Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen Haie

Sieg gegen Haie

Der HCB Südtirol hat am Sonntag in Latsch die Kölner Haie mit 5:0 in die Schranken gewiesen.

Nach der hohen Niederlage mit 5:0 gegen Ingolstadt erwarteten sich die zahlreichen aus Bozen angereisten Fans im zweiten Spiel des Vinschgau Cup im IceForum von Latsch gegen die Kölner Haie (DEL) eine Reaktion ihrer Schützlinge.

Tatsächlich zeigten die Foxes im Gegensatz zum Spiel vom Freitag eine deutliche Leistungssteigerung, auch das Powerplay und Penaltykilling waren war stark verbessert. Die Bozner gewannen das Match gegen Köln durch Tore vonCatenacci, Insam, Glira und Petan mit 4:1. Für alle vier Spieler waren es ersten Treffer in der neuen Saison.  

Coach Kai Suikkanen schonte auch heute den leicht angeschlagenen Stefano Marchetti und auch der langzeitverletzte Luca Frigo war nicht mit dabei. Massimo Carozza nahm als 13. Stürmer auf der Ersatzbank Platz, das Tor hütete heute wieder Stammtorhüter Leland Irving.

Das erste Drittel war ein Spiel auf Augenhöhe beider Mannschaften mit vielen Szenenwechseln. Bozen konnte das erste Powerplay gleich zu Beginn des Spieles trotz Chancen von Blunden und MacKenzie nicht in ein Tor ummünzen. Die erste reelle Tormöglichkeit bot sich den Deutschen nach achtMinuten durch eine Direktabnahme von Pfohl, Irving reagierte mit einem tollen Reflex.

Gegen Ende des Spielabschnittes erhöhten die Foxes das Tempo, der Kölner Goalie Weitzmann entschärfte die Versuche zum Führungstreffer von Petan und Findlay. Es war aber nur eine Frage der Zeit, denn drei Minuten vor dem ersten Pausentee entwischte Blunden im Konter und legte den Puck für Catenacci auf, der den gegnerischen Torhüter mit einem Backhander durch die Beinschoner erwischte.

Kaum hatte der mittlere Abschnitt begonnen, erzielten die Kölner den Ausgleich: Potter zog von der blauen Linie ab und Nordlund lenkte die Scheibe mit dem Schlittschuh unglücklich in das eigene Tor.

Die Foxes ließen sich durch dieses Missgeschick nicht entmutigen und gingen kurz darauf im Powerplay wieder in Führung: Campbell legte mustergültig für Marco Insam auf, welcher mit seinem klassischen Slapshot das erste Tor im weißroten Trikot nach seiner Rückkehr erzielte. Das Match wogte weiter hin und her, aber trotz mehrerer Chancen auf beiden Seiten fielen keine weiteren Tore.

Nach drei Minuten im Schlussdrittel erhöhte der HCB mit einem Konter aus dem Lehrbuch auf 3:1: Die Scheibe kam von Catenacci über Blunden zu Daniel Glira und dieser versenkte den Puck zum dritten Mal im Kasten von Weitzmann. Die Foxes machten nun hinten den Laden dicht und dabei gab es nun auch Arbeit für Irving, welcher in den beiden ersten Dritteln nur wenig gefordert wurde.

Im Powerplay erhöhte Bozen sogar noch auf 4:1: Campbell schickte Miceli auf die Reise, dieser spielte den in der Mitte freistehenden Petan an und Mister Playoff bedankte sich mit dem Poker. Das Spiel war entschieden und die letzten zehn Minuten waren ein einziger “Wettlauf” zwischen den beiden Teams auf die Strafbank.

Am 29. August mit Spielbeginn um 20,00 Uhr geben die Foxes ihr Heimdebüt in der Eiswelle gegen den HC Pustertal im Rahmen des Alperia Cup. Am Wochenende folgen dann die beiden ersten Spiele der Champions Hockey League: am Freitag um 19,45 Uhr steigt das Match gegen Skelleftea AIK aus Schweden, am Sonntag hingegen heißt der Gegner IFK Helsinki aus Finnland. Dieses Spiel beginnt bereits um 18,30 Uhr.

HCB Südtirol Alperia – Kölner Haie 4:1 (1:0 – 1:1 – 2-0) – Vinschgau Cup

Die Tore: 16:40 Dan Catenacci (1:0) – 20:19 Corey Potter (1:1) – 27:41 Marco Insam PP1 (2:1) – 43:47 Daniel Glira (3:1) – 50:46 Alex Petan PP1 (4:1)

Zuschauer: 500 (ausverkauft)

Vinschgau Cup

1. ERC Ingolstadt​​5 Punkte
2. Kölner Haie​​3
3. HC Bolzano​​3
4. EC KAC​​​1
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (1)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • ostern

    Die Zeit ist vorbei, als Köln in Bozen noch 2stellig siegte und G. Truntschka
    sich erlaubte (um nicht zu sagen verar….n) Liegestuetze zu machen während
    einem Angriff auf das Bozner Tor.

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen