinder einzeln an den Start gehen – manchmal wenige Hundertstel über die Medaillenränge. Die engste Entscheidung fiel hier in der Kategorie Schüler 1 (Jahrgänge 2006/2007) männlich:

Während Hannes Bacher vom Süditirol Rainer Wurz Team in 2:17,79 Minuten den Sieg holte, wurde es auf den Plätzen zwei, drei und vier äußerst eng: Andrea Sdraulich vom Team Granzon aus Udine holte mit 2,24 Sekunden Rückstand Platz zwei, dahinter folgten Niclas Pallweber (Sunshine Racers Nals) mit 2,96 Sekunden Rückstand und Aaron Galvan (Dynamic Bike Team Eppan) mit 2,97 Sekunden Rück- stand.

Dem Eppaner fehlte also nur eine einzige Hundertstelsekunde auf Platz drei in der Tageswer- tung. Kleiner Trost für Galvan: Da Sdraulich nicht aus Südtirol kommt, nahm er auch nicht an der Lan- desmeisterwertung teil. Dadurch durfte sich der Überetscher Galvan zumindest über die Bronzemedail- le bei den VSS/Raiffeisen-Landesmeisterschaften freuen.

Am Sonntag stand schließlich mit dem Cross Country-Bewerb das Highlight auf dem Tagesprogramm. Zwar war der Boden von den Regenfällen der vergangenen Tage noch leicht aufgeweicht, dank Son- nenschein in den Morgenstunden konnten die Kinder und Jugendlichen allerdings bei besten Bedin- gungen an den Start gehen. Besonders beeindruckend war dabei die Leistung von Marie Kirchler.

Die Mountainbikerin des ASV St. Lorenzen gewann das Rennen in der Kategorie Kinder 1 (2010/2011) bei den Mädchen mit mehr als 55 Sekunden Vorsprung auf Mara Hintner (SSV Pichl/Gsies). Kirchlers Zeit

war dabei so gut, dass sie sogar bei den Buben nur knapp am Podium vorbeigeschrammt wäre. Mit ihrem Sieg trug die junge Pusterin aber dazu bei, dass der ASV St. Lorenzen die meisten VSS/Raiffeisen Landesmeistertitel im Gsiesertal holte: Beinahe unglaubliche 13 von 36 möglichen Ti- teln gingen an den Verein aus St. Lorenzen.

Hauptverantwortliche dafür war übrigens die Jüngste im Team: Mia Pedevilla gewann in der Kategorie Baby (JG 2012 und jünger) nämlich gleich alle drei Be- werbe in Gsies. Ein Kunststück das ansonsten nur noch Isabel Leitgeb vom ASC Olang in der Katego- rie Kinder 2 (JG 2008/2009) gelang. Die Vereinswertung sicherten sich hingegen einmal mehr die Kin- der und Jugendlichen der Sunshine Racers aus Nals mit 787 Punkten. Platz zwei ging mit 627 Zählern an den ASV St. Lorenzen, das Podium komplettierte der SSV Pichl Gsies mit 382 Punkten.

Bei der Siegerehrung durften VSS-Referent Erwin Schuster und VSS-Obmann Günther Andergassen jedenfalls in zufriedene Gesichter blicken. „Egal welche Platzierung ihr heute belegt habt, ihr seid heute alle Sieger“, betonte Andergassen in seinen Grußworten, „schließlich hat jeder sein Bestes gegeben und ein großartiges Wochenende im Gsiesertal verbracht.“

Schuster freute sich, dass wieder rund 200 Nachwuchsfahrer zu den Landesmeisterschaften gekommen sind. „Das zeigt, dass Mountainbike wei- terhin sehr gut bei den Kindern und Jugendlichen ankommt“, so der VSS-Referent. Für die Nachwuchs- fahrer steht sowieso jetzt schon fest: „Auch bei der kommenden VSS/Raiffeisen Jugend-Trophy stehen wir wieder am Start.“

Die neuen VSS/Raiffeisen-Landesmeister im Mountainbike:

Baby (Jg. 2012 und jünger):
Dual: Mia Pedevilla (ASV St. Lorenzen) und Alex Moser (ASC Sarntal)
Easy Down: Mia Pedevilla (ASV St. Lorenzen) und Lukas Eisendle (ASV Kortsch) Cross Country: Mia Pedevilla (ASV St. Lorenzen) und Lukas Eisendle (ASV Kortsch)

Kinder 1 (Jg. 2010/2011):
Dual: Marie Kirchler (ASV St. Lorenzen) und Julian Martinelli (Bike Club Neumarkt)
Easy Down: Mara Hintner (ASV St. Lorenzen) und Julian Martinelli (Bike Club Neumarkt)
Cross Country: Marie Kirchler (ASV St. Lorenzen) und Jakob Gruber Genetti (Sunshine Racers Nals)

Kinder 2 (Jg. 2008/2009):
Dual: Isabel Leitgeb (ASC Olang) und Noah Rugora (SSV Pichl/Gsies)
Easy Down: Isabel Leitgeb (ASC Olang) und Noah Rugora (SSV Pichl/Gsies) Cross Country: Isabel Leitgeb (ASC Olang) und Franz Pallhuber (ASC Olang)

Schüler 1 (Jg. 2006/2007):
Dual: Anna Auer (ASV St. Lorenzen) und Maximilian Wolfsgruber (ASV Team Green Valley)
Easy Down: Anna Auer (ASV St. Lorenzen) und Hannes Bacher (Südtirol Rainer Wurz Team)
Cross Country: Anna Sinner (Sunshine Racers Nals) und Hannes Bacher (Südtirol Rainer Wurz Team)

Schüler 2 (Jg. 2004/2005):
Dual: Jana Pallweber (Sunshine Racers Nals) und Anton Gruber Genetti (Sunshine Racers Nals) Easy Down: Sophie Auer (ASV St. Lorenzen) und Daniel Rungger (Rodes Val Badia)
Cross Country: Sophie Auer (ASV St. Lorenzen) und Maximilian Leitgeb (ASV Team Green Valley)

Schüler 3 (Jg. 2000-2003):
Dual: Noemi Plankensteiner (ASV St. Lorenzen) und Marcel Ellecosta (ASV St. Lorenzen)
Easy Down: Christina Thurner (Sunshine Racers Nals) und Jan Laner (Südtirol Rainer Wurz Team) Cross Country: Noemi Plankensteiner (ASV St. Lorenzen) und Jan Laner (Südtirol Rainer Wurz Team)

Vereinswertung:
Sunshine Racers Nals – 787 Punkte ASV St. Lorenzen – 627 Punkte SSV Pichl/Gsies – 382 Punkte

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen