Du befindest dich hier: Home » Sport » Der neue FCS

Der neue FCS

Im Hotel Schneeberg wurde die offizielle Mannschaftsvorstellung des FC Südtirol 2018/19 abgehalten. Das sind die Neuen.

Der FC Südtirol – der einzige professionelle Fußballverein der Region Trentino-Südtirol – nimmt heuer zum neunten Mal in Folge an der dritthöchsten italienischen Spielklasse, der sogenannte Serien C, teil.

Dies ist ein regionaler Rekord, da sich in der Vergangenheit Calcio Trento mit 6 und der AC Bozen mit 5 Teilnahmen begnügen mussten.
Der FC Südtirol kommt von einer Hammersaison, welche die Weißroten auf dem 2. Tabellenplatz der Gruppe B (bestes Ergebnis der Vereinsgeschichte) und mit einem nur knapp verpassten Finaleinzug beendeten.
Man ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird eine solche Saison zu wiederholen, jedoch der Wille weiterhin auf sich aufmerksam zu machen und eine Hauptrolle zu spielen ist stärker denn je.
Die Mannschaft wird zum zweiten Jahr in Folge von Paolo Zanetti gecoacht und besteht –wie bereits auch in der letztjährigen Saison – aus einem ausgeglichenen Mix von jungen Wilden und Routiniers.
Sportdirektor Paolo Bravo hat bisher eine ausgezeichnete Arbeit geleistet, jedoch wird er bis zum Ende der Transfermarktsession die Fühler nach weiteren Gelegenheiten bzw. Schnäppchen ausstrecken.

Der Kader besteht zurzeit aus 23 Spielern, von denen 11 in dieser Transferphase neu dazugekommen sind. Es handelt sich hierbei um den jungen Goalie Ferderico Ravaglia, die Verteidiger Nicolò Casale, Marco Crocchianti, Fabio Della Giovanna, Mario Ierardi und Alessandro Fabbri, die Mittelfeldspieler Stefano Antezza, Francesco De Rose und Tommaso Morosini sowie die beiden Stürmer Simone Mazzocchi und Gianluca Turchetta.

Die Südtiroler „Bande“ findet in Kapitän Hannes Fink, Vize-Kapitän Fabian Tait, dem jungen Simone Zanon (Jahrgang 2001) und dem dritten Torwart Peter Weiss (ebenso Jahrgang 2001) seine Mitglieder.

An der sympathischen Vernissage haben natürlich auch Präsident Walter Baumgartner, Geschäftsführer Dietmar Pfeifer, Vize-Präsident Johann Krapf, der 2. Vize-Präsident Roberto Zanin, Sportdirektor Paolo Bravo, der Verantwortliche der sportlichen Leistung Alessandro Barilli sowie alle Gesellschafter und Sponsoren des Vereins teilgenommen. Vor laufender Kamera und großer Anwesenheit der Medien wurden alle 23 Spieler einzeln vorgestellt und kurz befragt.

Die Profimannschaft des FC Südtirol hat das gesamte Trainingslager, welches am 14. Juli begonnen hat, im Ridnauntal absolviert.

Trainiert wurde in der bestens ausgestatteten Sportanlage von Stange bei Ratschings. Unterkunft fand die Mannschaft um Coach Zanetti im Hotel Pulvererhof in Ratschings, welches zur Hotelkette des Hotel Schneebergs der Familie Kruselburger gehört.

ITALIENPOKAL
Diesen Sonntag bestreit der FCS im Bozner Drusus-Stadion (Anpfiff um 17:30 Uhr) sein erstes offizielles Match der Saison. Es handelt sich hierbei um die ersten Runde des Italienpokales, an welchem auch Serie A- und Serie B-Teams teilnehmen. Der Aufstieg in die nächste Runde wird in einem einzigen Spiel entschieden. Im Falle eines Unentschiedens nach 90 Minuten folgt die Verlängerung (zwei Mal 15 Minuten) und das eventuelle Elfmeterschießen. Der Gegner ist die aus dem Latium stammende Mannschaft Albalonga, welche die Vorsaison auf dem 2. Tabellenplatz der Serie D beendet hat und anschließend die Playoffs für sich entscheiden konnte.
Coach Zanetti muss auf den verletzten Verteidiger Marco Crocchianti verzichten. Auch der Einsatz von Fabian Tait ist noch fraglich.

FCS 2018/19
TORHÜTER: Daniel Offredi (1988), Federico Ravaglia (1999), Peter Weiss (2001)
VERTEIDIGER: Nicolò Casale (1998), Marco Crocchianti (1996), Fabio Della Giovanna (1997), Mario Ierardi (1998), Luca Oneto (1996), Kevin Vinetot (1988)
MITTELFELDSPIELER: Stefano Antezza (1996), Luca Berardocco (1991), Andrea Boccalari (1998), Francesco De Rose (1987), Alessandro Fabbri (1990), Hannes Fink (1989), Tommaso Morosini (1991), Fabian Tait (1993), Andrea Zanchi (1991), Simone Zanon (2001).
STÜRMER: Rocco Costantino (1990), Alessandro Gatto (1994), Simone Mazzocchi (1998), Gianluca Turchetta (1991).
BERRETTI-SPIELER MIT IM TRAININGSLAGER: Davide Cataladi (Verteidiger, 2001), Filippo Francescon (Mittelfeldspieler, 2000), Emanuele Gentile (Torwart, 2001), Jounes Jamai (Stürmer, 2001), Yuri Salvaterra (Mittelfeldspieler, 2000, nach der ersten Trainingswoche an Levico in die Serie D verliehen).

TECNISCHER STAB
Paolo Zanetti (Trainer), Alberto Bertolini (Vize-Trainer), Alberto Berselli (Konditionstrainer), Reinhold Harrasser (Torwarttrainer), Emiliano Bertoluzza (Teammanager), Paolo Cadamuro (Verantwortlicher des medizinischen Bereiches), Mario Endrizzi (Vereinsarzt), Gabriele Vanzetta e Luca Franzosi (Physiotherapeuten), Livio Zerbini (Genesung von Verletzungen), Michele Soldà (Zeugwart), Luca Palmino (Zeugwart) und Gabriella Paiatto (Zeugwart).

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (2)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2018 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | DATENSCHUTZ & AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen