Du befindest dich hier: Home » Sport » HCB verliert gegen Panther

HCB verliert gegen Panther

Der dreifache Turniersieger Augsburger Panther und EBEL-Champion HCB Südtirol Alperia sorgten für einen glanzvollen Auftakt der 13. Auflage des DolomitenCups.

Am Ende rang der DEL-Klub die Foxes in der ausverkauften Würtharena mit 3:0 nieder und sicherte sich das erste Endspielticket.

Die 1.300 Zuschauer bekamen einen holprigen Turnierstart geboten, in dem sich beide Teams immer wieder durch unnötige Strafen schwächten, Spielfluss kam so nur selten zustande. Das zweite Powerplay der Augsburger nutzte Braden Lamb schließlich zum 1:0-Führungstreffer. Der langjährige Panther-Crack aus Kanada traf mit einem Blueliner ins Kreuzeck. Der HC Bozen war zwar um eine Reaktion bemüht, bis auf einige schnelle Gegenstöße blieben die Foxes aber harmlos.

Erst im zweiten Spielabschnitt fand der EBEL-Meister besser ins Spiel. Nun entwickelte sich eine Partie, die ausgeglichener kaum sein hätte können. Matti Kuparinen und  Andrew Crescenzi ließen zwei gute Chancen auf den Ausgleich ungenutzt, auf der Gegenseite hingegen zeigte sich Adam Payerl deutlich abgebrühter.

Er ließ HCB-Goalie Leland Irving zur Hälfte des Spiels keine Abwehrchance. Bei Bozen versuchten sich danach der spielstarke Marco Insam und Ivan Deluca. Dies waren allerdings nur Strohfeuer, denn Augsburg nahm das Zepter nun fest in die Hand.

Dieses gaben die Stewart-Schützlinge auch nach dem Seitenwechsel nicht mehr her. Im Gegenteil: In der 47. Minute umkurvte Andrew Leblanc in eleganter Manier Leland und stellte auf 3:0. Der Bozner Widerstand war zwar noch immer nicht gebrochen, doch die äußerst sattelfeste Defensive der Schwaben rund um Markus Keller war an diesem Abend nicht zu knacken. Der Augsburger Goalie hielt den Zu-Null-Sieg fest.

Bozen bleibt die Hoffnung auf Platz 3

Der DolomitenCup wird am Samstag mit dem zweiten Halbfinale zwischen dem Schweizer Erstligisten EV Zug und dem deutschen Traditionsklub Düsseldorfer EG fortgesetzt. Diese beiden Teams ermitteln den Augsburger Gegner im Endspiel, das am Sonntag um 20 Uhr über die Bühne geht. Vier Stunden zuvor tritt der HC Bozen in der Würtharena im „kleinen Finale“ an.  

.Augsburger Panther – HCB Südtirol Alperia  3:0 (1:0, 1:0, 1:0)

Augsburger Panther: Keller (Bellavance-roy); Tölzer-Lamb, Valentine-Mcneill, Haase-Sezemsky, Rogl-Rekis; Holzmann-Ullmann-Fraser, White-Gill-Payerl, Hafenrichter-Leblanc-Schmölz, Sternheimer-Stieler-Detsch.

Coach: Michael Stewart

HCB Südtirol Alperia: Irving (Smith); Geiger-Campbell, Nordlund-Mackenzie, Glira-Marchetti; Schweitzer-Bernard-Frank, Carozza-Crescenzi-Blunden, Insam-Kuparinen-Brighenti, Deluca-Miceli-Petan.

Coach: Kai Suikkanen

Tore: 1:0 Braden Lamb (10.25),2:0 Adam Payerl (31.13), 3:0 Andrew Leblanc (46.12)

Best Player Augsburg: Markus Keller
Best Player Bozen: Leland Irving

Schiedsrichter: Andrea Benvegnù, Andrea Moschen

Zuschauer: 1.280

DolomitenCup 2018:

Das Programm:

Freitag, 17. August

Augsburger Panther (GER) – HCB Südtirol Alperia (ITA) 3:0

Samstag, 18. August

Düsseldorfer EG (GER) – EV Zug (SUI)

Sonntag, 19. August

16 Uhr: Spiel um Platz 3

20 Uhr: Finale

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen