Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Tanias Comeback?

Tanias Comeback?

Francesca Dallapè und Tania Cagnotto (Foto: Facebook/ Tania Cagnotto)

Die zweifache Olympiamedaillen-Gewinnerin Tania Cagnotto denkt über ein Comeback gemeinsam mit Synchron-Partnerin Francesca Dallapè nach. Unter welchen Bedingungen sie sich eine Rückkehr vorstellen könnte.

von Lisi Lang

Mit zwei olympischen Medaillen im Gepäck, einer Silbermedaille im Synchronspringen und einer Bronzemedaille vom 3-Meter-Turm, hat die Südtiroler Ausnahmeathletin Tania Cagnotto kurz nach den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im Jahr 2016 ihre Karriere beendet.

Danach wollte es die erfolgreichste Turmspringerin auf europäischer Ebene etwas ruhiger angehen lassen. Tania Cagnotto hat ihren Verlobten Stefano auf Elba geheiratet und ist im Jänner Mutter geworden. Derzeit ist ihre Familie ihr Lebensmittelpunkt, alles dreht sich um die kleine Maya.

Tania Cagnotto mit Töchterchen May bei der EM in Edinburgh

Neuste Meldungen über eine Trainings-Rückkehr von Tania Cagnottos Synchron-Partnerin Francesca Dallapè, mit der Cagnotto von 2009 bis 2016 achtmal hintereinander die Goldmedaille vom Synchron 3-Meter-Brett bei Europameisterschaften geholt hat, geben nun Anlass für Spekulationen über ein mögliches Comeback der Beiden bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

Bisher hat Tania Cagnotto eine Rückkehr immer kategorisch ausgeschlossen, nun aber denkt auch sie über ein Comeback nach.

LESEN SIE DAS INTERVIEW MIT TANIA CAGNOTTO IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen