„Ein Top-Team“

Paul Köllensperger über seine 35-köpfige Mannschaft – und warum man ihn wählen solle.