Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Rekord-EM

Die Rekord-EM

Am Wochenende steht im deutschen Adelmannsfelden die Faustball-Europameisterschaft der Herren auf dem Programm. Erstmals kämpfen zehn Teams um den Titel. 

Für den SSV Bozen Faustball, der gleichermaßen die italienische Nationalmannschaft stellt, geht es vom 24. bis 26. August zum sportlichen Highlights des Jahres – zur 21. Europameisterschaft der Männer in Deutschland.  

Das Herren-Team unter der Leitung von Cheftrainer Jörg Ramel will nach mehreren Vorbereitungsturnieren und einem Länderspiel gegen die Schweiz auch bei der EM an die bisherigen Leistungen anknüpfen.

Zugleich hat das Team aber mit vereinzelten Verletzungen zu kämpfen, sodass nicht alle Spieler komplett einsatzfähig sind, u.a. der Nachwuchsangreifer Moritz Scherer. Auch sind Routinespieler Tobias Prudenziati, Thomas Meran und Lukas Spergser nicht im endgültigen EM-Kader. Dieser personelle Engpass ermöglicht den beiden Nachwuchsspielern Matthias und Michael Spornberger sich zu beweisen.

„Da Faustball ein Team- und kein Einzelsport ist, können wir zusammen als Mannschaft durch Abrufen maximaler Leistung bei den Großen mitmischen“, ist Coach Jörg Ramel überzeugt.

Das Team Italia trifft in der Vorrunde am Freitag um 10.45 Uhr auf Rekordmeister Deutschland. „Auch wenn wir eine schwierige Gruppe haben und eine sehr junge Mannschaft, ist es unser Ziel uns für das Spiel um Platz 3 zu qualifizieren“, erklärt Kapitän Florian Runer.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen