Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Penser Sieger

Die Penser Sieger

Die Sieger des Großen Preis Penser Joch 2018 heißen Michael Spögler und Christina Rausch.

Der Sarner Rad-Klassiker, der zum Südtirol.Berg.Cup zählt, ging am Samstag bei heißem Sommerwetter über die Bühne. 90 Teilnehmer nahmen das Aufstiegsrennen von Sarnthein hinauf auf den 2211 Meter hoch gelegenen Passübergang mit einer Streckenlänge von 26 Kilometern mit 1190 Höhenmetern in Angriff.  

Der Sarner Michael Spögler (ASC Sarntal/Rad) und der Sterzinger Thomas Gschnitzer (Polisportiva Vipiteno) lieferten sich auf den letzten beiden Kilometern ein packendesDuell um den Tagessieg beim Großen Preis Penser Joch 2018. Das Duo hatte sich kurzvor dem Ziel von Francesco Avanzo und Alessandro Sogne abgesetzt. Am Ende hatte Spögler im Zielsprint um zwei Sekunden das bessere Ende für sich, der das Aufstiegsrennen in 59.32 Minuten für sich entschied.

Es war nicht nur Spöglers erster Erfolg beim Sarner Radklassiker, sondern der erste Sieg eines Radlers aus dem Sarntal, seit das Rennen vom gastgebenden ASC Sarntal organisiert wird. Auf dem dritten Platz folgte Avanzo, der um einen Wimpernschlag nicht unter der magischen Stunden-Marke blieb (1:00.00,1).

Bei den Frauen gab es hingegen einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg von ChristinaRausch (RSV Adler Goslar). Die 45-jährige Deutsche setzte sich in 1:07.31 durch. Mit mehr als 9 Minuten Rückstand belegte Andrea Parigger (Polisportiva Vipiteno/1:16.45) den zweiten Platz. Das Podium komplettierte Evelyn Fissneider vom Bike Club Neumarkt (1:20.38).

Carina – Brao Caffè gewinnt die Mannschaftswertung

Insgesamt nahmen 90 Radlerinnen und Radler den Großen Preis Penser Joch in Angriff. Die Trophäe Moser Bau für die stärkste Mannschaft ging an das Team Carina – Brao Caffè.

Nach dem extremen Gewitter mit Hagel im vergangenen Jahr bin ich froh, dass wir heuer den Großen Preis Penser Joch wieder bei normalem Wetter durchführen konnten. Es war ein tolles Radrennen und alle, die die Herausforderung auf sich genommen haben, dürfen sich als Sieger fühlen. Ich möchte mich von Herzen bei meinen vielen Helferinnen und Helfern bedanken, die wie immer für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Und natürlich danke ich auch unseren zahlreichen Sponsoren, sowie den Carabinieri und der Gemeindepolizei für ihre Unterstützung. Ohne die Hilfe aller konnten wir unser Traditionsrennen nicht durchführen“, sagte OK-Chef Hartmann Stuefer vom ASC Sarntal/Sektion Rad abschließend.

Der Große Preis Penser Joch war die vierte Etappe des Südtirol.Berg.Cup.

Ergebnisse Großer Preis Penser Joch 2018 (18.8.2018)

Männer:

1. Michael Spögler (ASC Sarntal/Rad) 59.32

2. Thomas Gschnitzer (Polisp. Vipiteno) 59.34

3. Francesco Avanzo (Biemme Garda Sport) 1:00.00

4. Alessandro Sogne (ASD Team Brema Pissei) 1:00.01

5. Stefan Öttl (Team Corratec Quest) 1:00.18

Frauen:  

1. Christina Rausch (RSV Adler Goslar) 1:07.31

2. Andrea Parigger (Polisp. Vipiteno) 1:16.45

3. Evelyn Fissneider (Bike Club Neumarkt) 1:20.38

4. Claudia Bertoncini (Velo Club Maggi) 1:21.59

5. Barbara Zambotti (Somec-MG.K Vis-Lgl) 1:22.51

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen