Du befindest dich hier: Home » Kultur » Bella Ciao

Bella Ciao

Wie ein Lied, das die italienischen Partisanen im Zweiten Weltkrieg gesungen haben, eine Hymne der antifaschistischen Bewegungen, zum Sommerhit 2018 geworden ist.

von Gabi Tschurtschenthaler

„Ich habe das Lied zum ersten Mal gehört, als die zwei Star-DJs Marek und Steve Aoki es geremixt haben“, erzählt der Südtiroler DJ Ralph Cieli. Der berühmte Song, der mittlerweile in aller Munde ist und auch in den europäischen Charts nach oben klettert, wurde vor allem durch die Fernseh-Serie „Haus des Geldes“ wieder aktuell und bekannt. „Ich dachte sofort, das kann nur ein riesen Hit werden, diese Kombination aus Serie und bekannten DJs. Ich habe aber nicht gedacht, dass es so ein Erfolgslied wird“, so Ralph Cieli.

Doch wer auf die Geschichte und den Songtext des Liedes blickt, entdeckt was hinter dem Lied steckt, den politisch-geschichtlichen Hintergrund: Schon vor über 100 Jahren sangen italienische Reispflückerinnen diese Melodie und beklagten sich über die harten Arbeitsbedingungen.Weltweit bekannt wurde das Lied allerdings durch die italienische Widerstandsbewegung gegen den Faschismus während des Zweiten Weltkrieges.

Der Text lobt den Freiheitskampf der Partisanen, gedenkt auch ihrer Toten. Das Lied entwickelte sich zudem zu einer der Hymnen der antifaschistischen, kommunistischenBewegungen. „Bella Ciao wurde ein Symbol der Partisanen, der antifaschistischen Bewegungen, ein positives Symbol. Diesen Sommer gab es verschiedene Ereignisse von neofaschistischen Organisationen, die sich auf negative Werte beziehen. Bella Ciao wurde ein Symbol für bürgerschaftliches Engagement“, erklärt Guido Margheri, Partisanenchef in Südtirol.

Der Südtiroler DJ Ralph Cieli geht allerdings nicht davon aus, dass die meisten Fans des Liedes auch dessen Geschichte kennen: „Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass sie es nicht wissen“, betont der DJ.

Auch Guido Margheri ist klar, dass nicht alle Musikfans um die geschichtliche Bedeutung des Liedes wissen. Dennoch ist er davon überzeugt, dass sich die Hörer der positiven Wirkung des Liedes bewusst sind: „Das Symbol hat die Zeit überwunden und eine Brücke zwischen den verschiedenen Generationen gebaut.Leider sind Teile der Geschichte, so auch die Widerstandszeit, in Vergessenheit geraten, diese kehren jetzt in die aktuelle Diskussion zurück.“

Ralph Cieli selbst war dem Song gegenüber am Anfang sehr skeptisch, hauptsächlich wegen des politischen Hintergrundes. „Früher hat es eine ähnliche Geschichte mit dem italienischen Star-DJ Gabry Ponte gegeben: Anscheinend hat er ‚faccetta nera’ geremixt, ein rechtsradikales faschistisches Lied. Es ist natürlich etwas anderes, ob es rechtsradikal oder kommunistisch ist, aber als DJ kann ein Lied mit politischen Hintergrund schnell einen Skandal auslösen.“

Der Südtiroler DJ hat die neue Version von Bella Ciao von El Profesor (Hugel Remix) trotz seiner anfänglichen Bedenken bereits aufgelegt: „Ich habe ein paar Versionen gemixt und meine eigene Version dann aufgelegt. Als DJ möchte ich mich nicht auf eine Seite stellen, ich will ganz unparteiisch bleiben.“

Bella Ciao ist ein Lied, das die Stimmung erhöht und bereits jetzt zum Sommerhit 2018 erklärt wurde: „Als DJ muss man dieses Lied fast auflegen diesen Sommer“, weiß auch Ralph Cieli. Als er in Kroatien und in Sizilien auflegte, waren sehr viele Österreicher dort: „Sie haben das Lied geliebt. Ich dachte mir: Was ist denn jetzt los? Ich konnte es mir nicht erklären“, sagt Ralph Cieli. „Sie haben es logisch falsch gesunden. Statt partigiano haben sie parmisano oder so etwas Ähnliches gesungen“, erzählt der DJ mit einem Lächeln. Er habe dann mit einigen gesprochen und ihnen die Bedeutung hinter dem Songtext erklärt: „Sie haben es nicht gewusst, sie dachten es wäre ein Liebeslied.“

Aufgrund der schlagartigen Popularität des Liedes im Jahr 2018 wurde eine Vielzahl an neuen Coverversionen veröffentlicht. Das Lied Bella Ciao von El Profesor wurde durch den Remix des französischen DJs und Produzenten Florent Hugel von GfK Entertainmentzum Sommerhit 2018 erklärt. „Der Sommerhit 2018 ist es meiner Meinung nach nicht“, unterstreicht Ralph Cieli. „Ich glaube der Text ist vor allem im deutschsprachigen Raum erfolgreich: Bella plus Ciao drückt einfach etwas Positives aus, deswegen dachten die Österreicher wahrscheinlich auch, dass es ein Liebeslied ist.“

 

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (7)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen